NDSB-SH Newsfeed http://www.ndsb-sh.de/ Neuigkeiten vom NDSB-SH de NDSB-SH Newsfeed http://www.ndsb-sh.de/fileadmin/images/rss.png http://www.ndsb-sh.de/ 48 48 Neuigkeiten vom NDSB-SH TYPO3 - get.content.right http://blogs.law.harvard.edu/tech/rss Mon, 16 Oct 2017 07:00:00 +0000 Gesamtsportausschuss-Sitzung http://www.ndsb-sh.de/presse/artikel/lesen/gesamtsportausschuss-sitzung-1.html Heiko Bausch (Großenbrode) wurde zum neuen dritten stellvertretenden Landessportleiter gewählt.... Landessportleiter Volker Kuhr informierte auf der Gesamtsportausschuss-Sitzung alle Kreissportleiter und NDSB Referenten über zahlreiche Neuerungen für das Sportjahr 2018.

Die Landesmeisterschaften wurden an insgesamt 14 verschiedenen Austragungsorten im gesamten Landesgebiet geschossen. Insgesamt waren es 4.895 Starts, das sind ca. 70 Starts mehr als 2016. Die Hockerschützen müssen unbedingt auf die richtigen Höhen für den Hocker laut SpO achten.

Insgesamt hatten wir 364 Einzelstarts und 36 Mannschaften bei den Deutschen Meisterschaften.

Im Bogenbereich gab es eine Goldmedaille durch Florian Kahllund, und der WTC Rendsburg gewann die Bronzemedaille Skeet).

Landessportleiter Volker Kuhr wies nochmal darauf hin, dass das Sicherheitsblatt des Verbandes unbedingt einzuhalten ist. Die Kreissportleiter sollten ihre Sportler bei den Meisterschaften unbedingt darauf hinweisen. Desweiteren ist ab dem nächsten Sportjahr für alle Wettbewerbe (außer Luftgewehr und Bogen) Gehörschutz Vorschrift. Die Großkaliberschützen müssen eine Brille als Schutz tragen.

Zahlreiche und wesentliche Änderungen gibt es ab 2018 in den Wettkampfklassen und Wettbewerben. So fallen ab 2018 die Wettbewerbe Freie Pistole Männer, KK-Liegend Männer und Doppeltrap Männer als olympische Wettbewerbe auf internationaler Ebene weg, national finden die Wettbewerbe aber weiterhin statt. Dafür werden Mix-Teams w/m bei Luftgewehr, Luftpistole, und Trap neu eingeführt. Die Altersklassen wurden auch geändert, so heißt es jetzt nicht mehr Schützen, Altersschützen und Seniorenklasse, sondern die Altersklassen sind jetzt nach Herren/Damen I bis IV aufgeteilt.

Wer bei den Siegerehrungen nicht mehr anwesend ist, bekommt nur eine Urkunde aber keine Medaille, so Volker Kuhr.

Großes Thema gab es um das Vorschießen, nach reger Diskussion und einigen Änderungen einigte man sich auf die Ausschreibung der Landessportleitung. Die Kreisverbände müssen die Qualifikationen zum Vorschießen dokumentieren und als Liste beim Verband einreichen.

Neu mit ins Programm wurde die NDSB-Auflage KK-Gewehr 50 und 100 m mit Zielfernrohr aufgenommen. Das Adlerauge darf ab der Klasse 68/69 (Damen und Herren Alt) verwendet werden.

Die vorgestellten Ausschreibungen (außer Sommerbiathlon/Target Sprint und Bogen 3D) wurden nach einigen Änderungen genehmigt.

Die Ausschreibungen der Landesmeisterschaften 2018 wurden nach wenigen Änderungen einstimmig beschlossen. Die neue Sportordnung ist raus und ist in der Geschäftsstelle zu erwerben.

Die NDSB-LIGA-Ordnung 2017 / 2018 wurde den Erneuerungen angepasst und ist im Internet einsehbar. Der KK-Gewehr Auflage Liga Start ist am 15. Juli 2018. Ligaleiterin Gaby Flor erinnert daran, dass auch bei Ligaschießen, das Sicherheitsblatt des (durchgehende Schnur) NDSB zu beachten ist.

Andreas Berthold gab bekannt, dass die Landesjugendtrainer beim KK-Jugendkader eine große Umstrukturierung vorgenommen haben. Es werden zukünftig nur zehn Jungschützen im KK-Kader sein. Qualität soll vor Quantität gehen, wir wollen den Weg der Leistung gehen. Die Landesjugendtrainer können dann auch besser und intensiver mit dem Kader trainieren. Das Kadertraining ging bisher nur bis Junioren B, in Zukunft sollen zwei gute und talentierte Junioren A am Kadertraining teilnehmen.

Dass NDSB- LLZ hat ein neues Dach bekommen, und auf dem KK-Stand werden drei Umkleidekabinen geschaffen.

Lore Bauch gab bekannt, dass bei der Jugendverbandsrunde 2018 kein KK-Liegend und Freie Pistole geschossen wird.

Uwe Gluschitz (Waffenrecht) hat darauf hingewiesen, dass die A und B-Waffenschränke nicht mehr zugelassen werden. Es besteht aber noch Bestandsschutz. Der neue Katalog für die Waffensachkunde und Standaufsicht wurde von Uwe Gluschitz überarbeitet.

Bei Schulungen (auch Bogen) besteht Nachholbedarf. Auch wenn die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird, sollten die Schulungen trotzdem stattfinden, so der Tenor der Delegierten. Es sollte nicht an den Kosten scheitern.

Nächste Schulung C-Trainer-Basis: 16. - 18.11.2018, 30.11. – 01.12.2018 und 14. – 16.12.2018 in Malente.

Stefan Bartels (stv. Landeausbildungsleiter) gab bekannt, dass die Lizenzen jetzt tagesgenau verlängert werden. Das heißt, wenn eine Fortbildung z.B. am 10.02.17 besucht wurde und mir die Teilnahmebescheinigung am 13.02.17 zugestellt wird, so wird die Lizenz bis zum 12.02.2021 verlängert. Das Testatheft entfällt- dafür wird jetzt jedem Teilnehmer nur noch eine

Teilnahmebescheinigung ausgestellt. Melanie Bank (Landeausbildungsleiterin) gab bekannt, dass am 18.11.2017 die Sitzung der Kreisausbildungsleiter im LLZ in Kellinghusen stattfindet.

Landesdamenleiterin Christiane Ehlers berichtet, dass am 21.Mai 2017 das 60 Schuss-Pokal schießen stattfand, das erste Mal wurde das Schießen als Mix angeboten. Am 11. August fand der DSB-Ladies-Cup bei uns statt. Es lief alles reibungslos. Da der DSB keinen Fauenausschuss mehr hat, war es auch der letzte Ladies-Cup. Am 21.Oktober 2017 findet das Damenschießen auf Landesebene im LLZ Kellinghusen statt.

Der Antrag des KSchV Neumünster (Auflage-Meisterschaften für Jugendliche) wurde einstimmig abgelehnt.

]]>
Sport Mon, 16 Oct 2017 07:00:00 +0000
Jugendfreizeit 2017 http://www.ndsb-sh.de/presse/artikel/lesen/jugendfreizeit-2017.html Für die im September ausgefallene Jugendfreizeit organisieren die Landesjugendsprecher eine... Leider ist die geplante Jugendfreizeit der NDSB-Schützenjugend im September aufgrund des regnerischen Wetters "ins Wasser" gefallen.  Die Kanutour musste abgesagt werden.

Unsere Landesjugendsprecher hatten sich im Vorwege für die Freizeitveranstaltung seinerzeit viel Arbeit gemacht.

Der unbedingte Wille der Jugendsprecher und die Bitte der angemeldeten Teilnehmer, eine Ersatzfreizeit durchzuführen, haben die Landesjugendsprecher veranlasst, jetzt noch vor Jahresschluss noch einmal zu einer  Jugendveranstaltung einzuladen.

Die Ersatzveranstaltung soll nun vom 18.-19. November 2017 auf dem Gelände des Pistolensport-Club Rendsburg.  

Einladung

]]>
Jugend Thu, 12 Oct 2017 07:00:00 +0000
Grandiose Erfolge bei der DM http://www.ndsb-sh.de/presse/artikel/lesen/grandiose-erfolge-bei-der-dm.html Unsere Auflagecracks sorgten bei den Deutschen Meisterschaften DSB-Auflage in Hannover für Furore,... Wie schon berichtet wurden Christel Gülck (Großenbrode), Helmut Schümann (Bad Bramstedt), und das Kieler Trio Peter Weinreich, Helmut Probst und Werner Petersen Deutscher Meister im Wettbewerb KK-Gewehr/ZF Auflage 100 m, und Peter Weinreich errang die Silbermedaille.

