NORDDEUTSCHER SCHÜTZENBUND VON 1860 e.V.
 

Knut Jacubczik gewinnt GOLD beim Meisterschützen

Knut Jacubczik vom VfL Tremsbüttel gewinnt das Finale des Meisterschützen 2021 # Du und Dein Verein in der Klasse Schüler A Bogen Recurve in Wiesbaden.

Der Deutsche Schützenbund (DSB) hatte zum zweiten Mal einen Online-Fernwettkampf in ganz Deutschland durchgeführt. Nach Abschluss der Qualifikation (01. April bis 11. Juli 2021) fand am 31. Juli bis zum 01. August 2021 das Finale in Wiesbaden als Präsenzwettkampf statt.

Bereits in 2020 hatte Knut Jacubczik an diesem Online-Fernwettkampf teilgenommen und verpasste mit dem fünften Platz knapp den Einzug ins Finale. In 2021 sollte es endlich klappen. Nach der Qualifikation war Knut Jacubczik Drittplatzierter und erhielt vom DSB endlich die ersehnte Einladung zum Finale (als einziger Bogenschütze unseres Verbandes).

Begleitet wurde Knut Jacubczik von seinem Vater Marcus Jacubczik und Markus Wolf, Neumitglied im VfL Tremsbüttel und auch Landestrainer Bogen in unserem Verband, der die beiden auf dem ersten nationalen Wettkampf unterstützen sollte.

Der Wettkampfbeginn war Sonntag, 01. August 2021 um 13:45 Uhr. Der Wettkampfmodus wurde im Hit or Miss Format mit 18 Pfeilen geschossen. Es werden drei Pfeile in einer Passe geschossen. Dabei gilt in der Recurve Bogen Schüler Klasse, das Gold, 9er Ring oder höher, als Treffer. Bei einem Gleichstand kommt es zu einem Shoot off. Wettkampfentfernung ist 40 Meter mit einer 122 cm Auflage.

In einem Halbfinale trifft der Erstplatzierte der Qualifikation auf den viertplatzierten Finalteilnehmer. Im anderen Halbfinale tritt der Zweitplatzierte gegen den Drittplatzierten an. Danach bestreiten die Gewinner des Halbfinales das Gold-Medaillen Match und die Verlierer des Halbfinales das Bronze-Medaillen Match.

Für das Finale traten folgende Schüler/innen an:
Jakob Weske, SV Erfurt West 90 (Erstplatzierter)
Knut Jacubczik, VfL Tremsbüttel (Zweitplatzierter)
Gina-Laurine Wenderoth, SV Lüderode (Drittplatzierte)
Frida Julika Janke, BSSC Olympia Berlin (Viertplatzierte).

Im Halbfinale musste Knut Jacubczik gegen Gina-Laurine schießen, dass er mit 12:8 für sich entscheiden konnte und somit ins Gold-Medaillen Match einzog.

Im Goldfinale musste er gegen Jakob Weske schießen. Nach den ersten sechs Pfeilen stand es 5:5. Aus den folgenden sechs Pfeilen konnte Knut fünf Treffer erzielen, Jakob hingegen nur noch einen Treffer. Es stand 10: 6 für Knut Jacubczik. Sechs Pfeile waren noch zu Schießen. Mit den nächsten drei Pfeilen konnte Knut Jacubczik drei Treffer erzielen. Jakob Weske hingegen nur noch einen Treffer. Mit 13:7 Treffern lag der Tremsbüttler uneinholbar vor Jakob Weske, sodass das Goldfinale vorzeitig beendet werden konnte und Knut Jacubczik Erster war.

Zusätzlich zur Medaille gab es für die drei Erstplatzierten eine Wildcard für die Deutsche Meisterschaft im September 2021 in Wiesbaden. Des Weiteren gab es Gutscheine für eine Fortbildungsveranstaltung des DSB in Wiesbaden.

Der gesamte Wettkampf ist übrigens im Internet live übertragen worden und kann noch auf Sportdeutschland.tv gesehen werden.

Wir gratulieren ganz herzlich und wünschen Knut Jacubczik bei den anstehenden Deutschen Meisterschaften alles Gute und alle Pfeile ins Gold.

 

Dies ist eine Werbebanner.
Dies ist eine Werbebanner.
Dies ist eine Werbebanner.