NORDDEUTSCHER SCHÜTZENBUND VON 1860 e.V.
 

Luftgewehr-Mixwettbewerb

Sportschützen begannen Kreismeisterschaften mit Spaß und Spannung – Luftgewehr-Mixwettbewerb vor drei Jahren von „Jo“ Schütt erfunden – Insgesamt elf Paare trauten sich zum dritten Mal

Elf Paare aus Ostholstein trauten sich mit Phantasienamen in die erste Runde der Kreismeisterschaften, die in dieser Art zum dritten Mal beim Schützenverein Malente ausgerichtet wurden. Der verstorbene langjährige Kreissportleiter Joachim Schütt hatte diesen Wettbewerb in Anlehnung an Teamwettbewerbe erfunden, die man vom Bogensport inzwischen selbst auf internationaler Ebene kennt. Nach der Qualifikation von jeweils 30 Luftgewehrschüssen bei elektronischer Auswertung standen am Ende im Finale Hans-Jürgen Machalke und Anke Junge als „Die Supergang“ im k.o.-System ganz oben vor „Wir sind dabei“ mit Heidi und Wolfgang Langenfeld.

Der stellvertretende Kreissportleiter Heiko Bausch sorgte mit seiner Mutter Lore, Kreisjugendleiterin im Kreisschützenverband Ostholstein, und dem Malenter Jugendleiter Ingolf Falkenberg für eine reibungslose Organisation. Lore Bausch: „Das war eine wirklich spannende Meisterschaft, sie darf im Jahresprogramm nicht fehlen.“ Gut sei auch die Idee der Mannschaftsbildung über Vereinsgrenzen hinaus. So gehören die beiden besten Paare zwar dem SV Malente an, die Drittplatzierten Stefanie und Axel Sevke als „Die Ostseepiraten“ sind Mitglieder beim SSV Kassau, aber andere Konstellationen zeugen von Zusammenarbeit und eben Spaß. So waren erneut die Eutiner Sportschützin Katja Hannemann und der Malenter Dieter Pirsig als „Die Schöne und das Biest“ oder Heidrun Winkelmann vom OSV Scharbeutz mit dem Malenter Werner Walter als „Die Goldies“ dabei.

Die Teammeisterschaft entschied sich nach dem Vorkampf mit wirklich knappem Ausgang in den  folgenden Ausscheidungen. Im kleinen Finale erreichte das Ehepaar Sevke Bronze gegen Iris Salomon und Jan Ewers als Mannschaft „Der 6. Kontinent“. Auf der Strecke blieben unter den letzten acht Teams „Die Unbekannten“ Christel Gülck und Reiner Haselhorst, die „Nord-Süd-Romanze“ mit Bernarda Röwekamp und Jasper Gülck sowie „Das Dreamteam“ Sandra Bach und Gerhard Ayszoll. Die Qualifikation schafften neben den „Goldies“ auch nicht „Die Seitenspanner“ mit Anja Bruhn und Tibor Sander und „Die Glücksritter“ mit Birgit und Eckert Kohlhof.

Heiko Bausch musste aufgrund des offensichtlichen Gefallens an diesem relativ neuen und kurzweiligen Wettbewerb die Hoffnungen auf einen Start bei den kommenden Landesmeisterschaften im Norddeutschen Schützenbund dämpfen: „Dieses Teamschießen ist eine Besonderheit im Kreisschützenverband Ostholstein. Aber man weiß ja nie, ob die Idee nicht abfärbt.“

 

Dies ist eine Werbebanner.
Dies ist eine Werbebanner.
Dies ist eine Werbebanner.