Und der Medaillenregen ging für unsere Norddeutschen Schützen weiter. Besonders erfolgreich war das Kieler Trio (Peter Weinreich, Werner Petersen und Helmut Probst/Senioren B), sie alleine kehrten mit fünf Medaillen nach Hause. Ihren zweiten Mannschafterfolg feierten sie im Wettbewerb KK-Gewehr 50 m Auflage. Mit 924,1 Ringen siegten sie haushoch vor SGi Ravensburg (917,4) und SpSch Burg Altenried /915,7. Für Peter Weinreich (Senior B) liefen die Deutschen perfekt, neben den zwei Mannschaftssiegen gewann er im Wettbewerb KK-Gewehr Auflage m. ZF 50 m auch den Titel (312,2).  Im Wettbewerb KK-Auflage 50 m gewann er mit der Silbermedaille (311,2) seine fünfte Medaille. Diese Erfolge sind aber auch hart erkämpft, denn vor den Meisterschaften haben die drei bis zu viermal die Woche trainiert. Im gleichen Wettbewerb verpasste sein Mannschaftskamerad Helmut Probst (Senior C) mit 307,8 Ringen als Vierter eine Medaille. Da kam er noch über weg, aber über das Missgeschick was ihm am nächsten Tag im Wettbewerb KK-Auflage m. ZF 50 m passierte, ärgert er sich heut noch. Gleich zweimal schoss er auf die Nachbarscheibe, damit waren natürlich alle Träume von einer Einzel- oder Mannschaftsmedaille weg. Seine Mannschaftskameraden versuchten ihn zu trösten, wir sind eine Mannschaft, und da gewinnen wir zusammen und halten auch zusammen, wenn es mal nicht läuft.

Auch Christel Gülck (Großenbrode/Seniorin C)), die schon seit Jahren zu den besten Deutschen Auflageschützen gehört, trumpfte noch zweimal auf.  Ihren zweiten Deutschen Titel bei diesen Meisterschaften gewann sie im Wettbewerb KK-Gewehr Auflage 50 m (308,3). Und sie erweiterte ihren Medaillensatz bei den Deutschen um eine weitere Medaille. Im Wettbewerb KK-Gewehr Auflage 50 m errang die mit 304,6 Ringen den dritten Platz.

Riesig gefreut hat sich auch Christa Becker (Seniorin B) von den Husumer Sportschützen, denn mit der  Luftpistole Auflage gewann sie mit 302,0 Ringen die Bronzemedaille. Seit Jahren schießt Christa Becker bei Landesmeisterschaften ganz vorne mit, und auch zu den Deutschen hat sie sich schon oft qualifiziert. Der dritte Platz ist ihr bisher größter Erfolg.

Rundum waren die Deutschen Meisterschaften eine toller Erfolg, mit einer super Ausbeute, so Peter Weinreich. Das frühe Aufstehen, jeden Morgen um fünf Uhr, hat sich gelohnt. So eine Deutsche ist aber ein sehr langer Tag und das Wetter (Wind und Regen) war nicht auf unserer Seite. Sportlich lief es super, aber ein großes Manko ist, das für die Schützen keine Sitzgelegenheiten vorhanden sind. Und wenn man den ganzen Tag auf dem Schießstand ist, muss man ja auch mal etwas essen, aber das Essen war „sehr übersichtlich“ so Peter Weinreich.

Werner Petersen (Kiel) findet es schade, das nur bei den Senioren A ein Finale geschossen wird, sind wir Senioren B und C Schützen zweiter Klasse, oder warum hat man das nicht mit ausgeschrieben, fragt er sich.

Wir gratulieren allen Schützinnen und Schützen zu ihren tollen Erfolgen und Leistungen.

Ende Oktober geht es zu den Deutschen Meisterschaften DSB Luftgewehr Auflage nach Dortmund. Bis dahin werden wir noch fleißig trainieren und nach diesen Erfolgen werden wir hochmotiviert nach Dortmund fahren, so Peter Weinreich.

]]>
Sport Tue, 10 Oct 2017 07:00:00 +0000
20. Landeskönigsball in Travemünde http://www.ndsb-sh.de/presse/artikel/lesen/20-landeskoenigsball-in-travemuende-1.html Mit großer Besorgnis beobachte ich die diesjährigen Anmeldungen zum Landeskönigsball 2017. Liebe Schützenschwestern,
liebe Schützenbrüder,
liebe Schützenjugend,
verehrte Ehrenmitglieder,

mit großer Besorgnis beobachte ich die diesjährigen Anmeldungen zum Landeskönigsball 2017.

Dabei kommt mir der Gedanke, ob diese traditionelle Veranstaltung nicht mehr von unseren Mitgliedern des Norddeutschen Schützenbundes gewünscht wird.

Die Anmeldungen für den Landeskönigsball 2017 wurde von gerade 200 unserer 23.000 Mitgliedern vorgenommen. Ich setze voraus, dass jedem bekannt ist, dass der Landeskönigsball eine für sich selbsttragende Veranstaltung ist.

Auf Grund einer Großveranstaltung die über einen Zeitraum von einer Woche im Maritim stattfindet, musste der gewohnte Termin von Ende November auf den 4. November, einmalig in diesem Jahr geändert werden. Dieses sollte jedoch nicht der Grund dafür sein,  dass diese traditionelle Veranstaltung zum Scheitern verurteilt ist.

Bei der Anzahl, der bis zum heutigen Tage angemeldeten Mitgliedern und Gästen droht dieser traditionellen Veranstaltung für die Zukunft das „Ende“.

Da das Präsidium schon jetzt in die Planung für 2018 eingehen muss, um einige Dinge sicherzustellen, wie z. B. Zeitpunkt für die Saalreservierung, Musikreservierung, etc., werden Daten aus dem Jahr 2017 zu Grunde gelegt. Nach dem jetzigen Stand kann das Präsidium keine Vorplanungen machen und müsste somit den Landeskönigsball 2018 streichen.

Liebe Freunde der schönen Schützentradition, aus diesem Grunde appelliere ich an Sie/Euch:  
Nutzt noch die Gelegenheit eine Anmeldung bis zum 15.10.2017 abzugeben, damit diese traditionelle Veranstaltung auch für die Zukunft weiterhin Bestand hat.

Mit freundlichem Schützengruß

Peter Kröhnert
Präsident

]]>
Allgemein Sun, 08 Oct 2017 10:00:00 +0000
20. Landeskönigsball in Travemünde http://www.ndsb-sh.de/presse/artikel/lesen/20-landeskoenigsball-in-travemuende.html Wichtige Information – Terminänderung: Der Landeskönigsball findet am 04. November 2017 statt. Ab... Wie in den letzten Jahren wird wieder das hervorragende „Party Symphonie Orchestra“ den richtigen Rhythmus für die Gäste, Schützinnen und Schützen finden. Auch gibt es für die Jugend und Junggebliebenen wieder eine Disco (22.00 – 3.00 Uhr).

Neben dem Tanzvergnügen und der Proklamation der neuen Landesmajestäten, erwartet Sie wieder eine attraktive Tombola mit sensationell hochwertigen Preisen.
Sie können eine komplette 10m Luftdruck-Meyton ESTA-Mobile Anlage im Wert von 2100,00 € gewinnen. Weitere Preise sind ein Fernseher, ein Mountainbike-Fahrrad u.v.m.

Der Eintrittspreis beträgt 20,00 €, die Eintrittskarte ist auch gleich das Los für die Tombola. Anmeldungen müssen bis zum 14. Oktober 2017 in der Geschäftsstelle eingetroffen sein. Wer Landeskönig oder Ritter/Landeszofe werden möchte, sollte sich den 30. September 2017 im Kalender notieren, denn da findet der Endkampf im LLZ des NDSB statt.

Die beschossenen Scheiben vom Vorkampf, die auf den heimischen Schießstand beschossen werden, müssen bis spätestens 1. September 2017 in der Geschäftsstelle eingegangen sein. Die besten 250 Schützinnen und Schützen werden dann zum Endkampf eingeladen.

