NORDDEUTSCHER SCHÜTZENBUND VON 1860 e.V.
 

Verbandsliga der Luftgewehr-Auflage

SV Hubertus Kiel ist Meister in der Verbandsliga der Luftgewehr-Auflageschützen – Starke zwei Abschlusserfolge brachten dem Schützenverein Klein Wesenberg die Vizemeisterschaft

Das Luftgewehr-Auflageteam des Schützenvereins Hubertus Kiel musste am Schlusstag in der Verbandsliga des Norddeutschen Schützenbundes doch noch um die Meisterschaft bangen. Das 3:2 über den Vorjahresmeister SchV Neumünster war wackelig, bevor am Nachmittag der gastgebende Schützenverein Malente mit 5:0 klar in der siebten Begegnung geschlagen werden konnte. Zeitgleich blitzte beim Schützenverein Klein Wesenberg das Können auf, hinter Kiel mit 14:0 Punkten schnappte sich der Gastgeber und Fünfter des Vorjahres mit 12:2 die Vizemeisterschaft. Wie vor einem Jahr schaffte der SchV Tarp mit 10:4 Rang drei.

Für die Kieler waren bei den sieben Siegen neben dem überragenden Ligabesten Peter Weinreich mit seinem Schnitt von 317,43 Ringen Werner Petersen, Heiko Früchting, Dirk Laukmichel, Karl-Heinz Mund und Horst Machol eingesetzt.

In Klein Wesenberg freute sich besonders Landesportleiter Andreas Schramm, selbst guter Schütze im Team, über das 4:1 gegen die Schellhorner Gilde und das 5:0 über den SV Revensdorf. Mit dabei und insgesamt die Drittbeste mit einem Durchschnitt von 316,29 die amtierende Landesschützenkönig Ute Krause, weiter Marina Martens, Bernd Sinner und Wilfried Krause.

Beim Drittplatzierten SV Tarp mit seinen 10:4 Punkten stach als Zweitbester der 46 Liga-Schützen Gert Heydemann mit dem Schnitt von 316,63 hervor. Zuverlässig schossen aber auch Brigitte Friedrichs, Harald Kistenmacher, Gabriele Bolz, Rüdiger Rohwer, Gerhard Krüger und Helga Lüthje.

Der Schützenverein Malente punktete am Schlusstag mit 3:2 über die Fockbeker und rangiert als Vierter um eine Position besser. Als Vorjahresmeister kassierte der Schützenverein Neumünster noch zwei Niederlagen und steht nun auf Platz sechs mit 4:10 Punkten. Danach mit 4:10 der SchV Revensdorf und mit 0:14 folgt als Schlusslicht die Schellhorner Gilde, die trotz der vielen guten Resultate von mehr als 310 Ringe ohne Teamerfolg blieb. 

1. SV Hubertus Kiel 28:7 14:0
2. SV Kl. Wesenberg 28:7 12:2
3. SV Tarp 25:10 10:4
4. SV Malente 13:22 6:8
5. SSC Fockbek 13:22 6:8
6. SV Neumünster 15:10 4:10
7. SV Revensdorf 13:22 4:10
8. Schellhorner Gilde 5:30 0:14

 

Dies ist eine Werbebanner.
Dies ist eine Werbebanner.
Dies ist eine Werbebanner.