NORDDEUTSCHER SCHÜTZENBUND VON 1860 e.V.
 

Wanderpreis der Landesregierung Schleswig-Holstein

Sieg für den Kreisschützenverband Ostholstein

Den Wettbewerb Wanderpreis der Landesregierung Schleswig-Holstein entschied wie im letzten Jahr der Kreisschützenverband Ostholstein für sich. Mit der gleichen Besetzung wie 2019, Celina Sophie Dahm (387), Bernd Klepper (361), Lina Meier (392) und Yannik Voigts (366) gewannen sie mit 1506 Ringen den begehrten Wanderpreis.

Platz zwei ging mit den Schützen Annabell Bruhn (375), Till Falkenhagen (374), Thomas Probst (370) und Stefan Vollertsen (374) an den Kreisschützenverband Schleswig-Flensburg (1493).

Einen Platz rauf, von Platz vier auf den dritten Platz, kam das Viererteam des Kreisschützenverbandes Herzogtum Lauenburg. Das Team Björn Brettschneider (377), Lea Marie Lucassen (371), Ehlien Schütt (379) und Heiko Spehr (353) schossen zusammen 1480 Ringe.

Die weiteren Platzierungen errangen: KschV Pinneberg (1449), KSchV Segeberg (1456) und KSchV Nordfriesland (1387).

Der besondere Reiz an diesem Wettbewerb ist, dass von den vier Startern drei Luftgewehr und ein Luftpistolenschützen antreten muss. Darunter muss eine Jugend/Junior (m/w), eine Dame (Klasse I – IV), ein Starter Herrenklasse (I – II), und ein Schütze in der Herrenklasse I – IV sein.

Die Pokalübergabe findet traditionell beim Landesschützentag am 10. Mai 2020 in Travemünde  statt.

 

Dies ist eine Werbebanner.
Dies ist eine Werbebanner.
Dies ist eine Werbebanner.