Bestellformular Eintrittskarten
Ausschreibung für den Endkampf
Aufkleber

]]>
Allgemein Sun, 08 Oct 2017 09:30:00 +0000
Schleswig-Holstein-Cup 2017 http://www.ndsb-sh.de/presse/artikel/lesen/schleswig-holstein-cup-2017.html 37 Nachwuchsschützen trafen sich im NDSB-Landesleistungszentrum in Kellinghusen um ihren ersten... Über die hohe Anzahl der Teilnehmer freute sich der stellvertretende Landesjugendleiter Markus Lais sehr. Geschossen wurden Luftgewehr 20 Schuss Auflage stehend sowie 20 Schuss liegend aufgelegt auf Kniendrolle. An diesem Wettkampf durften  Schüler von 10-13 Jahren teilnehmen, welche noch an keinen Meisterschaften teilgenommen haben.

Parallel fand auch ein Schießen mit dem Lichtpunktgewehr- und Pistole statt.  An diesem Wettkampf durften Schüler von 8 - 12 Jahren teilnehmen. Die Anfänger mussten je zehn Schuss Auflage und Liegend schießen. Die Pistolenschützen schossen je zehn Schuss Auflage und Freihand.

Aber die Kids mussten nicht nur ihr Können beim Schießen beweisen, sondern auch bei Spielen. Die Landesjugendleitung hatte drei Spiele, vom Geschicklichkeits- bis zum Konzentrationsspiel, aufgebaut, die dort erspielten Punkte wurden zum Schießergebnis hin zu gezählt.

Einigen Nachwuchsschützen merkte man die Nervosität bei ihrem ersten Wettkampf auf Landesebene an, andere traten dagegen ganz cool auf. Die Mädels waren in der Minderheit, aber sie boten den Jungs ganz schön Paroli und waren teilweise besser als die Jungs.

Bei den Mädels (Luftgewehr) setzte sich nach 40 Schuss und drei Spielen Jolin Röhl (477) von der Albersdorfer Schützengilde an die Spitze, dahinter folgen Liska Steffan (SV Frisia 03 Risum-Lindholm/440) und Aaliyah-Michelle (Albersdorfer SchG/401). Bei den Jungs ging es enger zu. Am Ende hatte Theo Jenny, vom Schützenverein Redderschmiede (463) knapp die Nase vor Matthias Maak (SchV. Linau/461) und Leon Sülflohn (SchV. Linau/457).

Mit der Luftpistole gewann Mika Springstub (SV Frisia 03 Risum-Lindholm) mit 223 Ringen deutlich vor Ian Schikorr (SV Frisia 03 Risum-Lindholm/186) und Nevio Paletta (Husumer SchG/181). Bei der männlichen Konkurrenz war nur Kjell Petersen von der Husumer SchG am Start (208).

Mit dem Lichtgewehr trumpfte Jönne Benckwitz (SV Olympia 72 Börm/Dörpstedt) groß auf. Mit 274 Ringen siegte er vor Hannes Bahrs (SpSch Quaal/260). Auf 260 Ringe kam auch Ian Schikorr  (SV Frisia 03 Risum-Lindholm), was für ihn der dritte Platz bedeutete. Bei den Mädel stand Jana Ohlsen (SV Frisia 03 Risum-Lindholm) ganz oben auf dem Treppchen (232). Auf Platz zwei mit 203 Ringen kam Pia Sülflohn (SchV Linau).

Die Siegerehrung wurde vom stellvertretenden  Landesjugendleiter Markus Lais und der Jugendbetreuerin Marie Schippmann vorgenommen. Heute sind alle Sieger sagte Markus Lais, und wir hoffen, dass ihr alle einen spannenden und schönen Nachmittag hattet und wir einige von Euch bei dem einen oder anderen Wettkampf wiedersehen.

Ergebnisse

]]>
Jugend Sun, 08 Oct 2017 07:00:00 +0000
2. Bundesliga Luftgewehr http://www.ndsb-sh.de/presse/artikel/lesen/2-bundesliga-luftgewehr-3.html SV Olympia 72 startet in 5. Zweitliga-Saison - Sportschützen wollen beeindruckende Heimbilanz... Am 15. Oktober herrscht wieder Hochbetrieb im Schützenheim in Neubörm, wenn die Sportschützen des SV Olympia 72 ihre fünfte Bundesligasaison mit 2 Heimkämpfen beginnen.

Ob Zufall, Einfallslosigkeit des Ligaleiters oder Absicht – bisher begannen die Olympioniken alle fünf Spielzeiten auf der eigenen Anlage. Nicht unbedingt ein Nachteil, hat man doch von den ersten 8 Heimkämpfen sieben gewonnen. Und diese Heimstärke soll der Mannschaft auch dieses Jahr zu einem ordentlichen Saisonstart verhelfen.

Letzte Saison hatte man sich viel vorgenommen, wollte um den Aufstieg mitmischen und dann wurde mit dem allerletzten Schuss (ein Stechschuss) gerade noch der Abstieg verhindert. Dieses soll sich, wenn es nach Teamchef Thomas Schimmer geht, nicht wiederholen.

„Die Mannschaft ist in sehr guter Verfassung und durch unseren Neuzugang in der Breite noch ausgeglichener besetzt“.

Die Neue im Team ist die Dänin Camilla Chemnitz Hansen. Sie hat sich toll eingelebt und in den Vorbereitungskämpfen (u.a. gegen Zweitliga-Absteiger Bad Bramstedt) ganz starke Ergebnisse um die 390 Ringe geschossen.

Ansonsten setzt Schimmer auf die altbewährten Stammkräfte Line Petermann, Jeppe Dammark, Christian Hirsch, Sara Greve, Marco Falkenhagen und Andre Knaack.

Petermann musste zuletzt wegen einer Hand-OP einige Zeit pausieren, sollte aber zum Liga-Auftakt wieder komplett genesen sein. Alle anderen sind fit und fiebern dem Start entgegen.

Jeppe Dammark brachte in der Vorbereitung sogar das Kunststück fertig, einen Trainingswettkampf mit 400 Ringen zu beenden. Eine Leistung, die unter Wettkampfbedingungen natürlich schwer zu wiederholen ist – die Verantwortlichen und Mannschaftskollegen hätten aber bestimmt nichts dagegen.

„Da wir letztes Jahr erlebt haben, dass die zweite Bundesliga sehr ausgeglichen besetzt ist und jeder jeden schlagen kann, wollen und werden wir uns dieses Jahr mit einer Prognose etwas zurückhalten“, sagt Pressewart Hauke Falkenhagen. „Auf jeden Fall wollen wir eine Zittersaison wie letztes Jahr aber vermeiden – und da wären zwei weitere Heimsiege schon sehr hilfreich“.

Erster Gegner ist um 10.00h die starke Bundesliga-Reserve der SB Freiheit II (Harz), bevor es am Nachmittag um 15.15h gegen den Aufsteiger SV Etzhorn (Oldenburg) geht.

Der SV Olympia 72 hofft, wie in den letzten Jahren, auf viele Zuschauer. Das Geschehen kann im Aufenthaltsraum wieder hautnah miterlebt werden, jeder Schuss wird auf der Leinwand angezeigt und durch Hochrechnungen ist man immer über den aktuellen Zwischenstand informiert.

Für das leibliche Wohl ist natürlich gesorgt.

Die weiteren Begegnungen:  
11.35h SV Etzhorn – KKS Nordstemmen II
13.40h SB Freiheit II – KKS Nordstemmen II

Plakat

]]>
Sport Sat, 07 Oct 2017 08:00:00 +0000
Gold, Gold, Silber http://www.ndsb-sh.de/presse/artikel/lesen/gold-gold-silber.html Der Medaillenregen für den Norddeutschen Schützenbund ging auch am zweiten Tag der Deutschen... Helmut Schümann (Bad Bramstedt) und die Mannschaft von Hubertus Kiel gewannen den Nationalen Titel, und Peter Weinreich (Hubertus Kiel) errang zudem noch die Silbermedaille.

Für die Überraschung sorgte Helmut Schümann (Bad Bramstedt), kurz vor seinem 83. Geburtstag machte er sich selbst das größte Geburtstagsgeschenk. Denn im Wettbewerb KK-Gewehr/ZF Auflage 100 m errang er mit 313,7 Ringen seinen ersten Auflagetitel bei einer Deutschen.

In den Jahren 2010 (KK Gewehr/ZF 50m Auflage) und 2013 (KK Gewehr/ZF 100 m Auflage) gewann  der langjährige Jugendtrainer die Silbermedaille. Er hatte sich vorgenommen um richtig in den Wettkampf zu kommen, mindestens 20 Probeschüsse zu machen, zumal es bei seinem Start noch sehr stark regnete und stürmte. Und dieses hat sich auch gelohnt, denn mit unglaublich gleichen Serien von 104,5, 104,7 und 104,5 (313,7) gewann der immer ruhige und sympathische Bad Bramstedter seinen ersten Deutschen Meistertitel. Seit über 50 Jahren schießt Helmut Schümann auf Kreis- Landes- und Deutsche Meisterschaften sehr erfolgreich. Mit diesem Titel krönt er seine lange Schießsportkariere. Platz zwei und drei errangen Wilfried Riedel (Bayern/313,3) und Hans Stauf (Rheinland/312,2).

