NORDDEUTSCHER SCHÜTZENBUND VON 1860 e.V.
 

Titel bei LG Freihand hart umkämpft

Die Herrenklassen I und II schenkten sich nichts, da wurde bis zum letzten Schuss gekämpft und geschwitzt. Bis auf Christian Hirsch (SV Olympia 72 Björn/Dörpstedt) waren alle Schützen schon fertig und warteten nun auf sein Ergebnis. Denn Christian Hirsch hatte sich nach 30 Schuss gegen über Oliver Planthaber (Reinfeld) und Yannik Lichtenstein (SSG BooKuRiTra) einen Vorsprung raus geschossen. Und er machte es in der letzten Serie spannend, während seine Konkurrenten in der letzten Serie noch zulegen konnten, leistete sich Christian Hirsch eine 94er Serie. Am Ende konnte er mit guten 385 Ringen seinen Titel wieder verteidigen.

Dank der besseren letzten Serie (99:96) errang Oliver Planthaber mit 383 Ringen den zweiten Platz. Yannik Lichtenstein, der ebenfalls 383 Ringe schoss, belegte den dritten Platz.

Auch bei den Herren II entschieden erst die letzten Schüsse über die Platzierungen. Nach 30 Schuss lagen Arne Moldenhauer (Fockbek/286), Karl-Heinz Blumtritt (Lübecker SpSch/285), Jens Albersten (SSG BooKuRiTra/284), Marco Falkenhagen (SV Olympia 72 Börm/Dörpstedt/284) und Mirco Viebrantz (TSV Büsum/282) nur vier Ringe auseinander. Dass man bis zum letzten Schuss hochkonzentriert bleiben muss, zeigte sich in diesem Wettbewerb wieder einmal. Denn die beiden Führenden Arne Moldenhauer (379) und Karl-Heinz Blumtritt (378) trafen in der letzten Serie jeweils „nur“ eine 94, und vielen damit als Vierter (379) und Fünfter (378) aus den Medaillenrängen raus. Dank einer sehr guten letzten Serie von 98 Ringen entschied Jens Albertsen (382) den spannenden Wettkampf für sich. Marco Falkenhagen, der Titelverteidiger wurde mit 380 Ringen Zweiter, Marco Viebrantz, der nach 30 Schuss noch auf Platz fünf lag, verbesserte sich mit 379 Ringen noch auf den dritten Platz.

So eng wie die Einzelwettkämpfe waren, ging es auch in der Mannschaftswertung zu. Nach 120 Schuss siegte das Trio der SSG BooKuRiTra (1142) mit nur einem Ring vor Titelverteidiger SV Olympia 72 Börm/Dörpstedt/1141). Platz drei errang die Ahrensburger Schützengilde mit 1121 Ringen.

Mit Ann-Sophie Bäth (Ahrensburg) und Anja Simonsen (Klein Wesenberg) waren zwei Stormarner bei den Körperbehinderten am Start. Es siegte mit 390 Ringen überlegen Ann-Sophie Bäth. Über den zweiten Platz freute sich Anja Simonsen, denn mit 379 Ringen hat sie ihr bisher bestes Ergebnis geschossen.

Zum dritten Mal hintereinander ging der Landestitel bei den Herren III an Stephan Dohm (Kassau). Mit sehr guten 383 Ringen ließ er Sören Hochwald (Lübeck/374) und Andreas Berthold (Kassau/373) deutlich hinter sich. Als Mannschaft trat nur der SSV Kassau an. Das Trio errang 1122 Ringe und somit den Titel.

Souverän setzte sich Klaus Müller vom SchB Glasau-Sarau bei den Herren IV an die Spitze. Mit 268 Ringen fuhr er den Sieg vor Titelverteidiger Uwe Bahnsen (Handewitter SchG/357) und Rüdiger Rohwer (SSC Fockbek/356) ein. Der Mannschaftstitel ging mit 1029 Ringen an die Handewitter SchG. Platz zwei errang der Vorjahresdritte, der Friedrichsorter SchV (928).

Der Titel bei den Herren V ging klar an Harald Kubera (Friedrichsorter SchV). Mit 325 Ringen ließ er seinen Vereinskameraden Hans Joachim Betinski (267) keine Chance.