NORDDEUTSCHER SCHÜTZENBUND VON 1860 e.V.
 

Leistungsstarke Jungschützen

Für Marco Schmidt (SchV Malente) und Hannah Ehlers (SSV Kassau) waren es perfekte Landesmeisterschaften, denn beide gewannen durch ihre Leistungen drei Mal Einzel-Gold.

Nach den ersten beiden Anschlägen im Wettbewerb Luftgewehr 3-Stellung war es ein Dreikampf zwischen Marco Schmidt, Till Falkenhagen (SV Olympia72 Börm/Dörpstedt) und Theo Jenny (SchV Redderschmiede). Aber während Till Falkenhagen und Theo Jenny im Stehendanschlag schwächelten, schoss Marco Schmidt mit 190 Ringen ein sehr gutes Ergebnis, und sicherte sich mit 570 Ringen seinen zweiten Einzeltitel. Till Falkenhagen (554) und Theo Jenny (551) folgen auf den Plätzen zwei und drei.

Auch Hannah Ehlers (SSV Kassau) trumpfte bei den diesjährigen Titelkämpfen groß auf. Bei der weiblichen Jugend gewann sie mit 575 Ringen überlegen und gewann ebenfalls ihren dritten Einzeltitel. Kimberly Shalisa Mies und Anna Maria Viebrantz (beide SV Olympia 72 Börm/Dörpstedt) lieferten sich ein Kopf an Kopf Rennen um Platz zwei und drei. Nach dem Kniend- und Liegendanschlag hatte Anna Maria Viebrantz einen komfortablen Vorsprung von acht Ringen, aber den konnte sie nicht halten. Denn Kimberly Shalisa Mies kam im Freihandanschlag auf gute 187 Ringe und konnte sich bei Ringgleichheit (567) vor Anna Maria Viebrantz (3. Platz) den zweiten Platz sichern. Die Mannschaftswertung gewann das Jugendtrio des SV Olympia 72 Börm/Dörpstedt mit 1686, gefolgt vom Titelverteidiger SSV Kassau (1637).

Für seinen dritten Einzeltitel musste Marco Schmidt im Wettbewerb Luftgewehr Freihand mächtig kämpfen, denn Theo Jenny vom SchV Redderschmiede war ihm hart auf den Fersen. Lief das Freihandschießen einen Tag zuvor noch sehr gut bei Marco Schmidt, haderte er bei hochsommerlichen Temperaturen mit dem einen oder anderen Schuss. Am Ende konnte er sich mit nur einem Ring Vorsprung (371:370) vor Theo Jenny durchsetzten. Platz drei errang Moritz Blumtritt (SchV Revensdorf/364).

Knapp ging es auch bei der weiblichen Jugend zu. Zwischen Amelie Abildgaard (Handewitter SchG) und Lena Ney (SchV Krempel) wechselte die Führung von Serie zu Serie. Am Ende freute sich Amelie Abildgaard über die Goldmedaille, denn mit 383 Ringen hatte sie einen Ring mehr als die Silbermedaillengewinnerin Lena Ney (382). Platz drei ging mit 374 Ringen an Hannah Ehlers, die damit ihre Einzel-Medaillensammlung auf vier erhöhte.

Deutlich, mit 1083 Ringen gewann der SV Olympia 72 Börm/Dörpstedt die Mannschaftswertung. Platz zwei errang der Titelverteidiger SSV Kassau (1058), dahinter folgt der SchV Roland Bad Bramstedt (1005).

Bei den Damen setzten sich zwei Schützinnen an die Spitze, die im letzten Jahr noch in der Juniorenklasse I geschossen haben. Und so wie letztes Jahr setzte sich wieder Lisa Raumer (SchV Roland Bad Bramstedt) mit 389 Ringen vor Lina Meier (SSV Kassau/388) durch. Mit 387 Ringen ging der dritte Platz an Beke Kristina Kirchner (SchV Roland Bad Bramstedt).

Von Platz drei im Vorjahr schoss sich Kirsten Moldenhauer (SSG BooKuRiTra) mit 360 Ringen in diesem Jahr an die Spitze. Jeweils 355 Ringe standen bei Tanja Bruhn (SchV Norderbrarup) und Birgit Lebeck-Kröning (SchV Hattstedt) nach 40 Schuss auf dem Monitor. Die bessere letzte Serie (88:83) ergab Silber für Tanja Bruhn und Bronze für Birgit Lebeck-Kröning.

Lisa Raumer, Anika Schroedter und Ann-Christin Schroedter vom SchV Roland Bad Bramstedt gewannen mit 1147 Ringen die Teamwertung. Dahinter folgen der SSV Kassau (1137) und die SSG BooKuRiTra (1136).