Für den zweiten Deutschen Titel an diesem Tag sorgte das Kieler Trio Peter Weinreich, Helmut Probst und Werner Petersen (Senioren B). Das Trio das seit Jahren auf Landes- und Bundesebene sehr erfolgreich zusammen schießt zeigte auch in diesem Jahr sein Können. Letztes Jahr gewannen sie die Bronzemedaille in diesem Wettbewerb, in diesem Jahr krönten sie ihre Leistung mit dem Deutschen Meistertitel. Für Auflage gewannen sie souverän, denn sie siegten mit 939,4 Ringen, und damit mit 2,9 Ringen mehr als der Zweitplazierte dem SV Oberkirch (936,5) und Mannheim (936,2).

Die dritte Medaille an diesem Tag gewann der Kieler Peter Weinreich (Senioren B). Auch Peter Weinreich gehört seit Jahren zu den Auflagespezialisten unseres Verbandes, und das bewies er auch diesmal wieder. Mit 314,8 Ringen gewann er die Silbermedaille, und damit seine sechste Medaille bei der Deutschen. Der Titel ging an Walter Engel (Bayern/315,6). Sein Mannschaftskamerad verpasste als Fünfter (312,0) den Sprung aufs Treppchen.

Unter den Top Ten schossen sich Petria Petzold (Großenbrode(Seniorinnen B). Mit 310,0 Ringen kam sie auf einen guten siebten Platz, und Helmut Probst (Kiel/Senioren C) errang mit 312,6 Ringen den fünften Platz.

Gestern Deutsche Meisterin und heute großes Missgeschick. Christel Gülck (Großenbrode) wäre wohl am liebsten im Erdboden versunken, denn ihren 28. Schuss setzte sie auf den freien Nebenstand, und damit fehlten ihr natürlich am Ende zehn Ringe. Ohne dieses Missgeschick hätte sie die zweite Goldmedaille gewonnen. So ist sie am Ende mit 306,7 Ringen auf dem neunten Platz gelandet. Der erste Platz ging mit 311,9 Ringen an Waltraut Forsbach (Rheinland). Ihre Vereinskameradin Landesjugendleiterin Lore Bausch kam mit 302,7 Ringen auf den 13. Platz.

Wir gratulieren ganz herzlich zu diesen tollen Erfolgen und wünschen unseren Sportlerinnen und Sportlern für die noch anstehenden Wettkämpfe weiterhin viel Erfolg.

]]>
Sport Sat, 07 Oct 2017 07:00:00 +0000
Christel Gülck hat wieder zugeschlagen http://www.ndsb-sh.de/presse/artikel/lesen/christel-guelck-hat-wieder-zugeschlagen.html Gleich am ersten Tag sorgte die mehrfache Deutsche Meisterin Christel Gülck (Senioren C) für die... Um 15 Uhr trat sie, obwohl sie schon seit Jahren an den Deutschen teilnimmt, doch etwas nervös an die Startlinie. Sie brauchte 30 Schuss Probe bis sie in den Wettkampf startete. Die Schützinnen hatten an diesen Nachmittag nicht nur mit sich zu kämpfen, sondern auch mit starkem Wind. Aber Christel Gülck meisterte dieses super. Am Ende kam sie nach Serien von 104,3, 103,1 und 104,4 Ringen auf 311,8 Ringen und damit war sie Deutsche Meisterin.

Nach 2012 (LG-Auflage und KK-Gewehr/ZF Auflage 50 m) gewann sie ihren dritten Einzeltitel bei den Auflagemeisterschaften. Hinzu kommen in ihrer sehr erfolgreichen Kariere noch zwei zweite und vier dritte Plätze.

Seit Jahren schießt Christel Gülck auf höchstem Niveau und sammelt Medaillen bei den Deutschen. Dieser Erfolg sollte sie und allen anderen Sportlerinnen und Sportlern  unseres Verbandes für die weiteren Wettkämpfe  Auftrieb geben.

Inge Witt  (Bad Bramstedt) ist als vierte knapp an ihrer ersten Deutschen Medaille vorbeigeschrammt. Mit 103,3 kam sie gut in den Wettkampf. In der zweiten Serie hatte sie mit 100,8 Ringen einen leichten Hänger. In der letzten Serie schoss sie noch mal tolle 104,6 Ringe, am Ende reichte es leider nicht ganz für eine Medaille, aber für die Bad Bramstedterin ein toller Erfolg.

Weitere Platzierungen:
Senioren B     
15. Werner Petersen (Kiel/311,5)
18. Peter Weinreich (Kiel/311,2)

Senioren C     
19. Helmut Probst (Kiel/307,6)
27. Jan Banditt (Alte Gaardener Gilde/305,1)

Das Trio des SchV Hubertus Kiel errang mit den Schützen Werner Petersen, Peter Weinreich und Helmut Probst mit 930,3 Ringen den sechsten Platz.

Wir wünschen weiterhin viel Erfolg und GUT SCHUSS.

]]>
Sport Wed, 04 Oct 2017 04:00:00 +0000
Bundesliga-Highlight in Schleswig http://www.ndsb-sh.de/presse/artikel/lesen/bundesliga-highlight-in-schleswig-1.html Mit einem Heimkampf starten die Luftpistolen-Schützen der Sportschützen Fahrdorf um Trainer... Am 7. Oktober müssen die Fahrdorfer Schützen in der Schleswiger Sporthalle am Eisteich um 17:30 Uhr gegen die Sportschützen aus Raesfeld auf Punktejagd gehen. Die zweite Begegnung der Fahrdorfer am Sonntag, den 8. Oktober gegen St. Seb. Pier 2000 beginnt um 11:30 Uhr.

Das Fahrdorfer Team  geht mit folgenden Schützen in diesem Jahr auf Punktejagd:
Jonas Hansen (DK), Gagik Sahakian (DK), Stefan Vollertsen, Michael Bäcker, Steffen Schröder, Matthias Hofmann, Sven Freier und Erich Moll.

Schützinnen und Schützen  sowie Freunde des Schießsports sollten sich dieses Highlight in Schleswig nicht entgehen lassen, denn dort wird Spitzensport vom allerfeinsten geboten.

]]>
Sport Tue, 03 Oct 2017 11:00:00 +0000
Heiko Bausch neuer stellv. Landessportleiter http://www.ndsb-sh.de/presse/artikel/lesen/heiko-bausch-neuer-stellv-landessportleiter.html Auf der Gesamtsportausschuss-Sitzung unseres Verbandes wurde der 36jährige Heiko Bausch zum neuen... Heiko Bausch trat schon als Schüler in den SchV 64 e.V. Großenbrode ein. Seitdem ist das Sportschießen sein großes Hobby.

Heiko Bausch, der auch ein sehr guter Sportschütze ist, hat schon zahlreiche Titel auf Kreis- und Landesebene errungen. Sportlicher Höhepunkt war 2013 die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft in München.

Sein erlerntes Wissen, durch Aus- und Fortbildungen hat er schon in früher Jugend weitergegeben. In seinem Verein ist er seit 19 Jahren stellvertretender Jugendleiter. Dort betreut er nicht nur das Training und begleitet die Jugendlichen zu Wettkämpfen, sondern organisiert auch Jugendfahrten.

Ehrenamtlich ist er in Ostholstein seit 2001 als Beisitzer im Jugendvorstand aktiv. 2011 wurde er auf dem Kreisschützentag zum stellvertretenden Kreissportleiter gewählt. Fast jedes Wochenende ist er für den Schießsport unterwegs; sei es mit der Jugend zu Ausfahrten oder zur Organisation und Durchführung von Wettkämpfen und Meisterschaften..

Vor drei Jahren brauchte sein Verein einen neuen Vorsitzenden, und für Heiko Bausch, für den das Sportschießen sein Leben ist, war es keine Frage seinem Verein zu helfen. Auf der Jahreshauptversammlung 2014 wählten die Delegierten ihn zu ihrem Vorsitzenden.

