NORDDEUTSCHER SCHÜTZENBUND VON 1860 e.V.
 

SV Olympia 72 rutscht in Abstiegszone

Am vorletzten Wettkampftag in der 2. Luftgewehr-Bundesliga mussten die Olympioniken zunächst gegen das abgeschlagene Schlusslicht SV Stoppelmarkt antreten.

„Wahrscheinlich hatten alle in Gedanken schon vorher gewonnen und den Gegner total unterschätzt“, so SV-Sprecher Hauke Falkenhagen. „Anders ist die katastrophale Leistung eigentlich nicht zu erklären.“ Am Ende reichte es für den Bundesliga-Absteiger, der kurzfristig auf die Stammkräfte Camilla Hansen und Christian Hirsch verzichten musste, zu einem knappen und überglücklichen 3-2 Erfolg.

Verlassen konnte man sich mal wieder auf Mikkel Hansen, der mit einem 394-387 Erfolg für die Führung sorgte. Helle Larsen konnte ihr Duell gegen Tim Juschkat lange offen halten, verlor am Ende aber mit 382-386 Ringen. Ein glänzend aufgelegter Andre Knaack brachte den SV Olympia 72 dann wieder in Front. 385-375 hieß es am Ende gegen Anneke Sperveslage.

Als Jeppe Dammark nach 10 Schuss schon 6 Ringe Vorsprung (97-91) hatte, schien eine Vorentscheidung gefallen zu sein. Doch zum Entsetzen aller brach Dammark völlig ein, traf kaum noch die 10 und rettete sich mit unterirdischen 371 Ringen gerade noch ins Stechen. Doch Dammark war total von der Rolle, schoss nur eine 7 – Ausgleich.

Wieder einmal wurden die Nerven aller auf eine harte Probe gestellt, denn erst mit dem letzten Schuss fiel die Entscheidung. Sara Greve war nach 20 Schuss klar auf der Verliererstraße. Dann packte sie ihr Kämpferherz aber noch einmal aus und traf plötzlich wieder ins Schwarze. Sie schoss schnell und setzte ihren Gegner Adrian Börgerding damit unter Druck.

Dieser ließ sich tatsächlich beeindrucken und Greve holte mit 378-377 den wichtigen Siegpunkt für die Olympioniken.

Teamchef Schimmer war dennoch angefressen und unzufrieden. „Im Duell Not gegen Elend hatten wir das glücklichere Ende für uns. Zweitliga-Niveau hatte das aber nicht.“

Am Nachmittag musste man dann noch gegen die Übermannschaft aus dem Harz, die SB Freiheit II, antreten. Am Ende konnten sich alle bei Mikkel Hansen bedanken, dass man jedenfalls einen Ehrenpunkt ergattern konnte. Mit ganz starken 397 Ringen musste Hansen ins Stechen gegen Lukas Fischer und behielt am Ende mit 10-9 die Oberhand. In den anderen Duellen waren Helle Larsen (382-397), Andre Knaack (378-394), Jeppe Dammark (378-387) und Marco Falkenhagen (382-392) allesamt chancenlos.

Nachdem der SV Ladekop an diesem Wochenende zweimal gewinnen konnte und Braunschweig überraschend gegen Steinkirchen gewann, rutschte der SV Olympia 72 auf den drittletzten Tabellenplatz ab. Jetzt kommt es am letzten Wettkampftag zum „Endspiel“ gegen die BSG Braunschweig. Nur mit einem Sieg kann man die drohende Relegation um den Klassenerhalt dann wohl noch vermeiden.

Ergebnisse

 

Dies ist eine Werbebanner.
Dies ist eine Werbebanner.
Dies ist eine Werbebanner.