NORDDEUTSCHER SCHÜTZENBUND VON 1860 e.V.
 

Hannah Ehlers gelingt perfekter Wettkampf

Hannah Ehlers vom SSV Kassau erreicht beim Endkampf der Jugendverbandsrunde mit einen perfektem Wettkampf in der Disziplin KK Gewehr 3x40 einen hervorragenden 6. Platz.

Nachdem Pandemiebedingt die Vorkämpfe der Jugendverbandsrunde ausgefallen waren hat die Deutsche Schützenjugend einen Ersatzwettkampf ausgeschrieben. Dieser fand am Samstag den 31.07.2021 im Thüringischen Suhl statt. Schon am frühen Freitagmorgen machte sich eine kleine Auswahl der Landeskaderschützen mit ihren Trainern auf den Weg ins rund 550 km entfernte Schießsportzentrum Suhl. Nach der langen Anfahrt mussten erst einmal die Sportgeräte auf einer der größten Schießsportanlagen in Deutschland eingelagert werden, bevor es denn über kurvenreiche Gebirgsstraßen zur Unterkunft ging, wo gleich ein Konditionstraining anstand.

Am nächsten Morgen mussten alle schon um 5.30 aufstehen, da die Wettkämpfe z.T. schon früh angesetzt waren.

Allen war die Anspannung und Aufregung anzusehen, war es doch nach langer Zeit wieder der erste hochwertige Wettkampf. Deshalb galt es für die Schützen wieder Wettkampferfahrung und Routine zu sammeln.

Die Gewehrschützen der Schülerklasse (Cecilia Dahm vom SSV Kassau, Lea Bublitz- SSV Groß Kummerfeld und Amy Matthiessen-SSC Fockbek) mussten gleich zweimal mit dem Luftgewehr an den Start. Hier konnte Amy Matthiessen  eine beachtliche Steigerung hinlegen, waren es am Vormittag noch 185,4 Ringe, konnte sie im zweiten Durchgang dank einer starken letzten Serie (100.5)  mit 197,5 abschließen und die beste Platzierung  unserer Schüler erreichen. 

Für Enie Claußnitzer (SV Elmenhorst) und Victoria Pester (SV Reinfeld) war es nach dem Pandemie bedingten Ausfall im letzten Jahr der erste KK Wettkampf.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten meisterten sie die Herausforderung und konnten viele Erfahrungen sammeln. Auch die Zeiteinteilung ist im Wettkampf wichtig, das musste Marco Schmidt (SV Malente) bitter erfahren, kam er doch einfach nicht in den Stehendanschlag rein und musste am Ende unter hohen Zeitdruck schießen, schoss zum Schluss aber seine beste stehend Serie!

Die Kurzwaffen Schützen (Johanna Jost und Lisa Johannsen, PC Rendsburg) mussten mit der 25m Pistole antreten. Allen Schützen der Landesverbände war die lange Wettkampfpause anzumerken, musste man sich doch erst wieder an die Abläufe und Kommandos auf der vollelektronischen Anlage gewöhnen, was beiden aber super gelang.

Anders sah das bei Hannah in KK 3x40 aus, wussten wir doch wie gut sie ist und man konnte sich durchaus Hoffnung auf eine Platzierung unter den Top 10 machen, hatte sie doch in den letzten Kadertrainingsmaßnahmen  gezeigt das sie in guter Form ist.

Doch wird sie es hier und heute trotz der langen Wettkampfpause umsetzen können?

Hannah Ehlers war gleich eine der ersten Schützen die schon früh an den Start mussten und sie erwischte mit 371 Ringen im Kniend Anschlag einen super Start in den Wettkampf. Routiniert zelebrierte sie jeden einzelnen Schuss wie ein Uhrwerk, so dass schon das Zusehen eine Freude war.

Jetzt galt es die Konzentration zu halten und den Focus auf den Liegendanschlag zu setzen, was ihr mit hervorragenden 385 Ringen absolut gelang. Sie konnte  motiviert und selbstbewusst in den Stehendanschlag wechseln.  Das Probeschießen lief gut, so dass einem Start der Serie nichts entgegen stand. Doch denn gab es Probleme, die 9er und 10er wollten nicht mehr so „einfach“ fallen, was eine 88er Serie zur Folge hatte. Doch Hannah Ehlers ließ sich nicht beirren und kämpfte um jeden Schuss was ihr 359 Ringe einbrachte und zu einem tollem Gesamtergebnis von 1115 Ringen führte und ihr in dem starken Teilnehmerfeld den sechsten Platz einbrachte.

Sie war überglücklich über den gelungenen Wettkampf. Wir gratulieren!

 

Dies ist eine Werbebanner.
Dies ist eine Werbebanner.
Dies ist eine Werbebanner.