NORDDEUTSCHER SCHÜTZENBUND VON 1860 e.V.
 

Luftgewehr Verbandsliga

Rolandschützen Bad Bramstedt und SSG BooKuRiTra behalten weiße Weste – Luftgewehr-Verbandsliga bleibt spannend

Der SV Roland Bad Bramstedt unterstrich mit einem überzeugenden 5:0 über den SV Norderbrarup nach dem dritten Auftritt in der Verbandsliga des Norddeutschen Schützenbundes seinen Anspruch auf die Meisterschaft und den erneuten Versuch, in die zweite Bundesliga Nord aufsteigen zu wollen. Auf Rang zwei unter den acht Fünferteams der höchsten Schießsportklasse des Landes rangiert die Segeberger SSG BooKuRiTra nach dem 4:1 über Aufsteiger TSV Flintbek.

Alle fünf Roländer lieferten mehr als 380 Ringe ab, mit einer solchen Ausgeglichenheit sollte der Titel verteidigt werden können. Lisa Raumer schoss gegen Norderbrarup 383:380, Anika Schroedter 383:376, leichtes Spiel hatten Oliver Planthaber mit 381:339 und Jaqueline Hars mit 382:340. Nach zähem Ringen stand es am Ende für Ann-Christin Schroedter 386:386 gegen Marina Knaack. Da ab dieser Saison Punkteteilungen nicht mehr vorgesehen sind, ging es ins Stechen. Schon nach dem ersten Schuss sicherte Schroedter mit 10:9 den fünften Punkt.

Als zweiter Vertreter aus dem Kreisschützenverband Segeberg zeigte sich die SSG BooKuRitra dem Aufsteiger TSV Flintbek als überlegen. Jacqueline Steuck kämpferisch mit 383:379, ebenso Andy Scheff mit 382:374. Sicher die Unterschiede bei Veronique Wendling-Bublitz mit 382:361 und bei Kerstin Hauschildt mit 376:359. Auch in dieser Partie kam es nach dem Remis von 374:374 zu einer Stechentscheidung. Paul Adolph unterlag dabei 9:10, das Resultat für Flintbek mit 1:4 also etwas freundlicher.

Hinter die beidem Teams mit 6:0 Tabellenpunkten positioniert sich als engster Verfolger der SSV Kassau mit jetzt 4:2 Punkten, die beste Saisonleistung führte zu einem wichtigen 3:2 gegen die Lübecker Sportschützen. Dabei schoss der Kassauer Stephan Dohm gegen Antonia Albrecht gute 387:384 Ringe. Er führt die Liste der besten Einzelschützen mit einem Schnitt von 388 Zählern an. Packend verlief die Partie für die Lübeckerin Rebecca Schneider, die gegen Natalie Sevke nach Gleichstand von 386 Ringen im Stechen die besseren Nerven mit 10,1:9,4 zeigte. Da auch Celina Dahm und Robin Jedtberg mit je 385 Ringen ihre beachtliche Form zeigten, sollten die beiden führenden Teams mit den Ostholsteiner bei noch ausstehenden vier Begegnungen rechnen.

Die höchste Tagesleistung lieferte mit 395 von 400 möglichen Ringen Katarina Bisercic vom SV Olympia 72 Börm/Dörpstedt ab. Der weitere Aufsteiger SV Wilster hatte beim 1:4 keine Chance.

Luftgewehr Verbandsliga
TSV Flintbek - SSG BooKuRiTra 1:4
SV Rol. Bad Bramst - SchV Norderbrarup 5:0
SchV Wilster - Oly 72 Börm/D. II 1:4
SSV Kassau – Lübecker Sportsch. 3:2

Tabelle
1. SchV Rol. Bad Bramst. 3 11:3 6:0
2. SSG BooKuRiTra 3 11:4 6:0
3. SSV Kassau 3 8:7 4:2
4. SchV Norderbrarup 3 6:9 4:2
5. Lübecker Sportsch 3 8:7 2:4
6. SV Olym 72 Börm/D. II 3 8:7 2:4
7. SchV Wilster 3 4:11 0:6
8. TSV Flintbek 3 3:12 0:6