NORDDEUTSCHER SCHÜTZENBUND VON 1860 e.V.
 

Die ersten Ergebnisse

Sonja Scheibl und das PCR-Team verpassen knapp eine Medaille bei der Deutschen Meisterschaft

Unsere Trapschützin Sonja Scheibl (Itzstedt) schrammte an einer Medaille vorbei. Der Vorkampf lief sehr gute für sie. Mit Serien von 25, 24, 22, 22, und 25 (118 Treffer) setzte sie sich beim Vorkampf an die Spitze. Danach ging es ins Finale, da lief aber überhaupt nichts bei Sonja Scheibl. Am Ende errang sie den vierten Platz.

Auch die Mannschaft des PC Rendsburg hat mit den Schützen Helge Hagen, Viktor Deleske und Uwe Hofmann im Wettbewerb Luftpistole (Herren III) als Vierter knapp eine Medaille verpasst.

Ihren ersten Start bei den Deutschen Meisterschaften hatte das Team mit der Luftpistole. Hochmotiviert gingen die drei an den Start, denn von ihrem Leistungsvermögen her hatten sie große Chancen oben mit zu mischen.

Viktor Deleske (367) und Helge Hagen (362) kamen am Anfang nicht so recht in den Wettkampf, aber sie konnten sich stark steigern, so dass sie am Ende zwar nicht ganz zufrieden waren, aber noch das Beste daraus gemacht haben. Uwe Hofmann, eigentlich der Garant für gute Ergebnisse, hatte einen „gebrauchten“ Tag erwischt. Es lief einfach nicht, ich hatte zu viele Abzugsfehler und zu wenig Zehner, so Uwe Hofmann (354).

Insgesamt klappte es also leider nicht mit einer erreichbaren Medaille für den PC Rendsburg. Am Ende kamen sie mit 1094 Ringen auf den undankbaren vierten Platz.

Ich hätte gerne eine Medaille geschafft, denn genau vor 40 Jahren habe ich meine erste DM-Medaille mit der Luftpistole in der Schülerklasse (361 Ringe) geschafft.

Aber Uwe Hofmann richtete den Blick auch schon wieder nach vorne, denn wir haben hier ja noch ein paar Gelegenheiten eine Medaille zu gewinnen, so Uwe Hofmann.