NDSB-SH Newsfeed https://www.ndsb-sh.de NORDDEUTSCHER SCHÜTZENBUND VON 1860 e.V. de-de TYPO3 News Sat, 08 Aug 2020 20:24:55 +0000 Sat, 08 Aug 2020 20:24:55 +0000 TYPO3 - get.content.right news-1426 Fri, 07 Aug 2020 14:57:05 +0000 Ausbildung zum Kampfrichter B national (Gewehr/Pistole) https://www.ndsb-sh.de/aktuelles/news-flash?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1426&cHash=b9ee5545a9f91df1009403a0d1f274a4 Der Norddeutsche Schützenbund führt im September 2020 eine Ausbildung zum Kampfrichter B national (Gewehr/Pistole) durch. Ausschreibung:

Ausbildung zum Kampfrichter B national (Gewehr/Pistole)


 

]]>
news-1424 Mon, 27 Jul 2020 22:15:00 +0000 Planungen für Landesmeisterschaften 2021 laufen auf Hochtouren https://www.ndsb-sh.de/aktuelles/news-flash?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1424&cHash=64ed807c30ac3ba35ecb85926a89e0d2 In den sozialen Medien kursieren zurzeit Gerüchte, dass es nach 2020 auf Grund der Corona Pandemie, auch 2021 von unserem Verband keine Landesmeisterschaften durchgeführt werden. Dem widerspricht das Präsidium und die Landessportleitung unter der Leitung des Landessportleiters Andreas Schramm energisch.

Die Landesportleitung ist seit Wochen mit dem Präsidium, der Landesjugendleitung, der Landesdamenleiterin, dem Landesschulungsleiter u.v.m. dabei, den Terminplan für 2021 zu erstellen. In zahlreichen Telefonaten, E-Mails und wieder Telefonaten werden die zahlreichen Termine koordiniert.

Es müssen ja nicht nur die vielen Sportveranstaltungen, sondern auch Termine von Sitzungen und dem DSB mit berücksichtig werden. Natürlich hat unser Verband keinen Einfluss darauf, wenn die Corona Pandemie, nicht nur die Sportwelt, uns auch 2021 noch/wieder im Griff hat.

Aber alle Jungschützen, Schützinnen und Schützen unseres Verbandes können sicher sein, dass alles getan wird, damit 2021 alles wieder in geregelten Bahnen läuft.

]]>
Sport
news-1425 Mon, 27 Jul 2020 20:00:00 +0000 Trauer um Winfried Hudalla https://www.ndsb-sh.de/aktuelles/news-flash?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1425&cHash=6c49cb85b6eb2fa6afe64c0fdbc17f85 Am 14. Juli 2020 ist im Alter von 80 Jahren unser langjähriger stellvertretender Landessportleiter verstorben. Winfried Hudalla begann seine ehrenamtliche Tätigkeit für unseren Verband 1990, da wurde er auf dem 39. Landesschützentag in Ahrensbök zum stellvertretenden Landessportleiter gewählt.

1970 traten Winfried Hudalla und seine Frau Ingrid der Schützenabteilung im Turn- und Sportverein Schönberg von 1863 bei. Von 1971 bis 1984 war er dort Jugendleiter und von 1979 bis 2013 war er Abteilungsleiter der Schützen im TSV Schönberg.

1978 wurde Winfried Hudalla zum König in seinem Verein, der Schützenabteilung im Turn- und Sportverein Schönberg proklamiert. 1979 erwarb Winfried Hudalla den Trainer C-Schein und 1988 absolvierte der Verstorbene seinen nationalen Kampfrichterschein. Über 30 Jahre war Winfried Hudalla Mitarbeiter bei unseren Landesmeisterschaften.

Winfried Hudalla war in der Zeit, als stellvertretender Landesportleiter (1990 – 2011) auch bei vielen An- und Umbaumaßnahem im LLZ Kellinghusen beteiligt. Von 1989 bis 2010 war der Camper Freund auch bei den Deutschen Meisterschaften in München im Einsatz.

2011 dankte und verabschiedeten unser Verband und der Deutsche Schützenbund Winfried Hudalla für seine jahrzehntelange ehrenamtliche Arbeit.

Aus gesundheitlichen Gründen schoss Winfried Hudalla zwar die letzten Jahre keine Meisterschaften mehr, aber er war immer noch gerne in der Schützenhalle seines Vereins um einen Klönschnack abzuhalten.

Wir verlieren einen guten Freund, dessen Tod eine große Lücke hinterlässt. Die Schützen verneigen sich vor dem Verstorbenen. Den Hinterbliebenen sprechen wir unser aufrichtiges Beileid aus.


Norddeutscher Schützenbund von 1860 e.V.

Peter Kröhnert
(Präsident)

]]>
news-1398 Sun, 26 Jul 2020 10:00:00 +0000 Geschäftsstelle des NDSB weiterhin für Publikumsverkehr geschlossen https://www.ndsb-sh.de/aktuelles/news-flash?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1398&cHash=a464af5723f17b0917f8f4344f5cfb02 Aufgrund der derzeitigen Coronavirus-Situation leisten auch wir unseren Beitrag, um die Verbreitung des Corona-Virus möglichst zu vermeiden und Sie und unsere Mitarbeiter zu schützen. Deshalb bleibt die Geschäftsstelle des NDSB aufgrund der aktuellen Lage weiterhin für den Publikumsverkehr geschlossen. Für Anfragen und Mitteilungen nutzen Sie bitte das Telefon 0431/6476 793, das Fax 0431/6476 794 oder die E-Mail-Kommunikation unter post(at)ndsb-sh.de .

Auf unserer Homepage finden Sie weitere Kontaktdaten und fachliche Ansprechpartner.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Das Präsidium

]]>
Allgemein
news-1423 Fri, 24 Jul 2020 06:30:32 +0000 Wieder Leben im LLZ https://www.ndsb-sh.de/aktuelles/news-flash?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1423&cHash=c1da0274aeef32bf9f0af4fdcb6809cf Jugend erobert LLZ mit Disziplin zurück - Nach der coronabedingten Absage aller Wettkämpfe und Trainings im März fanden am 27.06. und 18.07. wieder die ersten Kadertrainingsmaßnahmen der Kugelschützen im LLZ statt. Die Jugendlichen freuten sich, ein Stück Alltag zurück zu bekommen in dem sie ihren geliebten Sport ausüben können.

Es war aber auch Verunsicherung dabei, konnten in den vergangenen Wochen doch viele Schützen noch gar nicht oder nur sehr wenig in ihren Vereinen trainieren. Aus diesem Grund ließen es die Trainer bei dem ersten Termin "ruhig" angehen und es standen Gespräche mit den Jugendlichen im Vordergrund. Bei vielen steckte die Enttäuschung noch tief, war doch mit der Absage aller Maßnahmen und Wettkämpfe, allen voran der Deutschen Meisterschaft, ein Traum geplatzt, auf den sie hingearbeitet haben. Für die Trainer stand in erster Linie im Vordergrund, die Jugendlichen für die kommende Saison wieder aufzubauen.

Da die Schützen so ziemlich aus ganz Schleswig-Holstein kommen und es sich denn doch um eine größere Gruppe handelt, war ein Hygienekonzept nötig, das dem gerecht wird.

