NORDDEUTSCHER SCHÜTZENBUND VON 1860 e.V.
 

Spitzenergebnisse beim 60 Schuss-Pokal

Bei der siebten Auflage des 60 Schuss Pokalschießens wurden nicht nur Spitzenergebnisse geschossen, sondern mit 120 Starts aus zwölf Kreisverbänden gab es auch eine Rekordbeteiligung.

Die ersten vier Jahre war es ein reines Damenschießen, um das Schießen noch attraktiver zu machen schießen seit 2017 auch die Herren mit.

Die Schützinnen und Schützen schenkten sich nichts, von den 120 Startern haben 114 die 600er Marke übertroffen.

Das beste Ergebnis aller Klassen schoss Kirsten Meier-Wetzel (Senioren I) vom KSchV Dithmarschen. Mit 632,4 Ringen setzte sie sich vor Brigitte Preuß (Rendsburg-Eckernförde/629,6) und der Titelverteidigerin Andrea Lohse (Steinburg/628,0).

Die Seniorenklasse I entschied der neue 2. stellvertretende Landessportleiter Bernd Sinner (Pinneberg) mit 627,5 Ringen für sich. Ein riesen Sprung nach vorne machte Dieter Jerzembek (Plön). Im letzten Jahr mit 614,2 Ringen noch 14., schaffte er diesmal mit 623,5 Ringen als zweiter den Sprung aufs Treppchen. Platz drei errang Rolf Ingwersen (Dithmarschen/620,9).

Auch Sven Pardy (Herren Alt) vom KSchV Pinneberg konnte sich gegenüber dem Vorjahr steigern. Mit 629,8 Ringen siegte er nach Platz vier im letzen Jahr, vor Sven Altenberg (Steinburg/625,2) und Kay Riemke (Neumünster/624,1).

Bei den Damen-Alt setzte sich mit 629,5 Ringen Susanne Meincke (Segeberg) knapp vor Titelverteidigerin Katharina Rehm (Segeberg/628,8). Auch Manuela Gohlicke (Ostholstein) kam nach 60 Schuss auf 626,8 Ringe, da aber ihre letzte Serie gegenüber Katharina Rehn etwas schlechter war, kam sie auf den dritten Platz.

Knapp ging es auch bei den Senioren II zu. Mit 626,7 Ringen siegte Bernd Görges (Schleswig-Flensburg) vor Matthias Trabitzsch (Neumünster/626,1) und Reiner Haselhorst (Ostholstein/622,8). Brigitte Friedrichs (Rendsburg-Eckernförde) heimste auch in diesem Jahr bei den Senioren II den Sieg wieder ein. Deutlich siegte sie mit 628,2 Ringen vor Brigitte Böckmann (Steinburg/619,4) und Heidi Langenfeld (Ostholstein/619,3).

Bei den Senioren III war Bernhard Jürgensen (Ostholstein) Einzelkämpfer. Mit 615,9 Ringen holte er sich den Sieg.

Bei den Seniorinnen III war die Konkurrenz mit neun Starterinnen größer. Magaret-Eva Kalkenrings (Ostholstein) konnte sich mit 627,9 Ringen vor Titelverteidigerin Christa Becker (Nordfriesland/625,4) und Karin Kämper (Pinneberg/618,2) setzen.

Ein ganz starkes Ergebnis schoss Eberhard Oellrich vom KSchV Ostholstein. Mit 630,4 Ringen siegte er souverän vor Reiner Hein (Steinburg/618,3) und Karsten Woltmann (Plön/614,3) bei den Senioren IV. Auch bei den weiblichen Senioren IV ging der Sieg mit Christel Gülck (620,9) an den Kreis Ostholstein. Auf den Plätzen zwei und drei schossen sich Pinnebergs Kreissportleiterin Ute Larsen (619,2) und Edeltraud Busch (Dithmarschen/613,8).

Nach Platz drei im letzten Jahr gelang Jan Banditt (Kiel/Senioren V) diesmal der Sprung nach ganz oben. Mit 623,6 Ringen siegte er vor den beiden Segebergern Helmut Schümann (622,2) und Karl Wagner (622,1). Den Sieg bei den Seniorinnen V holte sich souverän Ingrid Thiemann (Dithmarschen/621,4). Sie siegte klar vor Titelverteidigerin Heike Puschke (Schleswig-Flensburg/615,5) und Roswitha Geißler (Plön/608,5).

Der Mannschaftspokal ging wie im letzten Jahr wieder an den KSchV Segeberg. Nach 240 Schuss Luftgewehr-Auflage siegte das Quartett Helmut Schümann, Silke Kirchner, Katharina Rehn und Karl Wagner mit 2499,4 Ringen ganz knapp vor dem Team des KSchV Pinneberg (2498,7). Platz drei sicherte sich die Mannschaft des KSchV Ostholstein (2494,9).

Ergebnisse