NORDDEUTSCHER SCHÜTZENBUND VON 1860 e.V.
 

Medaillenregen für den PC Rendsburg

Bei den Deutschen Meisterschaften in München hat die Mannschaft des PC Rendsburg (Herren I) mit den Schützen Uwe Hofmann, Frank Zitzke und Viktor Deleske im Wettbewerb 25 m Zentralfeuerpistole die Bronzemedaille gewonnen.

Und an diesem Tag, sollte es nicht die letzte Medaille für den PC Rendsburg sein, denn auch Uwe Knapp und Uwe Hofmann konnten sich auf das Siegerpodest schießen.

Zwischen Uwe Knapp (Herren IV) und Kai Schlünz (SC Wolfartsweier) entwickelte sich ein spannender Wettkampf, denn mal lag der eine vor und dann wieder der andere an der Spitze. Nach den 30 Präzisionsschüssen ging Uwe Knapp mit einem Ring Vorsprung ins Duellschießen. Da legte er in der ersten Serie mit 95 Ringen gut vor, und baute seine Führung aus. Aber in der zweiten Serie hakte es etwas, so dass Uwe Knapp „nur“ auf 90 Ringe kam. Sein Kontrahent schoss fulminante 99 Ringe und ging damit in Führung. In der letzten Zehner-Serie holte Uwe Knapp zwar noch ein paar Ringe auf, aber dennoch langte es nicht ganz für den DM-Titel. Mit 557 Ringen gewann er die Silbermedaille.

Uwe Knapp belegte mit Platz sechs (532) im Wettbewerb 25 m Schnellfeuer (Herren III)  noch eine Top Ten Platzierung bei den diesjährigen Deutschen.

Sein Vereinskamerad Uwe Hofmann gewann nach Mannschaftsbronze auch im Einzel die Bronzemedaille. In seiner Paradedisziplin, seit 2007 ununterbrochen Landesmeister, kam er überhaupt nicht in den Wettkampf rein. Das Präzisionsschießen war eine reine Katastrophe, ich hatte den Wettkampf eigentlich schon abgehakt, so Uwe Hofmann. Aber wer den sympathischen Uwe Hofmann kennt, weiß auch, dass er kämpfen kann, und er kämpfte. Nach dem Duellschießen hatte er sich soweit nach vorne geschossen, dass er mit Michael Schleuter (SpSch Langerwehe 1954) um die Silbermedaille kämpfte. Das Stechen gewann Michael Schleuter mit 48:46, und gewann damit die Silbermedaille. Ich bin total glücklich über die Bronzemedaille, auch wenn ich gegen Michael Schleuter, der immerhin in der Nationalmannschaft Zentralfeuerpistole ist, verloren habe. „Es war ein toller Tag für uns“, so Uwe Hofmann glücklich und zufrieden.

Bei den diesjährigen Deutschen Meisterschaften startete Uwe Hofmann bereist zum 100. Mal. 1979 startete der junge „Spund“ zum ersten Mal bei den Deutschen Meisterschaften, und wurde in der Schülerklasse prompt Deutscher Luftpistolen-Meister. 42 Jahre später, beim 100. Start gewann er auch wieder eine Medaille. Besser hätte ein Drehbuch nicht geschrieben werden können.

Mittlerweile hat Uwe Hofmann insgesamt 12 Medaillen bei Deutschen Meisterschaften gewonnen. Wir gratulieren ganz herzlich und wünschen für die anstehenden Deutschen Meisterschaften in den Pistolen-Auflage-Wettbewerben in Hannover (15.bis 17. Oktober) viel Erfolg.

 

Dies ist eine Werbebanner.
Dies ist eine Werbebanner.
Dies ist eine Werbebanner.