Neben den bekannten Maßnahmen, wie Abstand, Mund- Nasen-Schutz und Handhygiene, war es nötig die Schützen in kleine Gruppen aufzuteilen, räumliche Trennung zu schaffen und jeder Gruppe einen eigenen Eingang zuzuweisen, um ein Durchmischen der Gruppen zu vermeiden.

An dieser Stelle möchten wir einmal ein ganz großes Lob für die Jugendkaderschützen aussprechen, es war schon bemerkenswert mit welcher Routine und Selbstverständlichkeit sie die geforderten Hygieneregeln befolgten und somit alle Bedenken aus dem Weg geräumt haben.

Dank an alle Beteiligten, die die Maßnahmen möglich machen! Wir freuen uns auf die nächsten Trainings!

Lore Bausch
Landesjugendleiterin im NDSB

]]>
Jugend
news-1422 Thu, 23 Jul 2020 10:00:00 +0000 Fortbildung für Trainer-C Gewehr https://www.ndsb-sh.de/aktuelles/news-flash?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1422&cHash=319ed54c7a48a901864fdd5b06c162e5 Der Norddeutsche Schützenbund führt im September 2020 eine Fortbildung für Trainer-C - Gewehr durch. Ausschreibung:

Fortbildung für Trainer-C Gewehr

Lehrplan

]]>
Allgemein
news-1421 Mon, 20 Jul 2020 19:00:00 +0000 Hygienekonzept für die Ligasaison 2020/2021 https://www.ndsb-sh.de/aktuelles/news-flash?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1421&cHash=e607c7c8f796367afda1351cb3ab6752 Die Ligasaison 2020/2021 für die Disziplinen Luftgewehr, Luftpistole und Luftgewehr Auflage wird unter Anwendung des folgenden Hygienekonzeptes stattfinden: Hygienekonzept für die Ligasaison 2020/2021

]]>
Sport
news-1403 Sat, 18 Jul 2020 16:00:00 +0000 Volltreffer: Neue Podcast-Folge mit Paul Pigorsch https://www.ndsb-sh.de/aktuelles/news-flash?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1403&cHash=e35bd702977d022601c3a3959f2614e7 Keine Verschnaufpause beim Volltreffer! Der Podcast des Deutschen Schützenbundes wartet mit einer neuen Episode auf und hatte mit Paul Pigorsch erstmals einen Flintenschützen vor dem Mikro. Der Trap-Schütze äußerte sich sowohl zum sportlichen, beruflichen als auch privaten Bereich. So erzählt Pigorsch natürlich, wie er zum Schießsport allgemein und zum Trap-Schießen speziell gekommen ist, von seinen für Sportschützen z.T. ungewöhnlichen Hobbies und wie sein bisher größer Erfolg gleichzeitig auch seine bisher schmerzlichste Niederlage war. Und er berichtet, wie viel ihm seine Familie bedeutet.

Wir bedanken uns bei der Meyton Elekronik GmbH und der Carl Walther GmbH für die Unterstützung dieses Projektes. Zu hören ist der Podcast bei Apple Podcasts, Google Podcasts, Spotify und Deezer sowie auf der DSB-Homepage unter https://www.dsb.de/aktuelles/artikel/volltreffer-neue-podcast-folge-mit-paul-pigorsch-8215/. Über Rückmeldungen, Weiterempfehlungen und (positive) Bewertungen bei Apple würden wir uns freuen.

_______________________________________

Thilo von Hagen
Referent Öffentlichkeitsarbeit     

]]>
Sport
news-1420 Tue, 14 Jul 2020 19:00:00 +0000 "Kein Kind ohne Sport!" https://www.ndsb-sh.de/aktuelles/news-flash?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1420&cHash=2389b250d971861c493242873b32626b Sportschützen Güby-Borgwedel erhalten Starter-Paket der landesweiten Initiative „Kein Kind ohne Sport!“ Die Sportschützen Güby-Borgwedel sind von Malena Rapelius (Referentin der Sportjugend Schleswig-Holstein), Ralf Loell (Kommunalmanager der Schleswig-Holstein Netz AG) und Ingo Fassbender (1. Beisitzer der Sportjugend des Kreissportverbandes Rendsburg-Eckernförde) mit einem Starter-Paket der Initiative „Kein Kind ohne Sport!“ ausgezeichnet worden. Mit dieser Auszeichnung, über die sich insbesondere Susann Trampenau (2. Vorsitzende) und Garvin Holl (Jugendtrainer) freuten, wird das soziale Engagement des Vereins im Kinder- und Jugendsport gewürdigt.

Die Starter-Pakete werden von der Sportjugend Schleswig-Holstein bereits seit dem Jahr 2011 mit Unterstützung der Schleswig-Holstein Netz AG an soziale Initiativen im Sport verliehen. Sie sollen es den Sportvereinen ermöglichen, ihre Projekte zu starten oder ein bereits bestehendes Engagement zu erweitern. Unter anderem bei der Bewältigung finanzieller Hürden sowie bei der Integration und Inklusion junger Sportlerinnen und Sportler stellen die Starter-Pakete eine hilfreiche Förderung dar. Sie bestehen aus einem zweckgebundenen Zuschuss, Sportmaterialien, einem Beratungsangebot und Fortbildungsgutscheinen im Gesamtwert von etwa 450,- Euro.

„Die Starter-Pakete sollen Unterstützung und Ansporn für die an der Vereinsinitiative mitwirkenden Personen sein, um dieses großartige soziale Engagement fortzuführen und weiter durchzustarten“, stellte Malena Rapelius im Rahmen ihrer Laudatio heraus. Die Sportschützen Güby-Borgwedel gehören zu jenen Vereinen in Schleswig-Holstein, die sich durch ein besonderes Engagement für junge Menschen auszeichnen. Dort ist es das große Ziel der Verantwortlichen, dass nach Möglichkeit alle interessierten Kinder und Jugendlichen die Chance erhalten, an den Angeboten des gut vernetzten Vereins teilnehmen zu können. Deshalb hängt eine Partizipation der Jungen und Mädchen selbstverständlich auch nicht davon ab, aus welchem sozialen oder kulturellen Umfeld die Heranwachsenden stammen oder über welche finanziellen Mittel sie bzw. ihre Familien verfügen. Diesen Grundsatz der Partizipationsmöglichkeit für jede und jeden unterstreichen vor allem die moderat gehaltenen Mitgliedsbeiträge des Vereins. Darüber hinaus greifen die Sportschützen den ihnen anvertrauten Kindern und Jugendlichen auch bei der Finanzierung des benötigten Sportequipments unter die Arme. Denn die kostenintensive Ausrüstung stellt die engagierten Kids oftmals vor Herausforderungen, schnell sind im Wachstum beispielsweise die Schuhe oder die Jacken zu klein. Bei den Sportschützen Güby-Borgwedel haben die jungen Sportlerinnen und Sportler ab der festgelegten Altersgrenze von acht Jahren die Möglichkeit, an den verschiedenen Angeboten teilzunehmen. Dabei achtet man im Verein natürlich immer auf die Einhaltung der Regelungen des Kinder- und Jugendschutzes in den Trainingsgruppen. In der unmittelbaren Zukunft planen die Vereinsverantwortlichen nun die Erweiterung ihrer Kinder- und Jugendabteilung. Um deren ordnungsgemäße Betreuung sicherzustellen, wurden bereits einige Mitglieder des Vereins ausgebildet, um abschließend die Jugendbasislizenz zu erwerben. Zusätzlich sollen die jungen Menschen außerdem intensiver in die Trainings- und Vereinsabläufe eingebunden werden.

