NORDDEUTSCHER SCHÜTZENBUND VON 1860 e.V.
 

2 x Gold, 3 x Bronze bei der DM

Unsere Auflagespezialisten kehrten recht erfolgreich von den Deutschen Meisterschaften aus Hannover zurück.

Der dritte Wettkampftag war ein „goldiger“ für unsere Norddeutschen Schützen. Mit tollen 299 Ringen und für Auflage mit  großem Vorsprung von drei Ringen vor den Zweit- und Drittplatzierten  gewann Wolf-Achim Baranowski (SchV Büchen) im Wettbewerb KK-Auflage bei den Senioren C den nationalen Titel. Nur der 29. Schuss (9,9) verfehlte die Zehn ganz knapp. Damit gewann der Büchner nach der Silbermedaille 2012 seine zweite Medaille bei einer Deutschen Meisterschaft. Und es kam noch „goldiger“, denn mit seinen Mannschaftskameraden Gerd Bokmann (293) und Karlheinz Volles (292) gewann er auch überlegen den Mannschaftstitel  (884).

Die guten Mannschaftsleistungen wurden vom SchV Hubertus Kiel als Fünfter (877) und dem SchV  Tarp als Siebter  (877) abgerundet.  Eine Medaille in Bronze gewann für den SV Hubertus Kiel Werner Petersen bei den Senioren B kam mit 295 Ringen.

Gleich am ersten Tag der DM erfüllte die Ostholsteinerin Christel Gülck (SchV Großenbrode) ihre eigene Vorgabe. Sie wünschte sich eine Medaille bei den drei Starts in Hannover. Mit  294 Ringen im Wettbewerb KK 50m Auflage mit Zielfernrohr (m. Z.) wurde sie Dritte, ringgleich mit der Zweitplatzierten Christa Ramke (Moorriemer SV/NWDSB) und einen Ring hinter der Deutschen Meisterin Ingrid Kappes (SV Sulzbach/Hessen).

Die Mannschaft des SchV Tarp (Senioren B) mit den Schützen Helmut Probst, Gert Heydemann und Ernst Hirschbeck verfehlte nur um einen Ring den Sprung aufs Treppchen. Mit 877 Ringen belegten sie den undankbaren vierten Platz.

Bei den Senioren C landete Karlheinz Volles (SV Büchen) mit 294 R. auf dem neunten Rang.

Am zweiten Tag der Meisterschaften errang Christel Gülck ihre zweite Bronzemedaille. Im Wettbewerb KK 100 m Auflage m. Z.  kam sie wie auch 2014 auf 298 Ringe. Dafür gab es in ihrer Lieblingsdisziplin nach der Silbermedaille im letzten Jahr diesmal Bronze.  Damit hat sie bereits ihre sechste Medaille bei einer Deutschen gewonnen.

Obwohl Werner Petersen (Hubertus Kiel) tolle 299 Ringe schoss, reichte es am Ende leider „nur“ zu Platz neun. In dieser Disziplin musste man schon das Maximum von 300 Ringen erzielen, um ganz vorne zu landen.  In der Mannschaftswertung fehlte hier dem SchV Büchen (893) ein Ring zu Bronze, der SV Tarp belegte mit 892 Ringen den siebten Platz.

Auch Gerd Dibbern (SchV Hubertus Kiel) schrammte im Wettbewerb LP-Auflage bei den Senioren B nur knapp an einer Medaille vorbei. Mit guten 291 Ringen, und nur einem Ring weniger als der Drittplatzierte, kam er auf den vierten Platz.

Weitere Top Ten Platzierungen: Anne Böttcher von den Oelixdorfer Schützen wurde bei den Seniorinnen C im Wettbewerb LP Auflage mit 275 Ringen Fünfte. Platz sechs und sieben im Wettbewerb KK Auflage bei den Seniorinnen C errangen Heike Puschke (SchV Tarp/289) und Mariechen Nietschellack (SchV Neumünster/288).

Ellen Lenz errang im Wettbewerb LP Auflage bei den Seniorinnen C mit 274 Ringen den siebten Platz. Im Wettbewerb KK Auflage m. Z. errang der Büchner Karlheinz Volles mit 294 Ringen den neunten Platz.

Der NDSB wünscht seinen Schützinnen und Schützen in vierzehn Tagen bei der Deutschen Meisterschaft in Dortmund (LG-Auflage), dass sie auch dort gut abschneiden. Wie wir in Hannover gesehen haben, entscheidet eine gute Tagesform und natürlich auch ein Quäntchen Glück, ob man aufs Treppchen kommt. Denn manchmal entscheidet lediglich ein Zehntel Millimeter, ob der Schuss eine zehn oder nur eine neun  wird.