NORDDEUTSCHER SCHÜTZENBUND VON 1860 e.V.
 

Gesamtsportausschußsitzung

Landessportleiter und Sitzungsleiter Andreas Schramm begrüßte zur Herbst-Gesamtsportleitersitzung die Kreissportleiter und NDSB-Referenten im NDSB-Landesleistungszentrum.

Andreas Schramm, der nach seiner Wahl im  Mai dieses Jahres, seine erste Gesamtsportausschusssitzung als Landessportleiter leitete, konnte auch den Präsidenten Peter Kröhnert begrüßen. Neu in der Runde ist auch der Ligaleiter Volker Bornholdt und der Kreissportleiter Erich Müller (Dithmarschen).

In seinem Bericht informierte Andreas Schramm, dass an 14 Austragungsorten die Landesmeisterschaften durchgeführt wurden. Die einzelnen Meisterschaften wurden von den jeweiligen Referenten und von der Landessportleitung durchgeführt. Sein Dank galt allen freiwilligen Helfern, Kampfrichtern und Vereinen für die geleistete Arbeit, ohne diese wäre die Durchführung nicht so reibungslos machbar gewesen. Aber uns fehlen Kampfrichter, er appellierte an die Anwesenden in ihren Kreisen zu fragen wer Interesse hat sich zum Kampfrichter ausbilden zu lassen. Die Vereine werden nicht darum herum kommen Mitarbeiter für die Landesmeisterschaften 2020 bereit zu stellen, sagte Andreas Schramm.

Erfreulicherweise hatten wir mit 4652 Starts 29 mehr als 2018. Um für alle Sportler einen fairen Wettbewerb zu gewährleisten, wurden bei den diesjährigen Landesmeisterschaften erstmals Hockerkontrollen durchgeführt.

Einige Vereine haben die Zusammenführung von qualifizierten Teilnehmern zu einer Mannschaft teilweise angewendet, aber dieses muss den Vereinen durch weitere Informationen noch näher gebracht werden, so Andreas Schramm.

Bei den Deutschen Meisterschaften hatten wir insgesamt 363 Einzelstarts und 37 Mannschaften. Berichte über die erzielten Erfolge (Ergebnisse) sind auf der Homepage des NDSB und des DSB nachzulesen.

Weiter berichtete der Landessportleiter über einige Neuerungen für das Sportjahr 2020. Leider hat der Deutsche Schützenbund seine Bundessportausschusssitzung erst 18. und 19. Oktober, und die Referenten sogar noch einen Tag später. Das ist sehr ungünstig, da das Sportjahr 2020 schon am 1. Oktober dieses Jahr beginnt und Änderungen im Sport können dann erst im nächsten Sportjahr oder übernächsten Sportjahr umgesetzt werden, bedauerte der Landespotleiter.

Sehr viel Arbeit war auch, nach dem die Startpläne raus waren, die über 120 Startänderungswünsche zu erfüllen. Wir versuchen wirklich alle Terminwünsche zu erfüllen, aber es ist nicht jedem recht zu machen. Wer bei den Deutschen Meisterschaften sich für zwei Starts qualifiziert hat, und die Wettkämpfe sich überschneiden, muss der Schütze sich für einen Wettbewerb entscheiden.

Der Landessportleiter wies noch mal drauf hin, dass bei der Landesmeisterschaft der Wettbewerb KK 100 m Freihand erst ab der Juniorenklasse geschossen wird.

Einstimmig beschlossen wurde, dass bei der NDSB KK-Auflage (50m und 100m) mit ZF/Diopter geschossen werden kann.

Auch wurde einstimmig beschlossen, dass Ordonanzgewehr Auflage getrennt nach offener und geschlossener Visierung ausgeschrieben wird.

Der Antrag, dass zukünftig die NDSB Luftgewehr- und Kleinkaliber-Auflage Wettbewerbe ein Finale geschossen wird, wurde dagegen mit sehr großer Mehrheit abgelehnt.

Bei den Wahlen wurden Landespistolentrainer Jürgen Scheer einstimmig zum NDSB-Landespistolenreferent gewählt. Auch Bastian Lüthje wurde einstimmig zum stellvertretenden Landesligaleiter gewählt.

Barbara Kathe die NDSB-Dopingbeauftragte und Beauftragte für Menschen mit Handicap stellte sich kurz vor, und gab auch gleich ein paar Informationen und beantwortete einige Fragen.

So müssen Alle die sich für die Deutschen Meisterschaften qualifizieren eine Antidopingerklärung und Schiedsgerichtsvereinbarung unterschreiben, dieses gilt auch für die Kampfrichter.

Wichtiger Hinweis für klassifizierte Schützinnen und Schützen mit Hilfsmittelausweis! Damit bei zukünftigen Wettkämpfen alle Hilfsmittelausweise bewilligten/eingetragenen Hilfsmittel (z.B. Hocker, Federbock, Ladehelfer, Übertreten der Feuerlinie usw.) Berücksichtigung findet, bitte der Geschäftsstelle eine Kopie des Hilfsmittelausweises, unter Angabe Eurer Schützenpass-Nr. zu senden.

In der Sportordnung 2020 sind im Teil 1 gravierende Fehler drin, auf der DSB Homepage unter Sportordnung sind die Änderungen zu finden.

In der neuen Sportordnung steht das Alkohol verboten ist, 0,00 Promille. Daher werden verdachtsabhängige Kontrollen bei den nächsten Landesmeisterschaften durchgeführt.

Zusammenfassend war es ein spannender Einstieg als Landessportleiter und ich freue mich auf das kommende Sportjahr, sagte Andreas Schramm.