NORDDEUTSCHER SCHÜTZENBUND VON 1860 e.V.
 

Verleihung Sterne des Sports

2. Platz für den Schützenverein Tornesch

Große Freude herrschte beim Schützenverein Tornesch, denn bei der Verleihung Sterne des Sports belegten sie den zweiten Platz, was mit 2.000 € honoriert wurde.

Uwe Augustin das Vorstandsmitglied der VR Bank in Holstein sagte, leider können wir die Verleihung durch die Corona-Pandemie nicht so wie in den letzten Jahren durchführen. „Daher haben wir uns entschlossen die Verleihung virtuell durchzuführen“.

Die "Sterne des Sports" werden an Vereine verliehen, die sich in Ihrer Region über das normale Breitensportprogramm hinaus mit besonderen Angeboten nachhaltig gesellschaftlich engagieren und damit einen Beitrag zum Gemeinwohl leisten.

Für sein außergewöhnliches Engagement, Schießen für Blinde und Sehbehinderte, zeichnete Sönke-Peter Hansen den Schützenverein Tornesch mit dem zweiten Platz aus. Seit Jahren müssen meist ältere Mitglieder, weil das Augenlicht nach lässt, ihren geliebten Sport aufgeben. Diese Schützen können jetzt beim Schützenverein Tornesch wieder ihrem Sport nachgehen, denn die Luftgewehre verfügen statt eines Visiers über eine akustische Zieleinrichtung und beim höchsten Ton, den der Schütze über einen Kopfhörer hört, kann er dann abdrücken.

„Der Verein im Herzen des Kreises Pinneberg“, so Sönke-Peter Hansen, ist  damit der einzige Schützenverein der im Land Schleswig-Holstein, und somit im Schießsport für Blinde Vorreiter in Sachen Inklusion ist.

Strahlend nahm Schatzmeister Jens Büchner den Ehrenpreis vom Kreisvorsitzenden entgegen. „Durch Covid-19 können wir leider das Schießen für Blinde und Sehbehinderte noch nicht so anbieten wie wir gerne möchten, aber wir sind sicher wenn wir die Pandemie in Griff bekommen das dann interessierte Schützen den Weg zu uns finden“, so Jens Büchner.

Jens Büchner, bedankte sich im Namen des Vereins bei der Bürgerstiftung der VR Bank in Holstein für die Auszeichnung.

Wie in jedem Jahr nahm der Geschäftsführer des Kreissportverbandes Karsten Tiedemann die Laudationen vor. Bereits seit 2004 führen die Volks- und Raiffeisenbanken zusammen mit dem Deutsche Olympischen Sportbund (DOSB) die Verleihung Sterne des Sports durch.

Sönke-Peter Hansen, Vorsitzender des Kreissportverbandes Pinneberg dankte der VR Bank Holstein, für die außergewöhnliche Auszeichnung. Auch dankte er den Vereinen die sich trotz der widrigen Umstände an dem Wettbewerb beteiligt haben, denn sie haben zurzeit andere Aufgaben und Sorgen, und trotzdem haben sie sich um den „Sport Oscar“ beworben.

 

Dies ist eine Werbebanner.
Dies ist eine Werbebanner.
Dies ist eine Werbebanner.