Die Initiative „Kein Kind ohne Sport!“ ist eine von der Sportjugend Schleswig-Holstein im Landessportverband und ihren Mitgliedsorganisationen gestartete, landesweite Informations- und Vernetzungskampagne. Mit der Initiative sollen Sportvereine zum Aufbau regionaler Initiativen motiviert werden, um mehr Kindern und Jugendlichen den Zugang in den organisierten Sport zu ermöglichen. Dabei sind die von der Schleswig-Holstein Netz AG geförderten Starter-Pakete ein wichtiger Baustein.

Mit der Schützenjugend und den Sportschützen Güby-Borgwedel freuten sich auch der stellv. Bürgermeister Bubba Brammer, Gemeinde Borgwedel und Bürgermeister Peter Thordsen, Gemeinde Güby, über die Verleihung des Starter-Pakets an die Jugend. Beide unterstrichen die Aktivitäten und hervorragenden Leistungen der Schützenjugend und hoben die Wichtigkeit von Möglichkeiten für jugendliche Sport im Verein zu betreiben hervor. Die Unterstützung durch die Gemeinden wird auch für die Zukunft nicht in Frage gestellt.

Weitere Informationen zum Verein auf unserer Homepage unter „sportschützen-güby-borgwedel.de“ oder direkt:

Heinrich Lausen, Vorsitzender, ahlausen(at)web.de, 04354-1285 (AB)

]]>
Vereine
news-1419 Fri, 03 Jul 2020 09:00:00 +0000 Unterstützung für Sportdeutschland https://www.ndsb-sh.de/aktuelles/news-flash?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1419&cHash=6884aa43b4ae2944457265f2ca04599d Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat am Mittwoch (1. Juli) Überbrückungs- und Förderprogramme für den Sport beschlossen. Der DOSB begrüßt die vom Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages gestern Abend beschlossenen Überbrückungs- und Förderprogramme, mit denen insbesondere Vereine und die Sportinfrastruktur in Sportdeutschland in der Corona-Krise entscheidend unterstützt werden.   weiterlesen

]]>
Allgemein
news-1418 Mon, 29 Jun 2020 07:00:00 +0000 Neue Corona-Landesverordnung https://www.ndsb-sh.de/aktuelles/news-flash?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1418&cHash=f4c1096ffdc3b78b257bd1a462683b04 Die Landesregierung Schleswig-Holstein hat am 26. Juni 2020 eine neue Corona-Verordnung beschlossen und veröffentlicht. Diese gilt ab Montag, dem 29. Juni 2020 bis zum Sonntag, dem 9. August 2020. Die Fassung von § 11 (Sport) enthält keine markante Änderung. Der Begriff „gemeinsamer privater Zweck“ wird in der Begründung zu § 2 klarstellend erläutert.
Hier ein Auszug des Wortlautes. Den kompletten Teil entnehmen Sie bitte der Begründung der neuen Landesverordnung:

Mit dem Begriff „zu einem gemeinsamen privaten Zweck“ wird klargestellt, dass sich die Personen bewusst entscheiden, als Gruppe etwas gemeinsam zu unternehmen. Häufig kennen sich die Personen persönlich, notwendig ist das jedoch nicht. Auch muss die Gruppe nicht von vorneherein feststehen, es können auch später bewusst und im Einvernehmen mit den bisherigen Mitgliedern der Gruppe neue Personen dazu stoßen, sofern die Personenzahl nicht 10 übersteigt. Dies gilt beispielsweise für gemeinsames – auch vereinsgebundenes - Sporttreiben oder gemeinsame Gaststättenbesuche. Eine Zusammenkunft zu einem gemeinsamen privaten Zweck ist hingegen zu verneinen, wenn beispielsweise ein Gastwirt einer Gruppe von 6 Personen, ihnen unbekannte weitere 4 Personen an den Tisch setzen möchte, da der Verordnungsgeber nicht das Abstandsgebot generell für alle Zusammenkünfte von 10 Personen aufgehoben hat. Die Gruppengröße ist zudem laut Verordnung auf 10 Personen begrenzt. Es ist nicht zulässig, durch immer wieder neue Zusammensetzung der Gruppe den sonst vorgeschriebenen Abstand von 1,5 Metern zu unterschreiten. Beispielsweise ist es nicht erlaubt, bei einer Veranstaltung von 50 Personen jeweils 5 Gruppen à 10 Teilnehmer zu bilden, die sich untereinander jedoch mischen und den Mindestabstand unterschreiten, und nur zwischen den 10-er Gruppen den Abstand von 1,5 Metern zu wahren.

Die Gesamtverordnung des Landes Schleswig-Holstein finden Sie unter folgendem Link:
https://www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/Erlasse/Landesverordnung_Corona.html

Hier finden Sie auch die aktuellen FAQs der Landesregierung zur neuen Verordnung.
Die Pressemitteilung der Landesregierung finden Sie unter folgendem Link:

https://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/I/_startseite/Artikel2020/II/200626_corona_vo_neu.html

 

]]>
Allgemein
news-1417 Thu, 18 Jun 2020 15:00:00 +0000 Corona-Warn-App: DSB unterstützt Einführung der App https://www.ndsb-sh.de/aktuelles/news-flash?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1417&cHash=e0ec2113ce3f7dd8f1e5f37f09f64a39 Am Dienstag, 16. Juni, ist die Corona-Warn-App an den Start gegangen und freigeschaltet worden. Ziel der von der Bundesregierung ins Leben gerufenen und von SAP und Telekom entwickelten App ist die weitestmögliche Verbreitung und Nutzung in der Bevölkerung, um die Pandemie einzudämmen. Der Deutsche Schützenbund unterstützt dies und appelliert an die Mitglieder, dies ebenfalls zu tun. Selbstverständlich beruht die App auf völlige Freiwilligkeit, doch der DSB ist überzeugt davon, dass sie einen wichtigen Beitrag leistet, die Situation weiter in den Griff zu bekommen. "Die Corona-Pandemie hat uns alle schwer getroffen. Beispielsweise wurden alle nationalen Titelkämpfe abgesagt und die wichtigen sozialen Kontakte in unseren Schützenhäusern unterbunden. Um in naher Zukunft wieder zur Normalität zurückzukehren, ist die App eine hervorragende Unterstützung, die wir absolut mittragen", sagt DSB-Präsident Hans-Heinrich von Schönfels.

Dabei informiert die Corona-Warn-App Nutzer per Mitteilung, wenn sie sich in der Vergangenheit für eine bestimmte Zeit innerhalb der näheren Umgebung eines mit SARS-CoV-2 infizierten anderen Nutzers aufgehalten haben. Die App, die nur in den App Stores von Google und Apple zur Verfügung steht, nutzt eine spezielle (Akku schonende) Bluetooth-Technologie, Transparenz und Datenschutz stehen im Vordergrund.

