NORDDEUTSCHER SCHÜTZENBUND VON 1860 e.V.
 

Klassifizierung

Die Ausübung des Schießsports ist auch für Menschen mit körperlicher Behinderung möglich.

Wer aufgrund einer Körperbehinderung bei der Ausübung des Schießsports auf die Benutzung von Hilfsmitteln angewiesen ist, benötigt eine Genehmigung für Wettkampfteilnahmen mit Hilfsmittel.

Genehmigungspflichtige Hilfsmittel sind z.B. Schießstuhl, Schießtisch, Auflagehilfen wie Federbock o. Pendelschnur, Sicherheitsablagen, Ladehelfer oder spezielle Zielvorrichtungen für Blinde/Sehbehinderte.

Teil 10 der DSB-Sportordnung regelt den Schießsport für körperbehinderte Schützen ab dem 15. Lebensjahr.

Wie und wo die erforderliche Genehmigung für benötigte Hilfsmittel beantragt werden kann und was dabei zu beachten ist, haben wir in unserem Infoblatt „Tipps und Hinweise zur Klassifizierung“ zusammengestellt.

Ein entsprechendes Antragsformular für die Klassifizierung steht ebenfalls bereit.
 

https://www.ndsb-sh.de/fileadmin/pdf/sport_handicap/klassifiz_tipps.pdf

https://www.ndsb-sh.de/fileadmin/pdf/sport_handicap/antrag_klassifizierung.pdf

Klassifizierungen sind derzeit nur unter strengen Hygienemaßnahmen und Auflagen möglich.
Für seine Klassifizierungen greift der DSB auf das Hygienekonzept des DOSB zurück.
Dieses kann auf der folgenden Homepage eingesehen werden:
https://www.dbs-npc.de/informationen-zum-corona-virus.html

Die Klassifizierer benötigen zusätzlich zum Antrag auf Klassifizierung den „Fragebogen SARS-CoV-2 Risiko“
von den zu Klassifizierenden ausgefüllt und unterschrieben für ihre Unterlagen. Bitte druckt den Fragebogen
(s.S. 4 u. 5 des nachfolgend verlinkten Konzeptes) aus und bringt ihn vollständig ausgefüllt zum Klassifizierungstermin mit.

https://www.dbs-npc.de/informationen-zum-corona-virus.html?file=files/dateien/Infos%20zum%20Coronavirus/ DBS%20Hygienekonzept%20Klassifizierung.pdf

 

 

 

Dies ist eine Werbebanner.
Dies ist eine Werbebanner.
Dies ist eine Werbebanner.