NORDDEUTSCHER SCHÜTZENBUND VON 1860 e.V.
 

Letzten Titelträger ermittelt

Im LLZ wurden die letzten Titelträger ermittelt, auf dem Programm stand der Wettbewerb NDSB KK-Auflage 100 m und Zimmerstutzen-Auflage.

KK 100 m Auflage:
Dank einer sehr geschlossenen Mannschaftsleistung sicherte sich das Trio Gert Heydemann (311,0), Ernst Hirschbeck (311,8) und Helmut Probst (311,6) vom SchV Tarp (Senioren III) mit sehr guten 934,4 Ringen den Landestitel. Eine enorme Leistungssteigerung zum Vorjahr brachte der Alten Gaardener Gilde mit 931,6 Ringen den zweiten Platz ein. Wie im letzten Jahr wurde die Boostedter SchG (928,1) Dritter. Der Einzeltitel ist eigentlich schon vor dem Wettkampf vergeben. Denn auch in diesem Jahr kam keiner an Peter Weinreich (Hubertus Kiel) vorbei. Mit einem riesen Vorsprung von 5,3 Ringen ging der Titel (317,1) wieder an den Kieler. Über den Vizetitel freute sich Franz Brüggmann (VfL Schönberg). Seine 311,8 Ringen brachte ihm nach Platz dreizehn im Vorjahr diesmal die Silbermedaille. Bronze gewann Karl-Heinz Preuß (TSV Büsum/310,5).

Bei den weiblichen Senioren III setzte sich die Vorjahresvierte Dörte Göttsch (SchG Goldener Hahn) mit 307,5 Ringen an die Spitze des Feldes. Dahinter folgen Amelia Rohmert (Elmschenhagener BG/306,2) und Brigitte Mund (SchV Tarp/304,5).

Eng, sehr eng ging es bei den Senioren IV zu, denn von Platz eins bis Platz fünf lag nur ein Ring. Am Ende setzte sich Werner Petersen (Schwartauer SchG) mit 312,3 Ringen knapp vor Jan Banditt (Alte Gaardener Gilde/312,0) und Ernst Hirschbeck (SchV Tarp/311,8) an die Spitze.

Seit 2014 heißt die Siegerin in diesem Wettbewerb Christel Gülck (SchV Großenbrode/Senioren IV). Auch in diesem Jahr fuhr sie mit 312,3 Ringen wieder den Sieg ein. Ute Larsen (SchV Rellingen/311,4) und Mariechen Nietzschellack (SchV Neumünster/309,1) folgen auf den weiteren Podestplätzen. Die Mannschaftswertung ging wie im letzten Jahr an den SchV Gr0ßenbrode. Mit 917,6 Ringen siegten sie vor dem SchV Tarp (914,3) und  der SchGr im SC Bargenstedt(905,5).

Bei den Senioren I war Bernd Sinner vom Pinneberger BSchV mit 314,3 Ringen nicht zu schlagen. Einen gewaltigen Sprung, vom 29. Platz auf den zweiten Platz schaffte Hans-Otto Stender (312,0/SchV Revensdorf). Auch Jürgen Weber (SchV Trittau) verbesserte sich um zwei Ringe, was ihm nach Platz 15 im letzten Jahr, diesmal auf den dritten Platz brachte.

Wie auf die 50 m Auflage heißt die Siegerin auch auf die 100 m Ute Krause (Seniorinnen I). Die Klein Wesenbergerin siegte mit 313,4 Ringen. Dahinter folgen Jutta Jürgensen (SchB Glasau-Sarau/312,4) und Brigitte Preuß (TSV Flintbek/311,0).

Bei den Senioren II setzte sich Jens Christiansen vom SchV Rickert mit 311,7 Ringen an die Spitze. Dahinter folgen der Titelverteidiger Klaus-Dieter Dusza (Pinneberger BSchV/309,3) und Jürgen Eich (Kellinghusener SchG/308,8. Den Mannschaftssieg bei den Senioren I fuhr der Pinneberger BSchV mit 924,2 Ringen ein. Knapp dahinter folgen der TSV Ostenfeld-Wittbek-Winnert (922,6) und die SchGem Hartenholm-Hasenmoor (920,0).

Deutlich setzte sich Brigitte Friedrichs (SSC Fockbek) bei den Seniorinnen II vor Titelverteidiger Inge Lindahl-Koitzsch (VfL Eiche Idstedt/311,2) und Gaby Schächinger (SchV Großenbrode/308,7) an die Spitze. Den Mannschaftssieg fuhr nach Platz zwei im Vorjahr die Seniorinnen I vom SchV Malente mit 919,9 Ringen ein. Der SSC Fockbek (918,1) und die SSG BooKuRiTra (915,7) folgen auf den Plätzen zwei und drei.

Bei den Damen Alt holte sich Bianca Hübner vom SV Wittenborn den Titel (307,7) vor Susanne Meincke (Hartenholmer SchV/307,1) und Titelverteidigerin Stefanie Baasch (SchV Rendsburg/306,9). Sicher und souverän gewann das Team des SchV Linau den Mannschaftstitel (902,5). Platz zwei und drei errangen der SchV Trittau (887,4) und der SchV Sprenge (875,4).

Knapp setzte sich der Kassauer Carsten Zupke (309,7) an die Spitze bei den Herren Alt, dahinter folgen Lars Klettke (Itzehoher SchV/309,3) und Michael Ehlers (StVSchG Segeberg/309,2). Die Mannschaftswertung gewann die Vogel- und SchG Epenwöhrden mit 914,6 Ringen. Knapp dahinter folgen der SchV Tornesch (912,2) und der VFB Schuby (907,1).

Zimmerstutzen-Auflage:
Eine kleine Schar von 20 Zimmerstutzen Schützinnen und Schützen traten an um ihre Landesmeister zu ermitteln. Wie im Vorjahr siegte bei den Herren-Alt Katharina Rehn (SV Wittenborn. Mit 287,4 Ringen ließ sie Norbert Schmeißer  vom SchV Tarp (260,4) deutlich hinter sich.

Die Seniorenklasse I entschied der Landessportleiter und Titelverteidiger Andreas Schramm (Klein Wesenberg) mit 291,6 Ringen für sich. Seine Mannschaftskameradin Ute Krause kam mit 286,2 Ringen auf den zweiten Platz. Wie im Vorjahr errang Heinz Buchholz (SchGruppe im SV Hollingstedt) den dritten Platz (281,6).

Souverän und mit sehr großem Vorsprung siegte Gerd Brockmann (VfL Schönberg/294,4) bei den Senioren III. Platz zwei und drei errangen Klaus Welz (Boostedter SchG/284,8) und Claus Sietz (Ahrensburger SchG/284,4).

Das Klein Wesenberger Trio Ute Kraus, Wilfried Krause und Andreas Schramm gewann souverän die Teamwertung (857,6). Platz zwei errang die Boostedter SchG (846,7), und wie im letzten Jahr holte sich die SSG BooKuRiTra (825,8) den dritten Rang.

Ordonanzgewehr 50 m Auflage:
Zum drittenmal hintereinander gewann Andreas Kobe (SchGem Norderstedt) den Einzellandestitel. Mit 274 Ringen setzte er sich deutlich vor Hans-Jürgen Rodrian (TSV Klausdorf/262) und Harald Becht (SchV Kiel/257).

Die SchGem Norderstedt verteidigte ihren Mannschaftstitel mit 760 Ringen hauchdünn vor der ersten TSV Klausdorf Mannschaft (758). Platz drei ging ebenfalls an den TSV Klausdorf II (720).