NORDDEUTSCHER SCHÜTZENBUND VON 1860 e.V.
 

Favoriten setzten sich durch

Dass Helge Peters (Rellingen) und Bilal Bakindi (Klausdorf) in den Wettbewerben GK-Pistole und Revolver zu den Favoriten zählen bewiesen sie mit vier bzw. drei Einzellandesmeistertitel sehr eindrucksvoll.

25 m Revolver .44 mag
Dank eines Vorsprungs im Vorkampf setzte sich Helge Peters (SchV Rellingen) bei den Herren III durch. Denn nach dem Vorkampf (378) hatte er sich gegenüber Thomas Beise (Quickborn-Renzel/376) und Thomas Conradt (TSV Klausdorf/376) einen Vorsprung von zwei Ringen raus geschossen. Helge Peters und Thomas Beise schossen beide im Finale 97 Ringe, dank des besseren Vorkampfergebnisses gewann Helge Peters (475) den Titel vor Thomas Beise (473). Platz drei errang Titelverteidiger Thomas Conradt (469).

Bei den Herren IV steigerte sich Claus Closius gegenüber den letzten Titelkämpfen um neun Ringe. Das brachte ihm nach Platz drei im letzten Jahr, diesmal den Titel (362) ein. Dahinter folgen die beiden Quickborner Reiner Dau (358) und Udo Keller (356).

Bilal Bakindi (TSV Klausdorf/Herren I) ging schon mit einem beruhigenden Vorsprung von elf Ringen ins Finalschießen. Diesen Vorsprung ließ er sich auch nicht mehr nehmen. Im Gegenteil im Finale schoss er mit 98 Ringen das höchste Ergebnis bei den Herren I. Am Ende kam er auf 487 Ringe, und verwies damit Titelverteidiger Frank Zitzke (TSV Schönberg/472) auf den zweiten Platz. Stefan Degler (SchV Lehmrade) verbesserte sich gegenüber den letzen Titelkämpfen von Platz vier auf den dritten Platz (461).

Das Team Bilal Bakindi, Thomas Conradt und Fritz Ditschler vom TSV Klausdorf gewannen, wie schon in den letzten Jahren, souverän den Titel bei den Herren I. Vorjahreszweiter Quickborn-Renzel sicherte sich mit 1090 Ringen wieder die Silbermedaille, dahinter folgt die BSchG Bad Oldesloe auf dem dritten Platz (1059).

25 m Pistole .45 ACP
In diesem Wettbewerb lag Helge Peters (Herren III) nach dem Vorkampf mit 366 Ringen nur auf dem dritten Rang. Thomas Beise (Quickborn-Renzel/372) und Fritz Ditschler (Klausdorf/369) lagen vor dem Rellinger. Aber Helge Peters, der schon zig Mal Finale geschossen hat, konnte durch seine Routine den Wettkampf noch drehen. Und siegte mit 464 Ringen vor Thomas Beise (464) und Fritz Ditschler (369).

Nach dem Titel im Wettbewerb 25 m Revolver .44 mag gewann Bilal Bakindi (Klausdorf/Herren I), wie im Vorjahr, auch diesen Wettbewerb. Er ging mit vier Ringen Vorsprung ins Finalschießen, und da ließ er nichts mehr anbrennen. Bilal Bakindi baute seine Führung noch aus. Er siegte mit 485 Ringen vor Stefan Degler (Lehmrade/477) und Enno Christian Doden (Erster Eckernförder SchV/474).

Vorjahreszweiter Günther Giesbrecht setze sich dank eines großen Vorsprungs aus dem Vorkampf bei den Herren IV an die Spitze (469). Dahinter folgen Andreas Jagusch (Fahrdorf/457) und Claus Closius (Rendsburg/436).

Das Trio Bilal Bakindi, Timo Beck und Fritz Ditschler (Klausdorf) siegten in der Mannschaftswertung (1106) vor Titelverteidiger Quickborn-Renzel (1097) und dem Ersten Eckernförder SchV (1091).

25 m Revolver .357 Magn.
Titel Nummer drei für Helge Peters (Herren III). In diesem Wettbewerb führte der Rellinger nach dem Vorkampf mit zwei Ringen (384) vor Fritz Ditschler (Klausdorf/382) und Thomas Conradt (Klausdorf/382). Und alle drei schenkten sich im Finale nichts, aber am Ende reichte der Vorsprung für Helge Peters (479). Platz zwei und drei errangen Fritz Ditschler (477) und Thomas Conradt (476/beide Klausdorf).

Und auch für Bilal Bakindi (Herren I/Klausdorf) war es ein perfektes Wochenende. Nach dem Vorkampf lagen er und Enno Christian Doden (Erster Eckernförder SchV) mit 381 Ringen an der Spitze. Dank eines sehr guten Finalschießens (98 Ringen) siegte er mit 479 Ringen vor dem Eckernförder Enno Christian Doden (476) und Frank Zitzke (Sparte Schützengemeinschaft Raisdorf (471).

Bei den Herrn IV setzte sich Reiner Dau (Quickborn-Renzel/466) klar vor Titelverteidiger Jürgen Draeger (Kaltenkirchen/453) und Andreas Jagusch (Fahrdorf/451).

Auch in diesem Wettbewerb siegte der TSV Klausdorf, und gewann damit seinen dritten Mannschaftstitel (1145). Platz zwei und drei gingen an Quickborn-Renzel (1089) und Erster Eckernförder SchV (1086).

25 m Pistole 9 mm Luger
Bei Titel Nummer vier führte Helge Peters (Herren III) von Anfang an und dominierte den Wettkampf sowohl im Vorkampf als auch im Finale klar. Er siegte mit 481 Ringen vor Thomas Beise (Quickborn-Renzel/467) und Joachim Stahl (MSC Siethwende/455).

Im letzen Jahr ist Werner Doden (Fahrdorf/Herren IV) in diesem Wettbewerb Dritter geworden, diesmal gewann er mit 457 Ringen die Goldmedaille. Udo Keller (Quickborn-Renzel) gewann mit nur einem Ring (456) dahinter die Silbermedaille. Bronze ging an den Vorjahreszweiten Bernd Görges (Böklunder SpSch/454).

Mit einem kompletten Medaillensatz fährt Stefan Degler (SchV Lehmrade/Herren I) nach Hause.

Nach Silber und Bronze gewann er mit der Pistole 9 mm Luger auch noch die Goldmedaille. Groß war die Freude bei Elibo Chochischvili (BSchG Bad Oldesloe), denn nach Platz sieben im Vorjahr gewann er mit 474 Ringen die Silbermedaille. Nach dreimal Gold gewann Bilal Bakindi (Klausdorf) mit 471 Ringen noch eine Bronzemedaille.

Der Erste Eckernförder SchV gewann mit den Schützen Enno Christian Doden, Kai Littschwager und Dirk Reckendorf mit 1114 Ringen die Mannschaftswertung. Platz zwei und drei errangen der SchV Quickborn-Renzel (1095) und die BSchG Bad Oldesloe (1093).