NORDDEUTSCHER SCHÜTZENBUND VON 1860 e.V.
 

LLZ vom Schützennachwuchs besetzt

Am 10. August hatte der Schützennachwuchs mit den Lichtgewehren und -pistolen unser Landesleistungszentrum fest in der Hand.

Zum Norddeutschland-Cup 2019, den die NDSB-Landesjugendleitung in diesem Jahr ausrichtete, waren die jüngsten Schießsportler mit ihren Eltern und Betreuern aus den nördlichen Landesverbänden nach Kellinghusen angereist.

Der Nordwestdeutsche Schützenbund kam mit einem riesigen Starterfeld nach Kellinghusen. Aber auch die Kinder aus dem Westfälischen Schützenbund, dem Landesverband Hamburg und Umgegend, dem Schützenverband Mecklenburg-Vorpommern und auch dem Norddeutschen Schützenbund nahmen an dieser Nachwuchsveranstaltung teil. Den weitesten Weg hatten die Kiddies aus dem Landesverband des Oberpfälzer Schützenbundes mit ihrer Landesjugendleiterin Evi Benner-Bittihn und einem Betreuerstab einschließlich ihres Maskottchens Tiro - trotz der langen Anreise in einem großen Reisebus - nach Kellinghusen auf sich genommen. 

Auf dem Luftdruckstand im LLZ wurden am Vorabend die Lichtziele, die die Fa. DISAG für diese Veranstaltung zur Verfügung stellte, aufgestellt. Der Vertreter der Fa. DISAG, Christopher Rogotza, begleitete kompetent den Aufbau, und hier unterstützte auch der Beauftragte für das Lichtschießen des Nordwestdeutschen Schützenbundes, Gerd Harzmeier, mit seinem eingespielten Team die Landesjugendleitung.

Am Wettkampftag waren die Räumlichkeiten, der große Aufenthaltsraum, der KK-Stand und die  Außenterrasse, wo zusätzliche Sitzgelegenheiten aufgestellt waren, schnell vom erwartungsvollen Schützennachwuchs besetzt.

Der stellvertretende Landesjugendleiter, Markus Lais verschaffte sich zur Begrüßung Gehör, indem er sich auf das Siegerpodest auf die höchste Stufe stellte, um von allen Anwesenden wahrgenommen zu werden. Danach begannen auf dem Luftdruckstand die Wettbewerbe. Viele der Kinder zeigten teilweise schon recht professionell, wie sie sich mit dem Schießsport bereits auseinandergesetzt haben. Die Ergebnisse sind ein Spiegelbild davon.

So mancher erwachsene Auflageschütze wäre beeindruckt gewesen über die mit 20 Schuss erreichten 206,6 Ringe des Schülers Pascal Gusek aus Wörpedorf !

Die vielen guten Ergebnisse können in den Ergebnislisten nachgelesen werden.

Christiane Ehlers leitete in bewährter Art mit den Aufsichten Torben Jürgensen und Björn-Lukas Rienau die Wettbewerbe der Kinder. Die Ansagen brachte sie kindgerecht und trotzdem mit den erforderlichen Hinweisen zum Ausdruck.

In den Wartezeiten beschäftigten sich die Kinder mit selbst mitgebrachten Spielen oder sie bedienten sich der Spiele aus der Spielkiste der NDSB-Jugend. Der Fußball-Kickertisch war ständig umlagert.

Vor dem Ausgabetresen bildete sich um die Mittagszeit eine lange Schlange vor dem Ausgabetresen, das Caterer-Service-Team hatte alle Hände voll zu tun, um ausreichend Essen bereitzustellen.

Nach Beendigung des Schießens trafen sich alle Teilnehmer erneut im Aufenthaltsraum des LLZ, um mit Urkunden und Medaillen für ihre erreichten Ergebnisse geehrt zu werden. Es ist nicht übertrieben, wenn von einem brechend vollem Aufenthaltsraum während der Siegerehrung  gesprochen wird. Die Landesjugendsprecher führten durch die Siegerehrung und händigten die vielen Urkunden und Medaillen an die Kinder aus. Durch  die  Aufteilung zur Würdigung der Leistungen der Kinder in männlich und weiblich, die einzelnen Altersklassen und Disziplinen mit den Lichtgewehren und Lichtpistolen zog sich  die Siegerehrung weit in die Länge, wodurch die geplante Rückreise einiger Teilnehmer in ihre Heimatorte sich leider verschoben hatte.

Die anschließende Befragungsaktion der Teilnehmer/Betreuer zeigte überwiegend positive Beiträge für unsere Veranstaltung.

Die Landesjugendleitung dankt allen Teilnehmern für ihre Beteiligung und den fairen Umgang miteinander sowie den Betreuern für die Motivation ihrer Schützen trotz des langen Anreiseweges in unseren Landesverband..

Herrn Rogotza und der Firma DISAG auf diesem Wege noch einmal ein herzliches Dankeschön für die Unterstützung und den laufenden Ergebnisdienst. Die Kinder waren begeistert, dass ihnen direkt nach ihrem Wettbewerb ein Schussbild ausgehändigt wurde, um ihre Ergebnisse mit ihren Begleitern besprechen zu können.

Herrn Harzmeier auch für die im Vorwege tatkräftige Unterstützung der NDSB-Landesjugendleitung  bei der Vorbereitung der Veranstaltung, war dies doch für uns ein unbekanntes Terrain.

Die Landesjugendleitung hofft, dass sich in unserem Landesverband das Lichtschießen durch diese Veranstaltung künftig noch größerer Beliebtheit erfreuen wird.

Ergebnisse:
Mannschaftswertung
Einzelwertung Lichtgewehr
Einzelwertung Lichtpistole