Die Vorteile der App: Im Vergleich zu manuellen Befragungen kann so eine schnellere Benachrichtigung über ein Infektionsrisiko erreicht werden. Gleichzeitig werden die Gesundheitsämter durch die Automatisierung entlastet. Auch können unbewusste Ansteckungsketten erfasst werden – beispielsweise zufällige Begegnungen mit Unbekannten in öffentlichen Verkehrsmitteln.

Wichtiger Hinweis: Falls die App auf ihrem Handy nicht funktioniert: Sie müssen eine der neuesten Versionen ihres Smartphone-Betriebssystems installiert haben: Beim iPhone funktioniert das ab dem aktuellen iOS 13.5. Diese gibt es für Geräte ab dem iPhone 6s. Ein iPhone 6, 5S, 5 oder ältere Modelle werden NICHT unterstützt. Bei Android-Handys muss Bluetooth LE vorhanden sein. Außerdem muss Android 6 oder eine neuere Version laufen, und es müssen die Google Play Services aktiviert sein.

Alle Infos zur Corona-Warn-App: https://www.coronawarn.app/de/

________________________________________

Thilo von Hagen

Referent Öffentlichkeitsarbeit     

]]>
Allgemein
news-1416 Sun, 14 Jun 2020 15:00:00 +0000 Hinweis auf die neue Gebührenordnung https://www.ndsb-sh.de/aktuelles/news-flash?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1416&cHash=37a8baca8d4e42e15d0c9a80d0e72a99 Das Gesamtpräsidium hat am 27.04.2020 eine neue Gebührenordnung beschlossen. Link zur „Allgemeinen Gebührenordnung des NDSB“

Das Präsidium

]]>
Allgemein
news-1413 Mon, 08 Jun 2020 17:00:00 +0000 Leitfaden zur Wiederaufnahme des Schießbetriebes https://www.ndsb-sh.de/aktuelles/news-flash?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1413&cHash=e11de91f073fe8fa087742957f60d71b Ggf. abweichende örtliche rechtliche Vorgaben sind zu beachten! Grundlage zu diesem Leitfaden sind die „10 Leitplanken“ des DOSB und die sportartspezifischen Übergangs-Regeln des DSB

]]>
Allgemein Sport Bogensport Jugend
news-1415 Sat, 23 May 2020 20:00:00 +0000 69. Ordentlicher Landesschützentag - Landeskönigsball https://www.ndsb-sh.de/aktuelles/news-flash?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1415&cHash=95f8eed767939e7eb21db3caa51ee501 Nachdem das Präsidium des Norddeutschen Schützenbundes mit Schreiben vom 01. April 2020 bereits den für den 10. Mai 2020 geplanten 69. Ordentlichen Landesschützentag absagen musste und einen Ersatztermin für den Spätherbst 2020 in Aussicht gestellt hatte, müssen wir aufgrund der aktuellen Corona-Lage den Landesschützentag für dieses Jahr endgültig absagen. Die weitere Entwicklung der Corona-Situation hat keine wesentliche Änderung ergeben. Auch nach aktueller Verordnungs- und Erlasslage (gültig bis zum 7. Juni 2020) wäre die Durchführung der Tagung als Präsenzveranstaltung - bei einer erwarteten Anzahl von über 100 teilnehmenden Personen - nicht erlaubt. Es ist zudem weiterhin nicht abzuschätzen, wie sich die Verordnungs- und Erlasslage des Landes für den vorgesehenen Zeitpunkt des Ersatz-Tagungstermins darstellen wird.

In verantwortungsvoller Würdigung der vorstehend geschilderten Rechtslage sagen wir auch den für den 28. November 2020 geplanten Landeskönigsball in Travemünde ab. Wir bedauern diesen Schritt sehr und hoffen aber zugleich, mit dieser Maßnahme zu einer Eindämmung der Corona-Pandemie beizutragen. Die Gesundheit der Teilnehmer und Gäste hat höchste Priorität.

Der 69. Ordentliche Landesschützentag wird voraussichtlich am 09.Mai 2021 und der 23. Landeskönigsball am 27.November 2021 stattfinden.

Unser Dank gilt den Organisatoren vor Ort für die Unterstützung und die bisher geleistete Arbeit.

Mit freundlichem Schützengruß und bleibt gesund!

gez.

Das Präsidium

Anschreiben Präsidium  (pdf)
Jahresbericht für das Geschäftsjahr 2019 (Berichtsheft)

]]>
Allgemein Sport Bogensport Jugend
news-1414 Wed, 20 May 2020 20:00:00 +0000 Webinar-Serie des Deutschen Schützenbundes https://www.ndsb-sh.de/aktuelles/news-flash?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1414&cHash=a7ae925e0715dc94eb715751c4c20c41 Die Corona-Krise sorgt dafür, dass Vieles, was uns als natürlich und selbstverständlich vorkam, nicht mehr gegeben ist. So vor allem der direkte Kontakt mit anderen Menschen oder auch größere Gruppen. Aktuell können noch keine Präsenz-Seminare für interessierte Mitglieder durchgeführt werden. Um diesen Service aber aufrecht zu halten, startet der Deutsche Schützenbund am 27. Mai mit einer Webinar-Serie. weiter lesen

Anmeldeformular

]]>
Sport Bogensport
news-1412 Thu, 07 May 2020 19:00:00 +0000 Botschaft an unsere Jugend https://www.ndsb-sh.de/aktuelles/news-flash?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1412&cHash=3a40a811af609524b8b1b84953c4e6cb Auch für unsere Jugend im NDSB sind es aktuell schwierige Zeiten. Viele Wettkämpfe und andere Veranstaltungen fallen dieses Jahr ersatzlos aus, die Kadertrainings können nicht stattfinden. Das fehlt allen. Um gerade den Jugendlichen, aber auch allen anderen in dieser Zeit zu zeigen
„Wir sind da und wir halten zusammen“ hat sich der Jugendvorstand an der Aktion zur „Corona-Collage“ beteiligt und ebenfalls eine Collage erstellt.

Du bist zu weit gekommen,
     um jetzt aufzugeben!
  Behalt Dein Ziel im Blick!

In diesem Sinne: Bleibt gesund und bleibt motiviert. Wir halten zusammen und kommen stark zurück.