Auch auf Landesebene ist Heiko Bausch seit Jahren bei Meisterschaften unseres Landesverbandes als Standaufsicht, Schießsportleiter oder im EDV-Raum aktiv. Rundum gesagt, wenn der Verein, der Kreis- oder der Landesverband Unterstützung benötigt, ist Heiko Bausch jederzeit zur Stelle.

Für sein ehrenamtliches Engagement wurde Heiko Bausch schon mehrfach ausgezeichnet, unter anderem 2005 durch die Landesregierung und die Sportjugend Schleswig Holstein.

Wir wünschen dem sympathischen Großenbroder bei seiner neuen Aufgabe viel Erfolg und Spaß.

]]>
Sport Tue, 03 Oct 2017 10:00:00 +0000
DM DSB-Auflage http://www.ndsb-sh.de/presse/artikel/lesen/dm-dsb-auflage.html Der letzte Landesmeisterschaftsschuss ist gerade verhallt, da müssen unsere Auflagespezialisten zu... Zu dem Jahreshöhepunkt der Auflageschützen haben  sich unsere Schützinnen und Schützen für insgesamt 107 Starts qualifiziert.

Am Start sind natürlich auch wieder unsere Medaillengewinner vom Vorjahr wie Peter Weinreich, Mariechen Nietzschelack, Christel Schurillis und Christel Gülck. Sie und auch die anderen Starter unseres Verbandes fiebern der Deutschen entgegen und werden dort wieder bis zum letzten Schuss um eine Medaille oder gute Platzierung kämpfen.

Für vier Starts (KK-Auflage 100 m, KK-Auflage 100 m mit ZF, KK-Auflage 50 m und KK-Auflage 50 m m. ZF)  in Hannover haben sich Christel Gülck (Großenbrode) und Peter Weinreich (Kiel) qualifiziert. Je dreimal müssen Jan Banditt (Alte Gaardener Gilde/100m, 50, u. 50 m m. ZF), Christa Becker (Heide/50 u. 100 m m. ZF, LP-Auflage), Brigitte Friedrichs (Fockbek/50 m, 50 u. 100 m m. ZF), Werner Petersen (Kiel/50 u. 100 m, 50 m m. ZF) und Helmut Probst (Kiel/50 u. 100 m, 50 m m. ZF) an die Startlinie treten. Landesjugendleiterin Lore Bausch (Großenbrode), Helmut Schümann (Bad Bramstedt), und LandeskönigWolfgang Siebuhr (Schwartau) haben sich für die 50 und 100 m m. ZF qualifiziert. Für die 50 m und 50 m m. ZF haben sich Magaret-Eva Kalkenrings (Schwartau), Klaus-Peter Laser-Glasenapp (Alte Gaardener Gilde) qualifiziert.

Bei der hohen Leistungsdichte der deutschen Auflageelite gab es bei den Deutschen immer wieder Ringgleichheit, so dass Stechschüsse über Titel und Platzierungen entscheiden mussten, daher hat der DSB-Sportausschuss beschlossen, dass ab 2017 in Zehntelwertung gewertet wird. Für unsere Schützen ist es nichts Neues, denn bei uns wird die NDSB-Auflage seit Jahren auf Zehntelwertung geschossen.

Wir wünschen unseren Schützinnen und Schützen am kommenden Wochenende in Hannover und 14 Tage später bei den Deutschen in Dortmund „GUT SCHUSS“.

]]>
Sport Tue, 03 Oct 2017 09:30:00 +0000
Dank an die Helfer http://www.ndsb-sh.de/presse/artikel/lesen/dank-an-die-helfer-1.html Die Landesmeisterschaften 2017 sind Geschichte. Die Bogenschützen begannen im Januar traditionell... Die Landesmeisterschaften fanden in insgesamt 14 verschiedenen Austragungsorten statt:

Tornesch (Bogen Halle), Quickborn (Vorderlader, Unterhebel, Ordonnanzgewehr), Kaltenkirchen (Vorderlader Flinte), Hartenholm (Flinte Trap), Berlin-Seedorf (Flinte Doppeltrap), Krummenort (Flinte Skeet), Bordelum (Bogen im Freien), Sierksrade (Feldbogen), Kiel (Armbrust), Ahrensburg (lfd. Scheibe), Dänischenhagen, (Sommerbiathlon), Heikendorf (Bogen 3D), Oldenburg (Ordonnanzgewehr-Auflage), Landesleistungszentrum NDSB

Das waren 4.895 Starts, und damit runde 70 Starts mehr als 2016, freute sich Landessportleiter Volker Kuhr.

Von der Schießleitung, Kampfgericht, Berufungsgericht, Jugendbetreuung, EDV, Organisation, Ergebnisdienst bis hin zur Waffenkontrolle haben in den Wochen der Landesmeisterschaften sehr viele ehrenamtliche ihren Dienst versehen. Dafür gebührt Ihnen ganz großer Dank, denn in der heutigen Zeit ist dieses nicht mehr selbstverständlich.

Und auch einen ganz großen Dank an die Helferinnen und Helfer, die in unserem Landesleistungszentrum noch die eine oder andere Reparatur und Instandsetzung vorgenommen haben.

Es können nicht alle Helfer namentlich erwähnt werden, dann wäre die Seite schon vollgeschrieben. Aber dem Landessportleiter Volker Kuhr, der stellvertretenden Landessportleiterin Andrea Stöterau, dem zweiten stellvertretendem Landessportleiter Eberhard Oellrich und dem dritten stellvertretendem Landessportleiter  Jörg Ehlers sowie den Referenten  der einzelnen Disziplinen ist ein besonderer Dank aus zu sprechen. Denn sie hatten auch schon vor den Landesmeisterschaften mit dem Erstellen der Starttermine sehr viel Arbeit. So ein Landesmeisterschaftsjahr kann nur mit der vollen Einsatzbereitschaft und Unterstützung vieler Helfer durchgeführt werden.

Und da nach der Landesmeisterschaft vor der Landesmeisterschaft ist, ist die Landessportleitung schon mitten in der Vorbereitung zur Landesmeisterschaft 2018.

]]>
Sport Tue, 03 Oct 2017 07:00:00 +0000
LM beendet http://www.ndsb-sh.de/presse/artikel/lesen/lm-beendet.html Zum Ende der Landesmeisterschaften NDSB-Auflage boten die Schützinnen und Schützen noch einmal... Ein ganz starkes Ergebnis im Wettbewerb NDSB-KK 50 m Auflage schoss Klaus-Günter Grunke (Ahrenshöft/Senioren A). Mit 308,8 Ringen schoss er in diesem Wettbewerb den Vogel ab. Stark auch Bernd Sinner (Pinneberger BSchV/307,5) und Joachim Jürgensen (Tarp/304,5). Nach zwei Podestplätzen (1. und 3. Platz) bei den NDSB-Auflage-Wettbewerben  gewann die Fockbekerin Brigitte Friedrichs  (Seniorin A) mit 307,4 Ringen den Titel auch auf die Distanz auf die 50 m. Silke Christoph (Rickert/304,5) und Regina Hahn (Sülfeld) folgen auf den Plätzen zwei und drei.

Dank einer Leistungssteigerung zum Vorjahr setzte sich Dorit Stegemann (Hemme) bei den Damen B mit 298,3 Ringen an die Spitze. Oksana Winter  (Friedrichsort) wurde wie auch schon mit dem Luftgewehr mit 297,5 Ringen Zweite. Für Titelverteidigerin Meike Grünwald (Linau/296,7) reichte es diesmal nur zum dritten Platz. Bei den Herren B erzielte Sven Pady (Tornesch) 300,6 Ringe, was nach seinem Landesmeistertitel mit dem Luftgewehr, diesmal den zweiten Platz bedeutete. Landesmeister mit 302,4 Ringen wurde Titelverteidiger Sven Osten (Lensahn). Platz drei ging an Jens Albertsen (Flintbek/299,2).

Landesmeisterin bei den Altersdamen wurde Katharina Rehn (Wittenborn). Mit 305,7 Ringen ließ sie Brigitta Grube (Nordende-Lieth/304,8) und Stephanie Baasch (Rendsburg/304,2) hinter sich. Bei den Herren-Alt stand Michael Ehlers (Segeberg) mit 307,1 Ringen ganz oben auf dem Podest. Andreas Schramm (Klein Wesenberg/306,2) und Kay Petersen (Ahrenshöft) vervollständigen das Trio.

Landesmeisterin bei den Seniorinnen B, wurde wie auch mit dem Luftgewehr, die Schwartauerin Magaret-Eva Kalkenrings (302,8). Dahinter folgen Titelverteidigerin Petria Petzold (Schwartau/300,5) und Christel Schurillis (Bad Bramstedt/300,3).

