NORDDEUTSCHER SCHÜTZENBUND VON 1860 e.V.
 

Landesmeisterschaften reibungslos gelaufen

Der neue Landessportleiter Andreas Schramm hat mit seinem Team und vielen Helfern seine erste Landesmeisterschaft mit Bravour gemeistert.

Nach einigen Rücktritten in der Landessportleitung im vergangenen Jahr wurden viele Gespräche seitens des Präsidiums, und hier besonders vom Präsidenten Peter Kröhnert, sowie dem dritten stellvertretenden Landessportleiter Heiko Bausch geführt, damit der Sport weiterläuft. Daher lud das Präsidium Anfang Februar alle Kreissportleiter, Kampfrichter und Interessierten zu einem Sondierungsgespräch ein. Erfreulicherweise haben sich der langjährige Landessportleiter Niko Schwiemann und der ehemalige zweite Landessportleiter Arno Vorwallner und noch einige Interessierte, darunter auch der heutige Landessportleiter Andreas Schramm, bereit erklärt im Sport mit zu helfen.

Auf der Gesamtsportausschuss-Sitzung im März konnten dann der erste und zweite stellvertretende Landessportleiter (Martina Dollerschell und Bernd Sinner), sowie der Ligaleiter (Volker Bornholdt) wieder neu besetzt werden. Auf dem Landesschützentag wurde dann Andreas Schramm, der das einstimmige Votum der Gesamtsportausschuss-Sitzung bekommen hatte, mit überwältigter Mehrheit zum Landessportleiter gewählt.

Von nun hieß es für alle die Landesmeisterschaft zu organisieren und zu planen. Die neuesten Änderungen, die Niko Schwiemann von der DSB-Sportausschuss-Sitzung mitgebracht hatte, mussten eingearbeitet werden. Arno Vorwallner hat in unendlich vielen Stunden die Starttermine erfasst. Allein für die Qualifizierungsanträge, Startzeitwünsche, Scheibenbestellung, Arbeitsdienst, Vorbereitung der Schießstände und unendlich viele Telefonate allgemeiner Klärungen gingen über 120 Stunden drauf, so Andreas Schramm. Genauso viele Stunden verbrachte er im NDSB-LLZ an den Wettkampftagen bei der Hauptmeisterschaft. Aber so eine Meisterschaft ist nur durchzuführen wenn man viele Helfer, vom Kampfrichter, Berufungsgericht, Jugendbetreuung, EDV, Ergebnisdienst bis hin zur Waffenkontrolle hat.

Es können nicht alle Helfer namentlich erwähnt werden, dann wäre die Seite schon vollgeschrieben. Aber insbesondere der stellvertretenden Landessportleiterin Martina Dollerschell, dem zweiten stellvertretendem Landessportleiter Bernd Sinner, dem dritten stellvertretenden Landessportleiter Heiko Bauch und der Landesjugendleiterin Lore Bauch sowie den Referenten der einzelnen Disziplinen ist ein besonderer Dank auszusprechen. Neben Andreas Schramm waren weitere 36 Schützinnen und Schützen während den Hauptlandesmeisterschaften im NDSB-LLZ an fünf Wochenenden im Einsatz. Allein im NDSB-LLZ traten über 2.200 Jugendliche, Schützinnen und Schützen an die Startlinie. Viele Starter hatten mehrfach Starts, so dass es in den vergangenen Wochen über 5.000 Einzelstarts gab.

Dass das Landessportteam super gearbeitet hat, sieht man daran, dass es keinen offiziellen Einspruch gab. Natürlich hakte es hier und da noch, so Landessportleiter Andreas Schramm, aber das konnten wir immer schnell beheben.

Nach den Hauptmeisterschaften stehen die letzten Planungen für die Deutschen Meisterschaften sowie der Landesmeisterschaften NDSB-Auflage an. Natürlich ist die Landessportleitung auch schon in der Planung und Vorbereitung für die Landesmeisterschaft 2020.

Das Präsidium bedankt sich bei allen, die sich für unseren Schießsport eingesetzt haben, denn eine Landesmeisterschaft kann nur mit der vollen Einsatzbereitschaft und Unterstützung vieler Helfer durchgeführt werden.