 

]]>
Bogensport Jugend
news-1411 Sun, 03 May 2020 09:00:00 +0000 Wiedereinstieg in das vereinsbasierte Sporttreiben https://www.ndsb-sh.de/aktuelles/news-flash?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1411&cHash=49f2d7913db9ccf8bcd3954dfb5b4979 Auf dem Rückweg in ein vielfältiges vereinsbasiertes Sporttreiben in Deutschland hat der unter dem Dach des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) organisierte Sport in Deutschland unter den Vorzeichen der weltweiten Corona-Pandemie und den bundesweiten Kontaktbeschränkungen die Grundlagen für einen ersten Schritt vorgelegt. Diese bestehen aus den 10 DOSB-Leitplanken mit Erläuterungen und den sportartspezifischen Übergangs-Regeln der Spitzenverbände (s.u.). weiter lesen

]]>
Sport Bogensport Jugend
news-1410 Tue, 28 Apr 2020 15:00:00 +0000 Hoffnung auf Rückkehr zum Sport https://www.ndsb-sh.de/aktuelles/news-flash?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1410&cHash=8b87337a007d30fca52ddefcbce2a857 Eine gemeinsame Pressemitteilung der Landessportbünde (LSB) und des DOSB. Sie basiert auf einer Videokonferenz der Präsidenten der 16 LSB und des DOSB vom Samstag (25.04.2020). Die Zwischenbilanz gibt Anlass zur Hoffnung: Nach vollständiger Einstellung des Sportbetriebs und
Schließung aller Sportstätten in SPORTDEUTSCHLAND aufgrund der Corona-Pandemie sehen der
Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und die Landessportbünde (LSB) Signale, die eine
Wiederaufnahme des Sporttreibens in den einzelnen Bundesländern ermöglichen. Dazu gab es am
Samstag bei einer Videokonferenz der 16 Landessportbünde (LSB-Konferenz) gemeinsam mit dem
DOSB ein einstimmiges Votum.

Pressemitteilung des DOSB

 

]]>
Sport Bogensport Jugend
news-1409 Fri, 24 Apr 2020 14:00:00 +0000 Corona-Krise: DSB bereitet Wiederaufnahme des Sportbetriebs vor https://www.ndsb-sh.de/aktuelles/news-flash?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1409&cHash=aea16236968a5ea0535a466cfd2f490f Schieß- und Bogensport in Zeiten der Corona-Pandemie - Sportartspezifische Übergangsregelungen bei der Wiederaufnahme des Sportbetriebs in den Vereinen des Deutschen Schützenbundes Schritt für Schritt zurück in ein normales gesellschaftliches Leben

Stellungnahme des Deutschen Schützenbundes (pdf)

Die Corona-Krise hält an und das Aussetzen des organisierten Sporttreibens wird von Tag zu Tag zu einer größeren Belastung auch für die Mitglieder in unseren Schieß- und Bogensport-Vereinen sowie den weiteren Untergliederungen.

Der Deutsche Olympische Sportbund hat in seiner Funktion als Dachverband den politischen Entscheidungsträger*innen in Bund und Ländern ein Angebot zur Wiederaufnahme des organisierten und vereinsbasierten Sporttreibens in Deutschland insgesamt gemacht. In dem Positionspapier wurde verdeutlicht, dass der organisierte Sport in der Lage ist, mithilfe eines angepassten Sport- und Trainingsbetriebs das Infektionsrisiko zu minimieren und unter dieser Maßgabe die zahlreichen Vorteile des Sporttreibens für die Gesellschaft zu ermöglichen.

Bereits durch die Vorgaben des Waffenrechts sowie durch die vom Bundesverwaltungsamt genehmigte Sportordnung des Deutschen Schützenbundes sind unsere Sportarten durch erhebliche sicherheitsrelevante Verhaltensregelungen, u.a. auch Abstandsregelungen, im Umgang mit den Sportgeräten sowie allgemeinen Verhaltensvorgaben auf den Schieß- und Bogensportanlagen reglementiert. Vor diesem Hintergrund gilt es unter prioritärer Berücksichtigung des Gesundheitsschutzes aller Beteiligter bei einer sukzessiven Aufhebung der bestehenden Kontaktsperren auch Möglichkeiten für eine Wiederaufnahme des Sportbetriebs in unseren Vereinen zu finden. Dabei sind selbstverständlich die jeweiligen Regelungen der verantwortlichen Länder zu beachten.

Auf Grundlage der vom DOSB veröffentlichten „Leitplanken“ für eine Wiederaufnahme des Sportbetriebs insgesamt, empfiehlt der Deutsche Schützenbund für den Wiedereinstieg in den Schieß- und Bogensport in seinen Vereinen nachfolgende Übergangsregeln, die für alle Sportarten und Disziplinen des DSB – zunächst jedoch ohne Wettkampfbetrieb – Gültigkeit haben:

- Distanzregeln einhalten
Es ist ein möglichst großer Abstand, mindestens jedoch 2 Meter, zwischen den anwesenden Personen (Sportler, Trainer, Standaufsicht etc.) einzuhalten, der dazu beiträgt, die Übertragungswahrscheinlichkeit von Viren deutlich zu reduzieren. Dies kann ebenso einfach wie wirkungsvoll durch Freilassen von einem oder zwei Schützenständen bzw. Scheiben auf der Sportanlage sichergestellt werden.
- Körperkontakte müssen unterbleiben
Bei Schieß- und Bogensport, bei denen Körperkontakt ohnehin nicht sportartimmanent ist, gilt es auf Körperkontakt, bspw. durch Händeschütteln, Abklatschen, in den Arm nehmen oder Jubeln, vollständig zu verzichten, wie dies ohnehin derzeit allgemein üblich ist.

- Hygieneregeln einhalten
Häufigeres Händewaschen, die regelmäßige Desinfektion von stark genutzten Bereichen (hier insbesondere auch vereinseigener Sportgeräte) und Flächen sowie der Einsatz von Handschuhen kann das Infektionsrisiko reduzieren. Der Einsatz von Mund-Nasen-Bedeckungen und Handdesinfektionsmitteln wird empfohlen.

- Vereinsheime und Umkleiden bleiben geschlossen
Die Nutzung von Umkleiden und Duschen in den Sportstätten der Vereine wird ausgesetzt. Neben Umkleiden bleiben auch alle weiteren für die unmittelbare Sportausübung und das Training nicht erforderlichen Gemeinschaftseinrichtungen der Sportanlagen, einschließlich Gastronomiebereiche, geschlossen.
- Fahrgemeinschaften vorübergehend aussetzen
In der Übergangsphase sollte auf die Bildung von Fahrgemeinschaften zum Training und zu Wettkämpfen verzichtet werden. Ebenso ungeeignet ist der Einsatz von Minivans.

- Trainingsgruppen verkleinern
Durch die Bildung von kleineren Gruppen beim Training, die im Optimalfall dann auch stets in der gleichen Zusammensetzung zusammenkommen und auf einer Teilnehmerliste festgehalten sind, wird das Einhalten der Distanzregeln erleichtert und im Falle einer Ansteckungsgefahr ist nur eine kleinere, leichter identifizierbare Gruppe betroffen bzw. mit Quarantäne-Maßnahmen zu belegen (Nachvollziehbarkeit von Infektionsketten). Dies sollte bis hin zu einer alleinigen Nutzung der Schieß-/ Bogensportanlagen gehen, was auch im Bereich des Schießsports aus waffenrechtlicher Sicht bei Vorhandensein der Befähigung zur Standaufsicht möglich ist.

- Angehörige von Risikogruppen besonders schützen
Für Angehörige von Risikogruppen ist die Teilnahme am Schieß- und Bogensport ebenfalls von hoher Bedeutung. Umso wichtiger ist es, das Risiko für diesen Personenkreis bestmöglich zu minimieren.

Grundsätzlich sind im Bereich des Sportschießens die waffenrechtlichen Vorgaben wie üblich zwingend einzuhalten. Sportausübende sind über die o.g. Verhaltensregeln und einzuhaltende Hygienemaßnahmen beständig zu informieren, die Einhaltung dieser Regelungen und Maßnahmen ist vom Sportstättenbetreiber zu überwachen und im Falle des Verstoßes die Sportausübung von diesem zu untersagen.

