NORDDEUTSCHER SCHÜTZENBUND VON 1860 e.V.
 

Peter Kröhnert zum Kreisehrenvorsitzenden ernannt

Auf dem 65. Schützentag des Kreisschützenverbandes Segeberg wurde der langjährige Kreisvorsitzende Peter Kröhnert zum Kreisehrenvorsitzenden ernannt.

Die erste Amtshandlung des neuen Kreisvorsitzenden Michael Hermann war ein ganz großer Dank an Peter Kröhnert für seine 15jährige ehrenamtliche Kreisvorstandsarbeit. Unter stehenden Ovationen der rund 140 Delegierte und Gäste ernannte er Peter Kröhnert zum Ehrenvorsitzenden.

Bevor Peter Kröhnert seinen letzten Tagesordnungspunkt Wahlen als Kreisvorsitzender aufrief, richtete er ein paar Worte an die Gäste und Delegierten. Als 2003 der damalige Kreisvorsitzende und heutige Kreisehrenvorsitzende Horst Büll auf mich zu kam, ob ich nicht Interesse hätte im Kreisvorstand mitzuarbeiten, habe ich gedacht, dass es eine große Herausforderung sein wird, die ich nach langen Gesprächen dann angenommen habe. Mir war damals sehr bewusst, dass es große Fußspuren waren in die ich hineintreten würde, so Peter Kröhnert. Mit großer Unterstützung von Horst Büll hat er die Aufgabe des dritten stellvertretenden Kreisvorsitzenden gut gemeistert. Dieser Meinung waren auch die Delegierten, denn sie wählten Peter Kröhnert 2007 zum Vorsitzenden des Kreisschützenverbandes Segeberg.

Ich habe in den zurückliegenden Jahren mit tollen Vorstandmitgliedern arbeiten dürfen, jegliche Unterstützung wurde mir zu Teil, sagte Peter Kröhnert. Er dankte allen Vorstandsmitglieder für eine großartige Zeit, die ihm sehr viel Spaß gemacht hat, und die mir immer in guter Erinnerung bleiben wird. Wir sind seit 2017 der mitgliedsstärkste Kreisverband im Norddeutschen Schützenbund sagte Peter Kröhnert nicht ohne Stolz.

Natürlich gab es auch schwierige Zeiten, Schlichtungsgespräche, Unstimmigkeiten, oder auch Entscheidungen wo es geteilte Meinungen gab. Doch am Ende ging es nur um die eine Sache, nämlich das Wohl des Schützenwesens ganz besonders hier bei uns im Kreisverband, so Peter Kröhnert.

Einen ganz besonderen Dank richtete Peter Kröhnert an seine Gerda, denn ohne die Unterstützung meiner Gerda wäre es nicht möglich gewesen diesen Posten verantwortungsvoll und mit einem gewissen Engagement durchzuführen, sagte Peter Kröhnert.

Kurz vor seinem 65. Geburtstag und nach 15 Jahren im Kreisvorstand sei es an der Zeit jüngeren den Vortritt zu lassen. Ich wünsche meinem Nachfolger oder Nachfolgerin ein glückliches Händchen und genauso viel Spaß wie ich ihn hatte, sagte Peter Kröhnert.

Seine Kreisvorstandsmitglieder überreichten Peter Kröhnert zum Abschied ein Wochenende in Büsum mit seiner Gerda. Und da Peter Kröhnert auch eine große Naschkatze ist, bekam er einen süßen Blumenstrauß mit vielen Leckereien überreicht.

Alle Redner, der Bürgermeister und der Bürgervorsteher der Stadt Kaltenkirchen Hanno Krause und Hans-Jürgen Scheiwe, der Landrat Jan-Peter Schröder, der MdB Gero Storjohann, die Vorsitzende der SPD Katrin Fedrowitz, der ehemalige Vorsitzende der FDP Wolfgang Schnabel, der Ehrenvorsitzende des Norddeutschen Schützenbundes Peter Eyferth und das Ehrenmitglied des Norddeutschen Schützenbundes Rolf Slomian, sie alle lobten das jahrelange ehrenamtliche Engagement von Peter Kröhnert.

Eine weitere besondere Ehrung hatte der Vorsitzende des Kreissportverbandes Segeberg Holger Böhm und der Geschäftsführer Sven Neitzke für Peter Kröhnert.

Ich kenne Peter Kröhnert schon seit Jahrzehnten, damals spielten wir zusammen Fußball. Da war Peter übrigens ein sehr erfolgreicher Stürmer. Zum Schützensport ist Peter Kröhnert durch den damaligen Vorsitzenden der Schützengemeinschaft Hartenholm-Hasenmoor gekommen. Er hat ihn immer wieder angesprochen ob er nicht mal zum Schnupperschießen kommen will. 1994 ging er dann mal zum Training und seitdem hat sich der Kreisehrenvorsitzende dem Schützensport auf die Fahne geschrieben.

Von 1999 bis 2007 war er dessen Vorsitzender. 2006 als der Verein sein 25jähriges Jubiläum feierte, errang Peter Kröhnert die Königswürde und 2007 wurde er zum Ehrenvorsitzenden ernannt. 2003 wurde Peter Kröhnert zum 3. Vorsitzenden des Kreisschützenverbandes gewählt, und 2007 übernahm er den Vorsitz des Kreises. Peter`s Hobby sind Schützensport, Schützensport, Schützensport, Schützentradition und sein heimischer Garten sagte Holger Böhm. Er sei immer gradlinig und in schweren Zeiten in denen die Schützen in der Öffentlichkeit an den Pranger gestellt wurden, griff er, wenn erforderlich, auch mal hart durch. Er pflegte stets eine lockere und mit Freude geprägte Verbandsführung, so Holger Böhm. Er dankte Peter Kröhnert für seine geleistete Arbeit, und besonders für die immer hervorragende Zusammenarbeit, sowie die sportfachliche Unterstützung, die er für den Kreissportverband Segeberg geleistet hat. Dafür überreichte Holger Böhm an Peter Kröhnert den Ehrenteller des Kreissportverbandes Segeberg. Und da man ja einen Teller nicht an der Tracht tragen kann, haben wir natürlich einen ansteckbaren Teller in Form der Ehrennadel, die es dir erlaubt die Auszeichnung auch an deiner Tracht zu tragen, so Holger Böhm.