Bei den Senioren C setzte sich, wie auch schon im Vorjahr, Christel Gülck (Großenbrode) deutlich an die Spitze. Mit 301,9 Ringen verwies sie die Landesmeisterin mit dem Luftgewehr Heike Puschke (Tarp/296,2) und Marianne Klann (Siethwende/292,1) auf die Plätze.

Ihren zweiten Einzeltitel gewann Inge Witt (Roland Bad Bramstedt). Mit 297,2 Ringen setzte sich bei den Senioren D knapp vor Elsbeth Heydemann (Tarp/297,0) und Baerbel Speck (Heide/293,7) durch.

Meike Grünwald (Linau) gewann im Wettbewerb KK 100 m Auflage bei den Damen B (309,1). Oksana Winter (Friedrichsort) hat in den NDSB-Auflage Wettbewerben ein Abo auf den zweiten Platz. Denn sie errang nach Luftgewehr, und 50 m auch auf die 100 m (308,1) den zweiten Platz. Platz drei ging mit 303,1 Ringen an die Rendsburgerin Nadine Paulsen.

Mit großem Vorsprung gewann Titelverteidiger Sven Pady (Tornesch) die 100 m Auflage. An seine 315,4 Ringen kam bei den Herren B keiner ran. Dahinter folgen Björn Brettschneider (Linau/310,4) und Sebastian Warnck (Klein Wesenberg/309,8). Souveräne Siegerin und damit Landesmeisterin bei den Damen B wurde Anke Detlef (Goldener Hahn/314,9). Die weiteren Podestplätze errangen Titelverteidigerin Anja Leise (Linau/312,8) und Silke Kirchner (Goldener Hahn), die ebenfalls 312,8 Ringe errang.

Einen gewaltigen Sprung in der Tabelle macht Jens Engelhard (Kappeln/Herren-Alt). Im letzten Jahr noch auf den elften Platz, schaffte er es diesmal mit 313,1 Ringen bis ganz nach oben. Platz zwei und drei errangen Günter Wodrich (Schönberg/311,3) und Thor-Einar Burchard (Pinneberg/311,3).

Dank einer sehr guten letzten Serie, setzte sich Klaus Müller (Sarau-Glasau) mit 312,6 vor Jürgen Weber (Trittau/312,4) und Jens Christiansen (Rickert/311,8) an die Spitze bei den Senioren A. Mit Serien von 105,0, 104,1 und 104,4 (313,5) war Werner Petersen (Schwartau) der Sieg bei den Senioren B nicht zu nehmen. Gerd Brokmann (Büchen/311,9) und Klaus Laser-Glasenapp (Gaardener Gilde) folgen auf den weiteren Plätzen.

Spitzenergebnisse schossen auch die Senioren C (72 – 76 Jahre). Mit 315,8 Ringen setzte sich Helmut Schümann (Bad Bramstedt) knapp vor Gerd Wörpel (Gaardener Gilde/315,1) und Wolf-Achim Baranowski (Büchen/314,5)  an die Spitze.

Wir wünschen unseren Schützinnen und Schützen, die sich zu den Deutschen Meisterschaften DSB-Auflage in Hannover (5. bis 8. Oktober) und Dortmund (27. bis 29.Oktober) viel Erfolg und GUT SCHUSS.

]]>
Sport Mon, 02 Oct 2017 07:00:00 +0000
Große Ehre für Björn Rienau http://www.ndsb-sh.de/presse/artikel/lesen/grosse-ehre-fuer-bjoern-rienau.html Die Sportjugend Schleswig-Holstein hat im Kieler Landeshaus 55 junge Menschen zwischen 10 und 26... Zum Sportschießen kam Björn Rienau durch Ferienpaß- und Geburtstagsschießen. Das hat ihm so gut gefallen, dass er 2007 in den Schützenverein Elmshorner SG eintrat. Nur ein Jahr später übernahm  er in seinem Verein als Jugendsprecher ehrenamtliche Aufgaben. 2013 wurde Björn Rienau auf dem Kreisjugendtag zum Kreisjugendsprecher im KSchV Pinneberg gewählt.

2016 fragte die Landesjugendleitung bei Björn Rienau an, ob er nicht auch im Landesjugendvorstand ehrenamtlich mit arbeiten möchte. Nach einer kurzen Bedenkzeit hat er dann zugesagt und wurde auf dem Landesjugendtag 2016 zum stellvertretenden Landesjugendsprecher gewählt. Ein Jahr später wählten die jugendlichen Delegierten ihn dann zum Landesjugendsprecher. Er sah und sieht seine Aufgaben darin junge Sportschützen aus ganz Schleswig-Holstein zu gemeinsamen Aktionen zusammenbringen, sei es mit Treffen, Fahrten oder anderen Aktionen. Zu seinen weiteren Tätigkeiten gehören auch die Wettkampf-Durchführung bei den vielen Jugendwettkämpfen.

Da Björn Rienau auch auf Vereins- und Kreisebene ehrenamtlich tätig ist, ist er auch der direkte Draht zur Landesebene.

Auch  Fort- und Weiterbildungen hat der sehr engagierte Landesjugendsprecher schon absolviert. Seit 2008 ist er Jugendleiterassistent und seit 2012 hat er die Jugendleiter-Card. Natürlich hat er auch die Standaufsicht, Schießsportleiter und die Jugendbasislizenz (2013). Allein darin sieht man das dem Geehrten, die ehrenamtliche Tätigkeit, und da besonders der Jugendbereich sehr am Herzen liegt.

Wie sagt Landesjugendleiterin Lore Bausch: Björn Rienau arbeitet eigenverantwortlich im Bereich der Jugendbetreuung während Jugendfreizeiten und -wettbewerben. Hier bringt er fundiertes Wissen in der Jugendarbeit und sein Organisationstalent ein. Bei der Durchführung von Jugendwettbewerben kann auf seine guten Kenntnisse in der Umsetzung bestehender Regeln und Vorschriften im Schießsport und in der Jugendbetreuung gebaut werden. Die Arbeit auf Verbandsebene bereichert er mit neuen umsetzbaren Ideen.

Aber Björn Rienau ist nicht nur ehrenamtlich tätig, sondern auch sportlich. Zwar komme ich durch die ehrenamtliche Arbeit nicht mehr viel zum Schießen, so Björn Rienau. Aber trotzdem wurde er in diesem Jahr Kreismeister mit dem Luftgewehr in der Herrenklasse. Und im November beginnen wieder die Liga-Wettkämpfe, wo ich natürlich für meinen Verein auch wieder mein bestes geben werde.

Die Ehrungen nahmen Landtagsvizepräsident Rasmus Andresen, der Präsident des Landessportverbandes, Hans-Jakob Tiessen und der Vorsitzende der sjsh, Matthias Hansen vor.

Von der Veranstaltung war der Geehrte positiv überrascht, es hat viel Spaß gemacht, und es ist sehr schön, dass die „Arbeit“ die man macht wertgeschätzt wird, so Björn Rienau.

Wir gratulieren ganz herzlich und wünschen Björn Rienau weiterhin viel Freude bei seinen Tätigkeiten.

]]>
Jugend Sun, 01 Oct 2017 07:00:00 +0000
Landesmeisterschaft NDSB-LG-Auflage http://www.ndsb-sh.de/presse/artikel/lesen/landesmeisterschaft-ndsb-lg-auflage.html Bei den Landesmeisterschaften Luftgewehr-Auflage mussten die Schützinnen und Schützen (von Damen B... Bei den Damen B siegte Vorjahressiegerin Kirsten Meier-Wetzel (SSC Hemme)  mit 315,3 Ringen deutlich vor Oksana Winter (Friedrichsorter SchV/311,4) und Britta Heitmann (SV Breitenfelde/311,3).  Den Mannschaftstitel sicherte sich das Trio vom SchV Linau (911,5) vor SchV Trittau  (901,5) und dem SchK Nusse (896,1).

Bei den Herren B ging es deutlich enger zu als bei den Damen B. Hier siegte Titelverteidiger Sven Pardy (SchV Tornesch/314,1) knapp vor Rene` Woltmann (SchV Schwartbuck/313,8) und Arne Jürgs (TSV Hessenstein/313,5). Die Teamwertung ging mit 921,9 Ringen an die Lensahner SchG. Dahinter folgen SchV Tornesch (918,1) und der TSV Flintbek (917,0).