Mit den vorgestellten Übergangsregeln soll keinesfalls eine isolierte Sonderlösung für die Wiederaufnahme des Schieß- und Bogensports unserer ca. 1,4 Millionen Mitglieder in über 14.000 Vereinen in Zeiten der Corona-Pandemie erreicht werden. Vielmehr soll im Kanon des gesamten organisierten Sports in Deutschland durch die positiven gesellschaftlichen Effekte von Bewegung und Sport – ohne dabei die gesundheitlichen Risiken signifikant zu erhöhen – ein aktiver Beitrag zur Überwindung der negativen Auswirkungen der Corona-Pandemie geleistet werden.
Wir sind uns dabei sehr wohl bewusst, dass die Übergangsregeln zu einem veränderten, an die aktuelle Situation angepassten Sporttreiben führen, durch das gleichzeitig jedoch das Ansteckungsrisiko minimiert werden kann.

]]>
Sport Bogensport Jugend
news-1405 Tue, 21 Apr 2020 08:00:00 +0000 69. Ordentlicher Landesschützentag abgesagt https://www.ndsb-sh.de/aktuelles/news-flash?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1405&cHash=f18838e88c458fcb69224da9137c1e5a Aufgrund der aktuellen Entwicklung in Bezug auf das Coronavirus sieht sich das Präsidium des Norddeutschen Schützenbundes gezwungen, den für den 10. Mai 2020 geplanten 69. Ordentlichen Landesschützentag abzusagen. Die derzeitige Bewertung der Gefährdungslage für Schleswig-Holstein lässt Zusammenkünfte einer größeren Personenzahl ohne das Risiko einer weiteren Verbreitung des Virus nicht zu. Aktuell sind derartige Veranstaltungen daher untersagt und es ist nicht verlässlich absehbar, ob sich an der Verbotslage bis zum Mai dieses Jahres etwas ändert.

Wir sind derzeit bemüht, einen Ersatztermin -voraussichtlich im Spätherbst 2020- zu vereinbaren, über den wir Sie selbstverständlich rechtzeitig informieren werden.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis für unsere Entscheidung.

Bleiben Sie gesund!

gez. Peter Kröhnert                gez. Günther Kaste
Präsident                                1. Vizepräsident                            

Anschreiben Absage LSchT 202(PDF)

]]>
Allgemein Bogensport
news-1408 Mon, 20 Apr 2020 20:00:18 +0000 Nur Training statt Wettkämpfe https://www.ndsb-sh.de/aktuelles/news-flash?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1408&cHash=04110b1aee828bf5a1f6e1dcb1b08204 Das öffentliche Leben ist auf der Welt wegen der Corona Pandemie zurzeit stark eingeschränkt, auch der Sport in allen Bereichen ist davon sehr betroffen. In einem Interview mit den besten deutschen Recurvebogenschützen Florian Kahllund und seiner Freundin Lisa Unruh, wie und ob sie trainieren können, erzählte Florian Kahllund erleichtert, dass sie trotz der Corona Pandemie trainieren können.

Im Sportforum in Berlin können sie täglich ihr Trainingsprogramm absolvieren, das gilt allerdings nur für Olympia- und Perspektivkader, so Florian Kahllund.

Da nicht abzusehen ist, wann die nächsten Wettkämpfe starten, haben wir vom Bundestrainer noch frei bekommen, dürfen aber jederzeit trainieren, wenn wir wollen.

Er und Lisa Unruh sind fast jeden Tag beim Training, aber nur ein paar Stunden, um das Gefühl nicht zu verlieren und Spaß zu haben. Dazu machen sie natürlich auch noch Kraft und Ausdauertraining.

Für die Beiden hat sich also von den Trainingsmöglichkeiten her nicht viel geändert, außer natürlich, dass sie jetzt die entsprechenden Abstands- und Hygienemaßnahmen einhalten müssen.

Natürlich hätten wir statt nur Training auch gerne Wettkämpfe bestritten. Aber die Entscheidungen

des DSB sind richtig und nachvollziehbar, so Florian Kahllund. Der Fokus liegt im Training jetzt darin, dass unser Männerteam die Qualifikation zur den Olympischen Spielen schafft!

Unsere Trapschützin Sonja Scheibl, die seit über 20 Jahren international schießt, kann zurzeit gar nicht trainieren. Ihr Heimatverein, der SchV  Itzstedt ist genauso geschlossen wie Schaale. In Schaale finden viele Kadermaßnahmen des DSB statt. Natürlich hält sie sich mit Trockentraining, Laufen, Kraft- und mentales Training fit.

]]>
Sport Bogensport
news-1407 Thu, 09 Apr 2020 09:00:00 +0000 Solidaritätskampagne für Sportvereine https://www.ndsb-sh.de/aktuelles/news-flash?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1407&cHash=3a82ebc60c3214cfe2cdf416ade95155 DSB-Partner Sportdeutschland.TV hat ab sofort die tolle Kampagne #gemeinsamfuerdenSport ins Leben gerufen, die auch für DSB-Vereine absolut geeignet ist, um in dieser Ausnahme-Zeit Solidarität zu zeigen und Spenden für den eigenen Klub zu generieren: Über die Aktionsseite www.gemeinsam-fuer-den-sport.de gibt es alle Informationen.

Der Trainingsbetrieb ruht, der Verkauf von Speisen und Getränken fällt weg, das Schützenfest ist abgesagt! All das ist aktuell bittere Realität und dagegen will Sportdeutschland.TV – unser Live-Streamingpartner – etwas unternehmen.

Was müssen die Vereine tun?

Vereine, die an der Aktion teilnehmen möchten, können an Sportdeutschland.TV eine Mail mit einer kleinen Videobotschaft (die Mannschaft via Skypecall, ein Vertreter des Vereins oder ein einzelner Sportler – ganz einfach aufgenommen mit dem Handy, Beispiele siehe www.gemeinsam-fuer-den-sport.de) an Partner(at)Sportdeutschland.TV schicken. In dieser erklären die „Videobotschafter“, wie Freunde, Mitglieder und Unterstützer in dieser Zeit helfen können. Dazu sollte ein kleiner Informationstext zum Verein sowie zum Einsatzzweck des gesammelten Betrags ergänzt werden.

Was tut Sportdeutschland.TV?

Alle Videos werden mit den Informationen als eigener Spendenaufruf auf der Aktionsseite veröffentlicht. Gemeinsam mit den Kollegen von YouSport aktiviert Sportdeutschland.TV zusätzlich seine Medienpower der ProSiebenSat.1-Gruppe und wird die Aktion auf den Digital-, Social- und TV-Kanälen bewerben. Daneben ist Sportdeutschland.TV in intensiven Gesprächen mit Wirtschaftspartnern, welche sich an der Aktion beteiligen und jeden Spendenstand der Vereine nach dem Kampagnenende noch aufstocken werden. Eine breite Aufmerksamkeit ist somit garantiert. Aktuell werden die Videobotschaften gesammelt und gemeinsam auf der Aktionsseite veröffentlicht.

