NORDDEUTSCHER SCHÜTZENBUND VON 1860 e.V.
 

Deutsche Meisterschaft Vorderlader

Uwe Heincker bei der DM Vorderlader Deutscher Meister mit der Perkussionsflinte und Vizemeister mit der Steinschlossflinte

In diesem Jahr fuhren 14 NDSB Schützen aus 4 Vereinen (SV Quickborn-Renzel, PC Rendsburg, SG Beckersberg und St Nikolai Schützengilde Flensburg)  vom 20.07 bis 22.07 zur Deutschen Meisterschaft Vorderlader nach Pforzheim.

Am ersten Tag gingen in den Kugeldisziplinen die Schützen mit dem Perkussionsrevolver. dem Dienstgewehr und der Muskete an den Start. Peter Kletzin startete mit der Muskete sehr vielversprechend in den Wettkampf. Leider ging nach der Hälfte des Durchgangs etwas an seinem Gewehr kaputt. Er konnte zwar den Wettkampf noch beenden, aber eine Platzierung im oberen Bereich war damit in weite Ferne gerückt.

Parallel starteten auch Uwe Heinker und Hauke Reumann mit der Perkussionsflinte sehr gut in den Wettkampftag. Von den ersten 25 Wurfscheiben traf Hauke 21 und Uwe 24, das war schon mal eine gute Voraussetzung für den zweiten Durchgang. Hauke traf da leider nur 18 Wurfscheiben aber Uwe langte mit 25 voll hin. Nun standen also 49 von 50 Wurfscheiben für Uwe zu Buche, aber es sollte um den Titel noch spannend werden, denn noch 2 Schützen hatten 49 Treffer. Nun mussten die Medaillen im Stechen ermittelt werden. Nach den ersten 5 Wurfscheiben schied ein Schütze aus, aber Uwe war noch im Rennen. In der prallen Sonne und bei 30° C im Schatten mussten noch weiter 20 Wurfscheiben geschossen werden eh ein Sieger fest stand. Wir gratulieren Uwe Heincker vom SV Quickborn-Renzel zum Deutschen Meister Titel.

Am zweiten Tag gingen dann in den Kugeldisziplinen die Schützen mit dem Perkussionsgewehr und der Perkussionspistole  an den Start. Mit dem Perkussionsgewehr konnte Ralph Nolte seine Leistung von der LM bestätigen. Birgit Bruhn konnte ihr Ergebnis von der LM mit der Perkussionspistole sogar verbessern. Auch Benjamin Bugk als DM-Debütant schlug sich hervorragend, auch wenn er nicht ganz mit sich zufrieden war.

Die Flintenschützen waren an diesem Tag mit der Steinschlossflinte dran und auch wenn Uwe heute nur 46 Wurfscheiben von 50 getroffen hatte, musste er wieder ins Stechen. Diesmal stand allerdings der Deutsche Meister schon fest und für Uwe ging es nun um Silber oder Bronze. Auch in diesem Stechen bewies Uwe Nervenstärke und er wurde Vize Meister. Auch hierzu gratulieren wir recht herzlich.

Am dritten und letzten Tag waren dann die Steinschlossschützen in den Kugeldisziplinen gefragt.  Leider war dieser Tag nicht von großen Erfolgen verwöhnt und auch Uwe hatte heute keine Disziplin zu schießen, um noch eine Medaille für den NDSB zu holen.