NORDDEUTSCHER SCHÜTZENBUND VON 1860 e.V.
 

Harmonischer Landesjugendtag

Da die Resonanz von Jugendlichen an den Landesjugendtagen in den letzten Jahren sehr gering war, ging der Landesjugendvorstand in diesem Jahr neue Wege.

Am Vormittag fand mit 49 Jugendlichen das Landesjugendkönigsschießen statt, und nach einem leckeren Essen begann am Nachmittag der Landesjugendtag. Und als Schlusspunkt und Highlight des Tages fand im Anschluss, die langersehnte Proklamation der neuen Landesjugendmajestät statt.

Als Gäste konnte Landesjugendleiterin Lore Bausch den stellvertretenden Kreispräsidenten des Kreises Steinburg Volker Susemihl, den stellvertretenden Bürgermeister der Stadt Kellinghusen Peter Lobe, die 1. Vorsitzende der Sportjugend im Kreis Steinburg Uta Kaysal und den Präsidenten des Norddeutschen Schützenbundes Peter Kröhnert begrüßen.

In den Jahresberichten konnten Landesjugendleiterin Lore Bausch und die Landesjugendsprecherin Lena Breuer von zahlreichen Aktivitäten im Verband berichten. Darüber wurde ausführlich auf unserer Homepage berichtet.

Die Jugendlichen sind ein wesentlicher Faktor in unseren Vereinen, denn sie fördern und sichern die Zukunft des Vereins, so der stellvertretende Kreispräsident des Kreises Steinburg Volker Susemihl. Wir haben leider auch bei uns im Kreis Steinburg größere Sorgen, da der Nachwuchs in manchen Vereinen fehlt, da müssen wir natürlich gegenhalten. Daher fördert der Kreis Steinburg die Jugendarbeit. Ihr habt hier bei uns im Kreis mit dem Landesleistungszentrum die besten Voraussetzungen geschaffen um den Jugendlichen die besten Möglichkeiten zu bieten.

Ich freue mich euch hier im Landesleistungszentrum, was auch reichlich von eurem Landesverband genutzt wird, begrüßen zu können, so der stellvertretende Bürgermeister der Stadt Kellinghusen Peter Lobe. Was macht den Sport eigentlich als besonderes Merkmal aus? Sport ist Konzentration und Verantwortung, das sind zwei wesentliche Teile des Schützensports, so der Bürgermeister. Um einen Wettkampf erfolgreich zu absolvieren, muss man sich bei jedem Schuss konzentrieren, und Schützensport ohne Verantwortung geht gar nicht. Erfolg hat nur derjenige der sich konzentrieren kann und Verantwortung übernimmt. Daher auch großen Dank an die Landesjugendleitung, die die Verantwortung übernimmt und Veranstaltungen und Wettkämpfe plant und durchführt, damit ihr euren Sport ausüben könnt.

Die 1. Vorsitzende der Sportjugend im Kreis Steinburg Uta Kaysal konnte berichten das die Mitgliederzahlen im Kreis Steinburg im Jugendbereich konstant geblieben sind. Für sie sind die wesentlichen Werte im Schießsport, wie schon erwähnt, Konzentration, Verantwortung sowie Präzision, Sorgfalt, Achtsamkeit, Fairness, Ausdauer, Kameradschaft und Willenskraft. All dieses ist unzertrennbar mit dem Schießsport verbunden.

Präsident Peter Kröhnert sprach dem Landesjugendvorstand ein großes Lob aus, ich habe selten so viele junge Menschen hier im Landesleistungszentrum gesehen. Das Konzept die beiden Veranstaltungen zusammen zu legen ist voll aufgegangen. Und der Weg den wir als Verband mit dem Landesleistungszentrum gegangen sind, war der richtige Weg. Hier haben wir nicht nur eine tolle Sportstätte sondern für die Jugend auch eine Begegnungstätte.

Markus Lais (stellv. Landesjugendleiter) ging noch einmal auf den sportlichen Bereich ein. So waren wir kürzlich mit Kaderschützen zum Schülervergleichsschießen in Dortmund. Auch wenn jeder Anfang schwer ist, hat es riesen Spaß mit den Schülern gemacht. An der Jugendverbandsrunde bekommen wir im Langwaffenbereich immer noch Mannschaften zusammen, aber leider fehlt uns der Nachwuchs im Kurzwaffenbereich, so Markus Lais. Aber nicht nur wir haben Probleme, sondern auch andere Landesverbände. Wir haben an Ranglistenschießen teilgenommen. Mit Mannschaften konnten wir leider nicht viel erreichen, aber wir haben hervorragende Einzelschützen, die wir auch fördern. Großen Dank sprach er den Landestrainern aus, sie legen die Basis für gute Leistungen der Jugendlichen, so Markus Lais.

Dann gab er noch einen kleinen Ausblick für das Sportjahr 2019. Wie den Qualifikationswettkampf für den "Norddeutschland-Cup Lichtschießen" im Landesleistungszentrum. Am 10. August 2019 findet dann der Wettbewerb Norddeutschland-Cup für Schüler und Schülerinnen der Jahrgänge 2007 bis 2012 im Landesleistungszentrum statt. Hierzu werden Teilnehmer aus den Landesverbänden Niedersachsen, Nordwest, Westfalen, Rheinland, Oberpfalz, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern erwartet.

Der Schleswig-Holstein-Cup wird erweitert, in diesem Jahr werden auch die Bogennachwuchsschützen daran teilnehmen. Am 1. September findet in Kiel der Tag des Sports statt, auch dort werden wir uns wieder präsentieren. Die Bogenschützen sind seit Jahren mit großem Erfolg schon dabei, und wir werden versuchen in diesem Jahr auch den Kugelbereich dort zu zeigen.

Sehr erfreulich ist, dass am offenen Training immer mehr Jugendliche teilnehmen. Wir würden uns aber freuen wenn wir noch mehr Jugendliche, speziell im Kurzwaffenbereich begrüßen können.

Unser Nachwuchswettbewerb, der Schleswig-Holstein-Cup war sehr gut besucht. Um auch das Schießen interessanter und kindgerecht zu gestalten, mussten die Schüler nicht nur Schießen sondern auch Geschicklichkeitsspiele absolvieren.

Am Ende der Versammlung standen noch zwei besondere Ehrungen auf dem Programm. Landesjugendleiterin Lore Bausch wurde vom Präsidenten Peter Kröhnert mit der Ehrennadel des Deutschen Schützenbundes für besondere Verdienste um die Jugendarbeit geehrt.

Landespressewartin Margrit Kunde bekam vom stellvertretenden Landesjugendleiter Markus Lais im Namen der Landesjugend für ihre zahlreichen Berichte einen prall gefüllten Präsentkorb überreicht.