Bei den Damen Alt war Manuela Gohlicke (SchB Glasau-Sarau) mit 315,2 Ringen die Beste. Knapp dahinter folgen  Katharina Rehn (SV Wittenborn/314,1) und Angela Spieck (Elmshorner SchG/313,9). In der Mannschaftswertung siegte ganz knapp der SchV Klein Wesenberg (929,1) vor der SchGem Hartenholm-Hasenmoor (928,8) und dem SV Theodor Körner Lehmrade (927,0).

Nach dem Titel im Wettbewerb Zimmerstutzen-Auflage siegte der Klein Wesenberger Andreas Schramm auch in diesem Wettbewerb. Er setzte sich mi 312,6 Ringen gegen Udo Bartelmann (SchV Brunsbek/311,7) und Udo Lunddahl (Handewitter SchG/311,6) durch. Das Trio des SchV Revensdorf gewann mit 925,8 Ringen die Teamwertung. Platz zwei und drei ging an den SC Kalübbe (924,2) und dem Titelverteidiger Klein Wesenberg (923,6).

Äußerst spannend ging es bei Senioren A zu. Vier Schützen Joachim Jürgensen (SchV Tarp), Jens Christiansen (SchV Rickert), Norbert Spahr (Sülfelder SchG) und Matthias Trabitzsch (SchV Neumünster) kämpften bis zum letzten Schuss um den Titel. Nach 20 Schuss lagen Matthias Trabitzsch und Joachim Jürgensen knapp vor Jens Christiansen und Norbert Spahr. Während Joachim Jürgensen, Jens Christiansen und Norbert Spahr in der letzten Serie  noch zulegen konnten, verlor Matthias Trabitzsch etwas an Boden. So das für ihn am Ende nur der undankbare vierte Platz (314,4) blieb. Landesmeister wurde Joachim Jürgensen (314,8) vor Jens Christiansen (314,7) und Norbert Spahr (314,5). Der SchB Glasau-Sarau ging als Titelverteidiger ins Rennen und mit 928,3 Ringen gewannen sie erneut den Titel. Dahinter folgen der Pinneberger BSchV (928,0) und der SchV Tarp (927,8).

Bei den weiblichen Senioren A ging der Titel mit großem Vorsprung am Martina Spaude (SchGr im SC Bargenstedt /316,0). Dank einer Steigerung um 6,9 Ringe zum Vorjahr schoss sich Inge Lindahl-Koitzsch (VfL Eiche Idstedt) mit 313,5 auf den zweiten Platz. Platz drei errang Brigitte Friedrichs (SSC Fockbek/312,8).

Auch Magaret-Eva Kalkenrings (Schwartauer SchG) konnte sich gegenüber dem Vorjahr steigern. Das brachte ihr bei den Senioren B mit 314,0 Ringen den Titel. Dahinter folgen Ilse Landau (SchV Revensdorf/312,9) und Christa Becker (Gardinger SchV/311,5).

Letztes Jahr mit 305,1 noch auf Platz sieben, diesmal ganz oben. Mit 312,0 Ringen siegte Heike Puschke vom SchV Tarp, vor Ingrid Thiemann (Albersdorfer SchG/311,0) und Marianne Klann (MSC Siethwende/306,1).

Souveräne Siegerin bei den Senioren B wurde Inge Witt (SchV Roland Bad Bramstedt). Sie verwies mit 313,5 Ringen Elsbeth Heydemann (SchV Tarp/310,2) und Baerbel Speck  (309,7) auf die Plätze zwei und drei.

Da die SP Freizeit Club Ottendorf und der SchGr im SC Bargenstedt nach 90 Schuss in der Teamwertung beide auf 928,7 Ringe kamen, mussten die letzten Serien der einzelnen Schützen entscheiden.  Und dort setzte sich dann der Titelverteidiger Ottendorf an die Spitze. Die SchG Goldener Hahn kam mit 927,6 Ringen auf den dritten Platz.

]]>
Sport Thu, 28 Sep 2017 07:00:00 +0000
Zimmerstutzen-Auflage http://www.ndsb-sh.de/presse/artikel/lesen/zimmerstutzen-auflage.html Zimmerstutzen-Auflage schießt nur ein kleiner Kreis bei uns im Verband. 28 Schützinnen und Schützen... In der Herrenaltersklasse setzte sich der Vorjahreszweite Andreas Schramm (Klein Wesenberg) diesmal an die Spitze. Obwohl er weniger schoss als bei den letzten Landestitelkämpfen holte er sich mit 285,2 Ringen den Titel. Knapp dahinter folgen Katharina Rehn (SV Wittenborn/284,2) und Ute Krause (Klein Wesenberg/283,0).

Bei den Senioren A siegte mit 288,1 Ringen Mitfavorit Manfred Ewers (SSG BooKuRiTra). Er setzte sich knapp vor den beiden Damen von der SSG BooKuRiTra Karin Otte und Monika Kubski durch. Die beiden Vereinskameraden hatten nach 30 Schuss 287,4 Ringen vorzuweisen. Dank der besseren letzten Serie (96,6:93,9)  errang Karin Otte Silber und Monika Kubski Bronze.

Einen weiteren Einzeltitel für den SchV Klein Wesenberg gab es durch Hans Bentien (Senioren B). Mit 287,5 Ringen verwies er Claus Sietz (Ahrensburger SchG/286,4) und Norbert Kubski (Boostedter SchG/286,2) auf die Plätze zwei und drei.

]]>
Sport Wed, 27 Sep 2017 07:00:00 +0000
Lothar Mauritz feierte 85. Geburtstag http://www.ndsb-sh.de/presse/artikel/lesen/lothar-mauritz-feierte-85-geburtstag.html Lothar Mauritz, Ehrenmitglied und langjähriger Pressewart des Norddeutschen Schützenbundes feierte... Viele Lebensbegleiter des Jubilars waren der Einladung gefolgt, wie Landrat Reinhard Sager, der Bundestagsabgeordneten Ingo Gädechens, Gerhard Quast, Vertreter der DLRG und des Bundeswehrverbandes, in dem Lothar Mauritz seit 70 bzw. 60 Jahren Mitglied ist, sowie viele Freunde, Bekannte und  Verwandte.

Die Lebensgeschichte des 1932 in Insterburg (Ostpreußen) geborenen Ehrenmitgliedes ist sehr abwechslungsreich und bewegend. Nach den Kriegswirren kam er zunächst nach Stade und erlernte den Beruf des Bäckers. Seine sportlichen Aktivitäten waren schon damals sehr vielfältig, wie Laufen, Schwimmen oder Boxen. Über die ganzen Jahre hinweg hat der Jubilar über 30 Mal das Sportabzeichen gemacht. Die Liebe zu dem Schießsport entdeckte der Jubilar 1967, dort trat er in den Schützenverein Großenbrode ein, und er scheute nicht gleich Verantwortung zu übernehmen. Jahrzehntelang war er Jugendwart der Großenbroder Schützen, Sportwart, und Vorsitzender, zwölf Jahre lang Kreisjugendleiter und 25 Jahre Kreisvorsitzender von 3000 Schützen Ostholsteins. Aber auch auf Landesebene übernahm Lothar Mauritz Ehrenämter. Von 1969 bis 1985 war er stellvertretender Landesschulungsleiter. Während dieser Zeit erwarb er auch die B-Trainer Lizenz und machte die Kampfrichterlizenz.  Rund 500 Schützinnen und Schützen wurden von ihm zum Übungsleiter und Schießsportleiter ausgebildet. Unvergessen ist sein Einsatz für den deutsch-japanischen, den deutsch-israelischen und den deutsch-französischen Jugendaustausch.

1990 auf dem Landesschützentag in Ahrensbök, wurde der rastlose Lothar zum Landespressewart gewählt. Lothar hatte schon sehr viel Erfahrung mit dem Pressewesen, denn er schrieb schon über 25 Jahre für den Kreisschützenverband Ostholstein und für den Norddeutschen Schützen sehr fleißig Berichte. Auch die Lokalpresse, wie die Heiligenhafener Post und das Fehmarnsche Tageblatt freuten und freuen sich noch heute über seine Berichte. Tausende Berichte und Fotos tragen sein Signum, er berichtete über vieles und lichtete von Schützenkreisen bis zur Politik so ziemlich alles ab, daher auch sein Spitzname „Foto Mauritz“.

Aber Lothar Mauritz ist nicht nur Experte im Schützenwesen, sondern seit  65 Jahren auch für die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) im Einsatz. In seiner Heimatgemeinde Großenbrode war er in der Gemeindevertretung und von 1974 bis 1986  war er als Jugendschöffe beim Amtsgericht Oldenburg tätig.

