NORDDEUTSCHER SCHÜTZENBUND VON 1860 e.V.
 

Andreas Schramm als Landessportleiter zurückgetreten

Nach dem Landessportleiter Andreas Schramm die Gesamtsportausschuss-Sitzung souverän geführt hatte, verkündigte er mit sofortiger Wirkung seinen Rücktritt als Landessportleiter. Als er das den Kreissportleitern, Referenten und Trainern mit Tränen in den Augen verkündet hatte, war im LLZ eine gespenstische Stille und eine Schockstarre.

Als im Dezember 2018 der damalige Landessportleiter von seinem Amt zurück getreten war, hatte das Präsidium im Januar 2019 zu einem Sondierungsgespräch alle Kreissportleiter, Kampfrichter, Referenten und Interessierte eingeladen.

Auch Andreas Schramm (Klein Wesenberg) hatte sich nach dem Gespräch bereit erklärt, den Sport im Land zu unterstützen. Im Mai 2019 auf dem Landesschützentag wurde Andreas Schramm zum neuen Landessportleiter gewählt und hat mit seinem Team eine perfekte Landesmeisterschaft durchgeführt. Wie sagte ein Delegierter auf der Gesamtsportausschuss-Sitzung: „Die Landesmeisterschaft hat richtig Spaß gemacht“.

Auch für dieses Jahr hatte die Sportleitung alles für die Landesmeisterschaft geplant, aber wie wir alle wissen, hat die Corona-Pandemie nicht nur den Sport, sondern alle Bereiche auf der ganzen Welt lahm gelegt. Durch Landesverordnungen hatten wir gar keine Möglichkeit Meisterschaften oder sonstige Veranstaltungen durchzuführen, aber dennoch wurde unser Verband und hier besonders der Sport und auch die Jugend von einigen Mitgliedern und sozialen Medien persönlich angegriffen.

Dort wurden Behauptungen aufgestellt, die umfänglich überhaupt nicht den Tatsachen entsprachen und somit dem Verband geschadet haben, und die sehr gute Arbeit des Sportvorstandes und der Jugendleitung wurde massiv verunglimpft.

Seit dem Sommer war die Landessportleitung damit beschäftigt die Meisterschaften für das Sportjahr 2021 zu planen. Auch dort kursierten Gerüchte in den sozialen Medien, das unser Verband auch für 2021 keine Landesmeisterschaften durchführen wird. Dieses entbehre jeglicher Grundlage, denn schon im August 2020 stand der ganze Terminplan fest und wurde auch auf unserer Homepage veröffentlicht.

Auf der Sportausschuss-Sitzung Anfang Oktober 2020 wurden alle Ausschreibungen durchgesprochen und allen Kreissportleitern und Referenten per Mail zur Verfügung gestellt. Damit sie sich das Alles in Ruhe durchlesen können um dann auf der Gesamtsportausschuss-Sitzung darüber zu diskutieren und abzustimmen.

Leider gab es wieder einige Schützen, die Andreas Schramm persönlich mit Mails massiv angegriffen haben, das brachte das Fass zum Überlaufen, so dass er nach der Sitzung sein Amt mit sofortiger Wirkung schweren Herzens niedergelegt hat. „Es war eine schöne Zeit, ich war sehr gerne Landessportleiter und hatte ein wirklich tolles Team um mich herum, bei dem ich mich sehr herzlich bedanke, sagte Andreas Schramm.

„Das, was hier geschehen ist, ist eine große Frechheit! Wenn einer unseren Verband kaputt machen will schafft er das auf diese Weise“, so Präsident Peter Kröhnert. "Natürlich habe ich in einem langen Gespräch versucht Andreas Schramm umzustimmen. Wir haben in den letzten beiden Jahren eine sehr gute Zusammenarbeit gehabt, es hat viel Spaß gemacht und er hat sehr viel aufgebaut. Und jetzt müssen wir uns von einem Ehrenamtler verabschieden, der von anderen Schützen kaputt gemacht wurde. Es ist ein großer Verlust für unseren Verband, aber auch für die Schützen, denn Andreas Schramm ist nicht nur ein sehr umgänglicher Mensch, sondern ist auch fachlich top.
Man kann bis zu einem gewissen Grad persönliche Beschimpfungen und Mails vertragen, aber wenn die Familie darunter leiden muss ist Schluss. Jeder sollte nicht vergessen, wir alle sind Ehrenamtler, was bedeutet: wir leisten freiwillige unentgeltliche Arbeit!"

Präsident Peter Kröhnert bedankte sich ganz aufrichtig bei Andreas Schramm, er hat sich Tag und Nacht für unseren Sport eingesetzt. Die Delegierten erhoben sich von den Plätzen und dankten Andreas Schramm mit Applaus.

 

Dies ist eine Werbebanner.
Dies ist eine Werbebanner.
Dies ist eine Werbebanner.