NORDDEUTSCHER SCHÜTZENBUND VON 1860 e.V.
 

Luftpistolen-Landesliga Süd

SSV Kassau III fällt in LuPi-Landesliga auf Platz vier zurück – Eutiner Sportschützen II nach 3:2 gegen Lübeck II vermutlich sicher

Zwei Niederlagen für die dritte Mannschaft des SSV Kassau III in der Luftpistolen-Landesliga Süd führen zu einem Abrutschen von Rang zwei auf vier in der Tabelle mit 6:4 Punkten. Team II des Vereins kam gegen die Lübecker Sportschützen II mit 4:1 zum zweiten Erfolg, und sollte mit 4:6 als Fünfter die Klasse ebenso halten die Eutiner Sportschützen mit ihrem 3:2 über diese Lübecker. Sie stehen in der Tabelle mit ebenfalls 4:6 sie eine Stufe tiefer.

Beim bisherigen Tabellenzweiten SSV Kassau III fehlte Christian Klees wegen seiner Aufgabe als Mittrainer beim Bundesligawettkampf Luftgewehr der SB Freiheit. Mit ihm wäre wohl das 2:3 gegen den SV Quickborn-Fenzel vermieden worden, punkten konnten Martin Hube mit 345 Ringen und Rainer Otten mit 340. Den einzigen Erfolg später beim 1:4 gegen die Lübecker Sportschützen I machte Otten mit 342.

Kassau II hatte gegen die Zweite der Lübecker mit 4:1 keine Mühe, Teambester war Peter Strehl mit 349:344 Ringen. Auch als die Eutiner Sportschützen II ihre Pistolen auspackten war bald klar, dass Lübeck II gegen die Ostholsteiner noch einmal Federn lassen musste. Das 3:2 war für Eutin der zweite Saisonsieg und wichtig, in der zweithöchsten Klasse des Landes zu bleiben. Überzeugend wieder einmal Carolin Grötzner, die mit 354:355 gegen Britta Schneider zwar verlor, aber durch Wiederholung des guten Resultats vom Vormittag zur jetzt drittbesten Einzelschützin (351,6) wurde. Der Saisonschluss am 9. Februar auf dem Eutiner Vogelberg wird mit dem Tabellenführer und den Lübecker Sportschützen I als Gegner aber sicher nicht leicht.

 

Dies ist eine Werbebanner.
Dies ist eine Werbebanner.
Dies ist eine Werbebanner.