NORDDEUTSCHER SCHÜTZENBUND VON 1860 e.V.
 

Meisterschütze 2021

Knut Jacubczik qualifiziert sich für das Finale.

Knut Jacubczik

Schon im letzten Jahr errang Kaderschütze Knut Jacubczik (Schülerklasse/13- 14 Jahre) von der Sportschützenabteilung im VFL Tremsbüttel einen sehr guten fünften Platz, und verpasste knapp das Finale. In diesem Jahr hat er sich mit guten 350 Ringen als dritter für das Finale qualifiziert.

Knut Jacubczik ist seit 2019 im NDSB-Kader und konnte leider keinen Wettbewerb außer dem Meisterschützen bestreiten. Die Landesmeisterschaft Halle 2000 sollte der Anfang sein, dann endlich als Schüler A auch mal auf der Deutschen Meisterschaft zu starten doch dann kam Corona. Knut Jacubczik und NDSB-Landestrainer Markus Wolf hoffen, dass sich Knut Jacubczik auch für die Deutsche Meisterschaft im Freien, ebenfalls in Wiesbaden, qualifizieren kann. Die ersten Drei des Meisterschützenwettfinales haben das Ticket zur Deutschen Meisterschaft dann schon gelöst.

Ansonsten müssen die Ergebnisse der Vereinsmeisterschaften herhalten, die sicherlich auch reichen werden, so Markus Wolf.

Neben seinem Vater Marcus Jacubczik wird auch der Landestrainer mit nach Wiesbaden fahren um Knut Jacubczik zu betreuen.

Bei der zweiten Auflage „Meisterschütze – DuUndDeinVerein“ nahmen insgesamt 2.224 Jungschützen, Schützinnen, Schützen und Bogensportler daran teil. Aus unserem Verband beteiligten sich 121 an diesem Wettbewerb. Ausgeschrieben waren wie auch schon im letzten Jahr LG, LP, LG- und LP-Auflage, Bogen Recurve- und Compound sowie Trap und Skeet.

Neu gegenüber dem Vorjahr ist unter anderem, dass in jeder Altersklasse auch Startplätze für die Deutsche Meisterschaft (Sportschießen München) bzw. Wiesbaden (Bogenschießen) in der Qualifikation vergeben werden.

Vom 1. April bis 11. Juli 2021 konnten sich die Teilnehmer in einem Qualifikationswettkampf für das Finale am 31. Juli/1. August) in Wiesbaden qualifizieren. Die Teilnehmer durften im Qualifikationswettkampf so oft wie möglich schießen, um ihr Ergebnis eventuell zu verbessern.

Die jeweils besten vier haben sich für das Finale, das am 31. Juli (Druckluft und Bogen) sowie 1. August (Bogen und Flinte) stattfindet, qualifiziert.

Auflagespezialist Peter Weinreich (Sportclub Kalübbe von 1964 e.V. -Schützen-) schoss mit 375,7 Ringen (Platz 7) wieder ein Spitzenergebnis. Zum Finaleinzug fehlen ihm nur 0,2 Ringe.

Auch Stefan Vollertsen (Sportschützen Fahrdorf und Umgebung e.V./451,4) verpasste im Wettbewerb Luftpistole mit 0,9 Ringen als sechster ganz knapp das Finale in Wiesbaden.

Unter die Top zehn schoss sich auch Kai Damköler vom JSC Ratzeburg. Mit dem Recurvebogen schoss er in der Schülerklasse (bis 12 Jahre) 325 Ringe und errang damit einen guten zehnten Platz.

 

Dies ist eine Werbebanner.
Dies ist eine Werbebanner.
Dies ist eine Werbebanner.