NORDDEUTSCHER SCHÜTZENBUND VON 1860 e.V.
 

Fortbildung Trainer C Bogen

23 (!) sehr motivierte C-Trainer Bogen kamen am 3. Adventswochenende im Landesleistungszentrum Kellinghusen zusammen, um einerseits die zur Verlängerung der Trainerlizenz erforderliche Fortbildung wahrzunehmen und sich andererseits aber auch auf den neuesten Stand bringen zu lassen.

Besonders erfreut war der Lehrgangsleiter Markus Wolf (Landestrainer Bogen) über das große Interesse an „seiner“ Fortbildung. Von den 23 Teilnehmern standen ja eigentlich nur 8 Trainer akut zur Lizenzverlängerung an und es waren zudem zahlreiche Absolventen des Trainerlehrgangs aus 2016.

Gemeinsam mit dem Landesbogenreferenten Willi Neuhaus und dem Kampfrichter Karl-Heinz Warzecha hatte Markus Wolf ein diesmal überwiegend theoretisch angelegtes Programm entworfen. Den Bogensport betreffende Änderungen in der neu gefassten Sportordnung, der Ausbildungs- und Lizenzordnung, dem Leistungs- und Kaderkonzept, in den Verbandsstrukturen sowie der gewachsenen Bedeutung der Themen Doping und Kinder-/Jugendschutz (Schwerpunkt: sexualisierte Gewalt) füllten deshalb einen großen Teil des Stundenplans.

Schnell wurde deutlich, dass sich in all diesen Bereichen in den letzten Jahren Einiges getan hat. Der Trainer ist heute vielfach mit zahlreichen Organisationsaufgaben in der Trainings- und Vereinsarbeit betraut, die auch dafür ein breit gefächertes und vor allem aktuelles Wissen erfordern. Mit großem Interesse wurden diese Themen angenommen und dank aktiver Beteiligung nie langweilig.

Das den Trainern naturgemäß etwas mehr am Herzen liegende Thema „Trainingslehre“ wurde von Markus Wolf natürlich auch nicht vernachlässigt. Zahlreiche Ideen und Quellen zur Selbsthilfe in der Organisation und Durchführung des Trainings wurden vorgestellt. Hierzu konnte Markus Wolf auch einen Einblick in die Ansätze und Methoden des Bundestrainers und der Arbeit in den Leistungskadern geben.

Alles in allem eine sehr erfolgreiche Fortbildungsveranstaltung von der alle, auch die Durchführenden, sehr viel mitnehmen konnten. Ein ganz besonderer Dank gebührt den beiden ganz großartigen Unterstützerinnen Andrea Wolf und Barbara Neuhaus, die sich mal wieder äußerst engagiert um das leibliche Wohl der Gruppe gekümmert haben.