NORDDEUTSCHER SCHÜTZENBUND VON 1860 e.V.
 

LM Luftgewehr 3-Stellung

Nach dem Kniend- und Liegendanschlag lagen Titelverteidiger Till Falkenhagen (Lübeck) und Marco Schmidt (Malente) mit 384 Ringen gleich auf.

Und auch im Stehendanschlag, schossen mit 182 Ringen beide gleich. Dank der letzten Serie setzte sich Marco Schmidt (566) vor Till Falkenhagen (566). Platz drei errang der Kassauer Hannes Dohm (562). Die Esten drei dürften die Qualifikation zur Deutschen geschafft haben.

Auch bei den weiblichen Schülern ging es sehr eng zu. Dank eines guten Stehendanschlag (186) sicherte sich Julia Schneider (Lübeck/560) den Titel. Mit ebenfalls 560 Ringen kam Ulrike Broschan (Bad Bramstedt) auf den zweiten Platz. Wiederum nur einen Ring dahinter auf Platz drei folgt Kimberly Shalisa (Lübeck/559). Julia Schneider und Ulrike Broschan könnten sich für die Deutschen qualifiziert haben. Sie müssen aber noch abwarten bis die Limitzahlen Mitte Juli veröffentlicht werden, denn sie haben genau das Limit vom letzten Jahr geschossen.

Den Mannschaftslandesmeistertitel gewannen die Lübecker Sportschützen mit den Schülern Till Falkenhagen, Kimberly Shalisa Mies und Julia Schneider (1685). Platz zwei und drei errangen der SchV Malente (1643) und der SchV Roland Bad Bramstedt (1580). Das Lübecker Trio hat sich auch für die Deutschen Meisterschaften in München qualifiziert.

Bis zum Stehendanschlag lag Johanna Wohnsdorf (Eutin/Jugend) noch auf Goldkurs, aber im Stehendanschlag verlor sie gegenüber Natalie Sevke (Kassau) und Celina Sophie Dahm (Kassau) noch ein paar Ringe. Am Ende wurde sie mit 580 Ringen dritte. Den Titel holte sich Natalie Sevke, mit 581 Ringen siegte sie hauchdünn vor Celina Sophie Dahm (580).

Die Limitzahl lag im letzten Jahr bei 574 Ringen, das heißt dass die ersten drei mit Sicherheit in München dabei sein werden. Auch die vierte Marie-Christin Beneke (Lübeck/578) müsste es noch geschafft haben. Ann-Kathrin Singpiel (Kassau/572)) muss noch warten bis die neuen Limitzahlen rauskommen, denn mit 572 Ringen liegt sie zwei Ringe unter.