NORDDEUTSCHER SCHÜTZENBUND VON 1860 e.V.
 

LM Armbrust

Lübecker Sportschützen dominieren die Landesmeisterschaften mit der Armbrust

Am letzten Maiwochenende traten die Armbrustschützen in Kiel in den Disziplinen 10 m und 30 m sowie im Wettkampf auf die nationale Scheibe an. Dominierten in den vergangenen Jahren die Malenter Schützen auf der 10m Distanz, so mussten sie ihre Favoritenrolle in diesem Jahr an die Lübecker Sportschützen abtreten.

Die Mannschaftswertung in der Disziplin 10 m Armbrust sicherte sich die erste Mannschaft  der Lübecker Sportschützen (Antonia Albrecht, Sören Hochwald, Rebecca Schneider) mit 1164 Ringen deutlich vor dem Schützenverein Malente (1148) und der zweiten Lübecker Mannschaft mit 1116 Treffern. Für die beiden ersten Mannschaften sollten die Ergebnisse für die Mannschaftsteilnahme auf den deutschen Meisterschaften in München reichen.

Der Einzeltitel in der neuen Klasse Herren I war hart umkämpft. Am Ende sicherte sich der Lübecker Sören Hochwald denkbar knapp mit 383 Ringen die Goldmedaille. Die Silbermedaille ging an Marco Falkenhagen vom SchV Malente mit 382 Treffern. Falkenhagen begann mit zwei schwachen Serien (92, 93), konnte sich dann aber in den beiden letzten Serien enorm steigern (98, 99). Der Lübecker Sportschütze Karl-Heinz Blumtritt musste sich aufgrund der schwächeren letzten Serie mit 382 Ringen mit der Bronzemedaille begnügen. Der letztjährige Landesmeister Christian Hirsch vom SchV Malente landete mit ebenfalls 382 Zählern auf dem undankbaren vierten Platz. Das Ticket für München sollten aber alle vier in der Tasche haben, lag das Limit der letzten Jahre in der Schützenklasse um die 376 Ringe.

Die Damenklasse war in diesem Jahr nur schwach besetzt. Es siegte die Malenterin Sara Greve (384) vor Katja Kubjuhn vom SSC Fockbek.

In der Klasse Herren IV siegte der letztjährige Bronzemedaillengewinner Werner Walter vom SchV Malente (365) vor dem Fockbeker Rüdiger Rohwer und dem Malenter Wolfgang Langenfeld. Wo die Limitzahlen für die deutschen Meisterschaften in diesem Jahr liegen bleibt aufgrund der neuen Klasseneinteilung abzuwarten.

Erfreulich waren die hervorragenden Leistungen in der Klasse der Junioren A, in der mittlerweile fünf Lübecker und zwei Kassauer Schützen an den Start gingen.

Den Landesmeistertitel errang mit herausragenden 393 Treffern  Rebecca Schneider von den Lübecker SpSch vor der letztjährigen Siegerin Antonia Albrecht mit hervorragenden 388 Ringen. Die Bronzemedaille ging ebenfalls nach Lübeck an  Jan Niklas Minack (376). Damit sollte die Reise nach München sicher sein.

In der Klasse Armbrust 30 m waren – wie gewohnt – nur die Lübecker Sportschützen am Start.  Den Titel holte sich die erste Lübecker Mannschaft (Karl-Heinz Blumtritt, Sören Hochwald, Antonia Albrecht) mit sehr guten 1652 Ringen vor der zweiten Lübecker Mannschaft (1642). Im letzten Jahr waren für den Start in München 1621 Treffer erforderlich, so dass sich beide Mannschaften berechtigte Hoffnungen machen dürfen.

Den Einzeltitel in der Klasse Herren I sicherte sich Sören Hochwald (558) vor Marco Westermann (555) und Karl-Heinz Blumtritt mit 541 Ringen. Bei einem Limit von 544 Treffern im letzten Jahr, sollten die beiden Erstplatzierten relativ sicher einen Startplatz auf den Deutschen Meisterschaften erhalten, für den Drittplatzierten Blumtritt sollte es über das Mannschaftslimit reichen.

In der Herren III Klasse war nur der Lübecker Werner Walter am Start (520).

Die Juniorenklasse auf der 30 m Distanz gewann knapp Antonia Albrecht mit sehr guten 553 Treffern vor Rebecca Schneider (550). Den dritten Platz belegte Marc Burzlaff mit 537 Zählern. Ob ein deutscher Meister in München in dieser Disziplin ermittelt wird, hängt von der gemeldeten Teilnehmerzahl ab. Liegt diese unter zehn, findet der Wettkampf in München nur als Rahmenprogramm statt.

Die letzte Disziplin mit der Armbrust wurde auf die nationale Scheibe geschossen. Die Mannschaft in der Klasse Herren I bestehend aus Marco Westermann (113), Karl-Heinz Blumtritt (108) und Rebecca Schneider (114) erreichte 335 Treffer. In der Juniorenklasse siegte Antonia Albrecht (116) vor Rebecca Schneider und Marc Burzlaff  (109).

Die deutschen Meisterschaften in dieser Disziplin werden im Rahmen des Münchener Oktoberfestes ausgetragen.