Für seine soziale und sportliche Arbeit erhielt Lothar Mauritz schon viele Auszeichnungen, unter anderem das Bundesverdienstkreuz: Wir wünschen Lothar Mauritz viel Gesundheit und weiterhin ganz viel Schaffenskraft.

]]>
Ehrungen Thu, 21 Sep 2017 07:00:00 +0000
Spannende Auflage-Meisterschaften http://www.ndsb-sh.de/presse/artikel/lesen/spannende-auflage-meisterschaften.html Nur eine Woche nach den Deutschen Meisterschaften in München starten im NDSB LLZ die NDSB Auflage... Dabei gab es neben Favoritensiegen in diesem Jahr auch einige Überraschungen. Wie zum Beispiel im Wettbewerb Luftgewehr Auflage bei den Senioren B. Dort siegte in Abwesenheit des Seriensiegers Peter Weinreich Ulrich Thormählen (MSC Siethwende). Dank einer Steigerung von über acht Ringen gegenüber dem letzten Jahr siegte der letztjährige 19. mit 313,6 Ringen. Reinhart Juritsch von der Handewitter SchG holte in der letzten Serie zwar noch mächtig auf, aber Ende reichte es nicht ganz. Trotzdem freute er sich riesig, denn nach Platz 15 im letzen Jahr landete er mit 313,4 Ringen diesmal auf den zweiten Platz. Einen noch größeren Sprung nach oben machte Holger Prinz (SC Kalübbe). Von Platz 41 von den letztjährigen Meisterschaften schaffte er als dritter mit 312,1 Ringen diesmal den Sprung auf das Siegerpodest. Bei den Senioren C gewann mit tollen 315,7 Ringen Gert Heydemann (SchV Tarp). Dahinter folgen Harald Kistenmacher (SSC Fockbek/313,9) und Manfred Axnick (SchV Neumünster/313,6). Wie im letzten Jahr, da noch in der Senioren C-Klasse, heißt der Sieger bei den Senioren D Helmut Probst (SchV Tarp). Mit 315,0 Ringen setzte er sich doch recht deutlich vor Wolf-Achim Baranowski (SV Büchen/313,3) und Karl Wagner (SchV Roland Bad Bramstedt/312,5) durch. Die Teamwertung ging mit großen Vorsprung wieder an den Titelverteidiger Tarp (942,7), dahinter folgen die Handewitter SchG (930,8) und mit nur einem 1/10 dahinter der MSC Siethwende (930,7).

Auch im Wettbewerb KK 50 m Auflage setzten sich diesmal Schützen an die Spitze, die im letzten Jahr nichts mit der Medaillenvergabe zu tun hatten. Es siegte bei den Senioren B Karsten Woltermann (SSG Lutterbek/305,4) vor Gerd Brokmann (SV Büchen/304,6) und Herbert Grader (SV Breitenfelde/300,9). Seinen zweiten Einzeltitel an diesem Tag sicherte sich Gert Heydemann (SchV Tarp) bei den Senioren C. Er verwies mit seinen 306,6 Ringen Horst Bergmeier (Lübecker SpSch/304,0) und Gerd Wörpel (Alte Gaardener Gilde/303,8) auf die Plätze zwei und drei. Mit ausgezeichneten 310,1 Ringen setzte sich Titelverteidiger Helmut Probst (SchV Tarp) bei den Senioren D erneut an die Spitze. Dahinter folgen Helmut Schümann (SchV Roland Bad Bramstedt/306,4) und Wolf-Achim Baranowski (SchV Büchen/305,3).

Die Mannschaftswertung gewann wie auch schon im Luftgewehr-Wettbewerb überlegen der SchV Tarp (918,8). Platz zwei und drei errangen die Alte Gaardener Gilde (902,5) und der SV Breitenfelde (893,8).

Spannend machten es die Seniorinnen A im Wettbewerb KK 100 m Auflage. Nach 20 Schuss lagen Titelverteidigerin Brigitte Friedrichs (SSC Fockbek) und Regina Hahn (Sülfelder SchG) nur 3/10 auseinander.  Regina Hahn konnte zwar noch 2/10 aufholen, aber am Ende reichte es für  Brigitte Friedrichs für die Titelverteidigung (312,6). Nach Platz 14 im Vorjahr schoss sich Regina Hahn diesmal auf den zweiten Platz (312,5). Ihre Mannschaftskameradin Bärbel Brunckhorst kam mit 312,1 Ringen auf den dritten Platz. Die Seniorinnen B Klasse gewann Christel Schurillis vom SchV Bad Bramstedt. Mit 314,5 Ringen gewann sie vor Eva-Magaret Kalkenrings (Schwartauer SchG/313,1) und Ute Larsen (SchV Rellingen/309,9). Wie schon in den letzen drei Jahren heißt die Siegerin bei den Seniorinnen C Christel Gülck (SchV Großenbrode). Mit 311,1 Ringen setzte sie sich vor Mariechen Nietzschelack (SchV Neumünster/310,0) und Heike Puschke (SchV Tarp/398,9). Überlegen ging die Mannschaftswertung an das Damentrio der Sülfelder SchG (932,6), dahinter folgen der VfL Eiche Idstedt (917,5) und der SchV Großenbrode (916,4).

]]>
Sport Tue, 12 Sep 2017 07:00:00 +0000
Jugendliche schlugen sich gut bei der DM http://www.ndsb-sh.de/presse/artikel/lesen/jugendliche-schlugen-sich-gut-bei-der-dm.html Die Deutsche Meisterschaften 2017 sind Geschichte und für unsere Jugendlichen beginnt nach dem... Zwar sind unsere Jugendlichen mit keiner Medaille nach Hause gekommen, aber sie haben toll gekämpft und gute Ergebnisse erzielt.

Dieser Meinung ist auch der Trainer vom SSV Kassau Andreas Berthold. Mit 14 Schützen sind wir hier angetreten, und aus meiner Sicht war diese Deutsche ein voller Erfolg für den SSV Kassau.

Natürlich hakt es an der einen oder anderen Ecke noch etwas aber ich denke der Großteil unsere Schützen konnten mit den von ihnen gezeigten Ergebnissen zufrieden sein. Einige konnten die von ihnen gesteckten Ziele sogar noch übertreffen. Andere dagegen hätten sich noch den einen oder anderen Ring mehr gewünscht. Aber bei einem solch großen Wettkampf wie der Deutschen ist das eben auch manchmal nicht so ganz einfach.

Insgesamt erreichten unsere Schützen fünf Platzierungen im vorderen Drittel. Als herausragend zu erwähnen ist hier das Ergebnis von Celina Dahm in der Disziplin Luftgewehr 3x20. Hier erreichte sie mit dem Luftgewehr hervorragende 587 von 600 Ringen und belegte damit den 27. Platz.

Auch Hannes Dohm, mit seinen 11 Jahren, schlug sich bei seinem ersten richtig großen Auftritt, dem RWS-Shooty Cup und trotz seiner großen Aufregung, sehr gut und erreichte hier 164 Ringe. Alles in allem eine erfolgreiche Deutsche, welche aber auch wieder Ziele für das nächste Wettkampfjahr vorgibt.

Auch Trainer Sören Hochwald (Lübecker Sportschützen) war mit den Ergebnissen seiner Jugendlichen zufrieden. Antonia Albrecht, die zum dritten Mal an den Deutschen teilnahm, hatte sich in diesem Jahr für fünf Wettbewerbe qualifiziert. Ihre größte Erwartung hatte sie eigentlich im Wettbewerb Armbrust 10 m gesteckt. Aber der erste Wettkampf lief nicht so gut, ich war doch sehr nervös, so Antonia Albrecht. Dafür hatte ich im KK-Liegendkampf überhaupt keine Erwartungen. Das ich am Ende mit 585 Ringe als siebte und damit unter den Top Ten lande, war super. Bei den anderen drei Wettberben wollte ich mein Leistungsvermögen abrufen, und das ist mit gut gelungen, so die strahlende Antonia Albrecht. Auch die anderen vier Starterinnen der Lübecker Sportschützen Marie-Christin Beneke, Marc Burzlaff, Jan Niklas Minack, Rebecca und Julia Schneider haben toll gekämpft und gute Ergebnisse erzielt. Wer hier in München mit dem Luftgewehr in der Jugendklasse über 380 Ringe schießt und damit über dem Landesmeisterschaftsergebnis liegt, ist schon klasse. Natürlich kann man immer noch etwas besser sein, aber es hat keiner hier enttäuscht, so Sören Hochwald.

]]>
Jugend Mon, 11 Sep 2017 07:00:00 +0000