Sportdeutschland.TV hofft, mit dieser Solidaritätskampagne einen Beitrag für das sportliche Vereinswesen zu leisten und würde sich über eine rege Teilnahme von Bogensport- und Schießsportvereinen freuen!
Denn letztlich geht es allen um das Gleiche: #gemeinsamfuerdenSport

Sportdeutschland.TV und YouSport starten größte Spendenaktion für Sportvereine

Einen Trailer zur besseren Veranschaulichung können Sie sich hier herunterladen:
https://we.tl/t-GnAuyfYyNZ (der Link ist noch sechs Tage gültig)

________________________________________

Thilo von Hagen

Referent Öffentlichkeitsarbeit     DSB

]]>
Allgemein Sport Bogensport Jugend Vereine Kreisverbände
news-1406 Sat, 04 Apr 2020 08:00:00 +0000 Schnelle Hilfe für den Sport https://www.ndsb-sh.de/aktuelles/news-flash?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1406&cHash=d1936b973a61f9a3b047467472712c3b Innenminister Grote: Wir leisten schnelle Hilfe für den Sport - Landesregierung stellt bis zu 12,5 Millionen Euro für die mehr als 2.500 Sportvereine bereit Mit einer Soforthilfe in Höhe von bis zu 12,5 Millionen Euro unterstützt die Landesregierung die durch wegbrechende Mitgliedsbeiträge und Kursgebühren oder beispielsweise abgesagte Jugendfreizeiten bei fortlaufenden Betriebskosten verursachten finanziellen Engpässe bei gemeinnützigen Sportvereinen und -verbänden.
„Unsere Sportvereine mit ihren mehr als 770.000 Mitgliedern sind ein Eckpfeiler unserer Gesellschaft. Auch sie kommen durch die zur Eindämmung des Virus notwendigen Beschränkungen des öffentlichen Lebens in schweres Fahrwasser. Deshalb ist diese Unterstützung notwendig und selbstverständlich“, erklärte Innenminister Hans-Joachim Grote in Kiel.

Es handele sich dabei ganz bewusst nicht um Kredite. Die Soforthilfe kann bei Nachweis der aus der Coronalage -bedingten finanziellen Notlage beim für Sport zuständigen Innenministerium beantragt werden. „Sie muss später nicht zurückgezahlt werden“, stellte Grote klar.
Gemeinnützigen Sportvereinen, die Mitglied im Landessportverband Schleswig-Holstein sind, werde ein Zuschuss in Höhe von 15 Euro pro Mitglied als Einmalzahlung gewährt, maximal bis zur Höhe des dargelegten Liquiditätsengpasses.

Im Landessportverband Schleswig-Holstein organisierten Verbänden werde ein maximaler Zuschuss als Einmalzahlung in nachfolgenden Höhen gewährt:
· Sportverbände bis 2.000 Mitglieder: 2.500,-€
· Sportverbände bis 5.000 Mitglieder: 5.000,-€
· Sportverbände bis 15.000 Mitglieder: 10.000,-€
· Sportverbände bis 50.000 Mitglieder: 15.000,-€
· Sportverbände bis 75.000 Mitglieder: 20.000,-€
· Sportverbände über 75.000 Mitglieder: 25.000,-€

Sportverbänden, die eine überregional bedeutsame Einrichtung/Sportschule betreiben wird – ebenso wie dem Landessportverband Schleswig-Holstein für das Sport- und Bildungszentrum Malente - einmalig ein Zuschuss in Höhe von jeweils bis zu 150.000 € zur Abdeckung von Betriebskostendefiziten für den Zeitraum von drei Monaten gewährt.
Sollten die 12,5 Millionen Euro nicht vollständig von den Sportvereinen und -verbänden abgerufen werden, werden diese Finanzmittel im Rahmen der weiteren Nothilfeprogramme des Landes eingesetzt werden können.

Weitere Informationen – auch zum Antragsverfahren – finden Sie unter folgendem Link:
schleswig-holstein.de/coronavirus-sport

 

]]>
Allgemein Bogensport
news-1404 Mon, 30 Mar 2020 16:00:00 +0000 Gesetz zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie https://www.ndsb-sh.de/aktuelles/news-flash?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1404&cHash=0c54a0aebc92dda9157f829e9a8b86f8 Jahreshauptversammlung wegen Versammlungsverbot ausgefallen? Kein Problem! Der  Bundestag  hat  kurzfristig  ein  Gesetz  verabschiedet, das die Amtszeit  von Vereinsvorständen automatisch bis zur  Abberufung oder Neuwahlen verlängert.
Ebenso wird die Möglichkeit eröffnet, eine Abstimmung ohne Anwesenheit der Mitglieder auf elektronischem oder schriftlichem Wege durchzuführen.

Der betreffende Gesetzestext ist hier einsehbar:
Gesetz zur  Abmilderung  der  Folgen der COVID-19-Pandemie im Zivil-,  Insolvenz- und Strafverfahrensrecht (Für uns relevant ist §5)

https://www.bgbl.de/xaver/bgbl/start.xav#__bgbl__%2F%2F*%5B%40attr_id%3D%27bgbl120s0569.pdf%27%5D__1585561727342

Kurzfassung im anhängenden PDF als Auszug aus dem Gesetz

Dringend zu  empfehlen  ist, bei Satzungsänderungen entsprechende Regelungen in die  Satzung  aufzunehmen,  da diese Regelungen nur bis zum 31.12.2021 gelten und ähnliche Situationen wie jetzt durchaus wieder auftreten können.

]]>
Allgemein
news-1401 Thu, 26 Mar 2020 01:00:00 +0000 Der NDSB sagt alle Wettkämpfe für 2020 ab! Aktuelle Verfügung! https://www.ndsb-sh.de/aktuelles/news-flash?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1401&cHash=88c81c95a4f36fcdb3bb116d4fdc3677 Der NDSB beobachtet die Situation zum Coronavirus aufmerksam und trifft Entscheidungen darüber, ob sportliche Veranstaltungen, Wettbewerbe, Kadermaßnahmen sowie traditionelle Veranstaltungen durchgeführt werden können. Die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie haben das Präsidium zu folgendem Entschluss kommen lassen: Alle Landesmeisterschaften, sowie weitere sportliche Veranstaltungen des NDSB werden für das Jahr 2020 abgesagt.

Häufig gestellte Fragen:

https://schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/FAQ/faq_coronavirus_node.html

Aktuelle Verfügung Corona Stand 23.03.

https://www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/Erlasse/200323_Landesverordnung_Corona.html


Der DSB hat bereits mit einer Pressemitteilung sämtliche nationalen Meisterschaften für das Jahr 2020 abgesagt, hierzu gehören u.a. auch das Bundeskönigs- und Bundesjugendkönigsschießen.

https://www.dsb.de/aktuelles/artikel/dsb-dsb-praesidium-sagt-alle-nationalen-wettkaempfe-2020-ab-8109/

Mit diesem Hintergrund werden folgerichtig alle sportlichen Veranstaltungen des NDSB abgesagt.

Darüber hinaus empfiehlt der NDSB alle Rundenwettkämpfe und Kreismeisterschaften einzustellen. Auch die Kleinkaliber-Ligasaison wird in diesem Sportjahr 2020 ausgesetzt.

