NORDDEUTSCHER SCHÜTZENBUND VON 1860 e.V.
 

68. Ordentlicher Landesschützentag

Andreas Schramm mit großer Mehrheit zum neuen Landessportleiter gewählt

Mit 111 Stimmen und nur vier Gegenstimmen, wurde Andreas Schramm (Stormarn) zum neuen Landessportleiter gewählt. Auch Günther Kaste (1. Vizepräsident/Segeberg) und Christiane Ehlers, (Landesdamenleiterin/Dithmarschen) wurden von den Delegierten mit großer Mehrheit wiedergewählt. Zum neuen stellvertretenden Landesschatzmeister wurde Friedhelm Krakowka (Plön) gewählt. Zum Ersatzrevisor wurde erneut Günter Oldhaber (Rendsburg-Eckernförde) gewählt.

Der Landesschützentag musste durchgeführt werden, weil die Satzung, die auf dem Landesschützentag 2018 beschlossen wurde, noch nicht eingetragen wurde.

Mit dem Fahneneinmarsch wurde der 68. Ordentliche Landesschützentag im Elbeforum in Brunsbüttel eröffnet.

Zur Delegiertentagung konnte Präsident Peter Kröhnert den NDSB-Ehrenvorsitzenden Peter Eyferth, sowie die NDSB-Ehrenmitglieder Rolf Slomian und Niko Schwiemann begrüßen. Auch der Landeskönig Thomas Looft war der Einladung gefolgt.

Vor der Begrüßung erhoben sich alle Anwesenden zum Gedenken an die Verstorbenen. Präsident Peter Kröhnert: "Ihr sollt nicht um mich weinen, ich habe ja gelebt. Der Kreis hat sich geschlossen, der zur Vollendung strebt. Glaubt nicht, wenn ich gestorben, dass wir uns ferne sind, es grüßt euch meine Seele, als Hauch im Sommerwind".

Mit diesen Worten gedachte Peter Kröhnert allen verstorbenen Mitgliedern, die unseren Verband zu Lebzeiten mit ihren Ideen und ihrer Tatkraft unterstützt haben und heute nicht mehr unter uns weilen.

Zu den Berichten des Präsidiums wurden seitens der Delegierten keine Fragen oder Einwendungen erhoben. Die Delegierten erteilten dem Präsidium für das Geschäftsjahr 2018 mit großer Mehrheit Entlastung, auch der Haushaltsplan 2020 wurde einstimmig angenommen.

Berichtsheft / Jahresbericht 2018

NDSB-Ehrenmitglied Rolf Slomian, der über 30 Jahre als Beauftragter für Vereins- und Waffenrecht im NDSB tätig war, erklärte, dass nachdem er 2017 den Bereich Waffenrecht abgab, zum Ende des Jahres auch den Bereich Vereinsrecht Vertreter nach § 30 BGB abgeben wird.

Es hat sehr viel Spaß und Freude gemacht, betonte Rolf Slomian, und dankte für die jahrzehntelange Unterstützung. Aber als „reifer 30iger“, sei es an der Zeit mal etwas kürzer zu treten. Präsident Peter Kröhnert dankte Rolf Slomian für die Jahrzehnte lange ehrenamtliche Tätigkeit für den NDSB. Die Delegierten erhoben sich von den Plätzen und applaudierten dem scheidenden Rolf Slomian.

Vor der Delegiertentagung wurden die Sieger des Wanderpreises der Landesregierung geehrt. Sieger wurde der KSchV Ostholstein (1512) mit den Schützen Bernd Klepper, Celina Sophie Dahm, Lina Meier und Yannik Voigts, vor den Teams aus Segeberg (1474) und Pinneberg (1473).

Für ihre Erfolge in der Verbandsliga bekamen der SchV Roland Bad Bramstedt (LG), die Böklunder SpSch (LP), der SchV Neumünster (LG Auflage) Pokale überreicht.

Für langjährige ehrenamtliche Tätigkeiten wurden folgende Schützinnen und Schützen geehrt:
NDSB: Fritz Hermann Neuhoff, Uwe Rädisch und Katrin Fedrowitz (Verdienstkreuz in Bronze), Christiane Ehlers (Verdienstkreuz in Silber).
DSB: Thomas Hartmann (Goldene Verdienstnadel), Hartmut Riebes, Günther Kaste, Manfred Dreysel, Thomas Koll und Heinrich Lausen (alle Ehrenkreuz Bronze).

Im nächsten Jahr findet der 69. Ordentliche Landesschützentag am 10. Mai in Travemünde im Maritim statt.

In seinem Schlusswort bedankte sich Präsident Peter Kröhnert für das entgegengebrachte Vertrauen. Er wünschte allen eine gute Heimfahrt und ein fröhliches und gesundes Wiedersehen auf einer der nächsten Veranstaltungen.

Zum Schluss der Versammlung sangen die Delegierten das Schleswig-Holstein Lied. Mit dem Fahnenausmarsch verabschiedeten sich die Delegierten vom 68. Ordentlichen Landesschützentag in Brunsbüttel.