Das Präsidium bedauert diese Schritte ausdrücklich, jedoch haben der Gesundheitsschutz, sowie das Ziel, die Ausbreitung von COVID-19 zumindest zu verlangsamen, höchste Priorität.

Das Präsidium des NDSB

]]>
Sport Bogensport Jugend
news-1402 Wed, 25 Mar 2020 11:00:00 +0000 Hausmesse der Fa. Elsass fällt aus – neues Servicemobil https://www.ndsb-sh.de/aktuelles/news-flash?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1402&cHash=49740bb247386e930f9db772a0640759 Aufgrund der vielen Erlässe und des unkalkulierbaren Risikos fällt unsere Hausmesse dieses Jahr aus. Wir halten Euch dennoch mit Neuigkeiten – die über das gesamte Jahr verteilt sind – in unserem Laden und auf unserer Homepage auf dem Laufenden. 2021 ist unser 10 jähriges Bestehen mit dem Ladengeschäft!! Haltet durch – wir wollen kräftig feiern!

Unser neues Servicemobil steht für Euch bereit:
Jetzt ist die Zeit um eure Sportgeräte und Schießstände auf zu klaren. Gerne kommen wir auch zu Euch vorbei – entweder zu Abholung oder auch für Service!
Wir helfen Euch gerne – auf Serviceleistungen gibt es bis Ende Mai 10% RABATT!!

P.S. wir bitten alle Besucher auf gegenseitige Rücksicht! Wir desinfizieren die üblichen Gebrauchsgegenstände mindestens dreimal pro Tag oder je nach Besucheraufkommen. Bei Erkältungssymptome bitte gerne zu Hause bleiben.

Ihr könnt auch gerne per Mail oder Telefonisch bestellen!
Bleibt gesund und haltet durch!

Mit herzlichen Schützengrüßen

Schützenbedarf Elsass GbR

Newsletter der Fa. Schützenbedarf Elsass GbR

 

 

 

 

 

]]>
Allgemein
news-1399 Sat, 14 Mar 2020 09:00:00 +0000 Sitzung der Bogensportler abgesagt https://www.ndsb-sh.de/aktuelles/news-flash?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1399&cHash=0c7da91745634c0fbaef047316079aa1 Auf Grund der aktuellen Lagen bzgl. der Verbreitung des Corona-Virus findet die für den 28.März 2020 einberufenen außerordentlichen Versammlung NICHT STATT. Sie wird auf unbestimmte Zeit verschoben. Wir werden Euch rechtszeitig über einen neuen Versammlungstermin informieren.
Selbstverständlich bleiben wir weiterhin als kommissarischer Landesbogenreferent für Euch tätig.

Wir wünschen Euch allen die Krise gesund zu überstehen.

Komm. Landesbogenreferent
Jörn Kreimann uns Katja Bartel

Absage (PDF)

]]>
Bogensport
news-1397 Sat, 14 Mar 2020 08:00:00 +0000 DM Bogen in Hof abgesagt https://www.ndsb-sh.de/aktuelles/news-flash?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1397&cHash=27759d9c87bf492ed45beed7303c387f Die Deutsche Meisterschaft Bogen Halle in Hof an diesem Wochenende (13.-15. März) muss kurzfristig abgesagt werden. Das Landratsamt Hof hat heute Vormittag nach einer Sitzung seines Krisenstabs unter Beteiligung der öffentlichen Behörden die Durchführung der Deutschen Meisterschaft in der Freiheitshalle in Hof aufgrund des Coronavirus untersagt. Um den Ausbruch bzw. die Weiterverbreitung des Coronavirus einzuschränken, wurden Veranstaltungen mit mehr als 1000 Teilnehmern entsprechend der Vorgaben der bayerischen Staatsregierung ohnehin abgesagt oder müssten im kleineren Rahmen stattfinden, Events mit mehr als 500 Menschen könnten nur dann stattfinden, wenn im Einzelfall dargelegt werde, dass das Ansteckungsrisiko gering ist. Zwar war für die Deutsche Meisterschaft nicht mit mehr als 1.000 Personen zu rechnen, die erforderliche Einzelfallentscheidung bei mehr als 500 Personen wurde vom Landratsamt Hof unter Abwägung aller Umstände jedoch negativ bewertet. Zuletzt hatte es in Hof zwei bestätigte Corona-Fälle gegeben und das Reinhart-Gymnasium wurde vorübergehend geschlossen.

„Mir blutet das Herz, aber wir stellen uns als Deutscher Schützenbund natürlich unserer gesellschaftlichen Verantwortung“, sagt Vizepräsident Sport Gerhard Furnier: „An oberster Stelle aller Überlegungen steht die Gesundheit von Zuschauern, Sportlern, ehrenamtlichen Helfern und aller weiterer beteiligter Personen."

Zur Zeit wird das weitere Vorgehen geprüft, der Deutsche Schützenbund wird zeitnah weitere Informationen geben.

________________________________________

Thilo von Hagen

Referent Öffentlichkeitsarbeit   

Deutscher Schützenbund e.V.
German Shooting Sport & Archery Federation
Lahnstr. 120 – 65195 Wiesbaden
Tel.: +49 611 4680758
Fax:  +49 611 4680749

]]>
Bogensport
news-1400 Sat, 14 Mar 2020 06:00:00 +0000 Friedhelm Krakowka wurde 60 Jahre https://www.ndsb-sh.de/aktuelles/news-flash?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1400&cHash=10a466357ac6abcf05ee65360ffbeed9 Am 13. März 2020 konnte der stellvertretende Landesschatzmeister Friedhelm Krakowka seinen 60. Geburtstag feiern. Der Jubilar ist in Kassel geboren und hat nach der Schule eine Ausbildung zum Speditionskaufmann und Verwaltungsfachangestellten absolviert. Vor 33 Jahren zog es Friedhelm Krakowka nach Schleswig-Holstein. 1992 ist er durch Freunde zum Schießsport gekommen und trat dem SV Wankendorf (Plön) bei. 2010 heiratete er seine Marion, die ebenfalls den Schießsport als Hobby hat.

In seinem Verein ist der Jubilar stellvertretender Schriftführer und seit 2018 ist Friedhelm Krakowka der Sportleiter des Kreisschützenverbandes Plön.

Als unser Verband einen stellvertretenden Landesschatzmeister brauchte, stellte er sich der neuen Aufgabe und wurde 2018 gewählt. Wie er sagt, bringen ihm die Ehrenämter viel Freude und er ist mit großem Eifer dabei.

Sportliche Erfolge kann er nach eigenen Aussagen noch nicht vorweisen, aber dieses kann sich ja noch ändern, so Friedhelm Krakowka. Dafür ist er bei den traditionellen Schießen schon erfolgreich gewesen. In seinem Verein war er 2008 und 2013 König und im Kreisschützenverband Plön war er 2017 die Kreismajestät. Ein Jahr später wurde er zum ersten Landesritter gekürt.

Wir gratulieren Friedhelm Krakowka ganz herzlich und wünschen ihm viel Gesundheit und weiterhin ganz viel Schaffenskraft.

]]>
Allgemein