NORDDEUTSCHER SCHÜTZENBUND VON 1860 e.V.
 

Schleswig-Holstein-Cup

31 Nachwuchsschützen aus sechs Kreisverbänden trafen sich im NDSB-Landesleistungszentrum in Kellinghusen um ihren ersten großen Wettkampf, den Schleswig-Holstein-Cup, zu schießen.

Über die hohe Anzahl der Teilnehmer freute sich der stellvertretende Landesjugendleiter Markus Lais sehr. Geschossen wurden Luftgewehr 20 Schuss Auflage stehend sowie 20 Schuss liegend aufgelegt auf Kniendrolle, sowie Luftpistole stehend Auflage und Freihand. An diesem Wettkampf durften  Schüler von 10-13 Jahren teilnehmen, welche noch an keinen Meisterschaften teilgenommen haben.

Auch Lichtpunktschützen gingen mit dem Lichtpunktgewehr- und Pistole an den Start.  An diesem Wettkampf durften Schüler von 8 - 12 Jahren teilnehmen. Die Anfänger mussten je zehn Schuss Auflage und Liegend schießen. Die Pistolenschützen schossen je zehn Schuss Auflage und Freihand.

Aber die jugendlichen Schützen mussten nicht nur ihr Können beim Schießen beweisen, sondern auch bei Spielen. Die Landesjugendsprecher hatten fünf Spiele, wo von drei Spiele gespielt werden mussten, aufgebaut, die dort erspielten Punkte wurden zum Schießergebnis hin zu gezählt.

Einige Nachwuchsschützen waren doch sehr aufgeregt bei ihrem ersten Wettkampf auf Landesebene, andere traten dagegen ganz cool auf.

Mit dem Luftgewehr setzte sich nach 40 Schuss und drei Spielen Fenja Vandeck (488) vom Schützenverein Redderschmiede an die Spitze, dahinter folgen Janne Gudlowski (SFC Ottendorf/477) und Jolin Röhl (Albersdorfer SchG/476).

Mit der Luftpistole gewann Mika Springstub (SV Frisia 03 Risum-Lindholm) mit 392 Ringen klar vor seinen Vereinskameraden Emanuel Anke (382) und Govin Karstensen (360)

Die Lichtpunktschützen Luftgewehr wurden in zwei Altersklassen (8-10 und. 11-12 Jahre) aufgteilt. Mit dem Lichtgewehr trumpfte  bei den 8 – 10 jährigen Nelly Müller (SchV Reinfeld) groß auf. Mit 260 Ringen siegte sie vor ihrem Vereinskameraden Klaas Fennert (247) und Max Jüptner (SV Frisia 03 Risum-Lindholm/211). Bei 11 – 12 jährigen setzte sich Maximilian Schmid (SchV Linau) mit 254 Ringen vor seinen beiden Vereinskameradinnen Josefine Funk (241) und Pia Sülflohn (229) an die Spitze

Mit der Lichtpunkpistole war nur Max Jüptner vom  SV Frisia 03 Risum-Lindholm am Start (200). Damit ging Max Jüptner an diesem Tag mit einem ersten und dritten Platz nach Hause.

Die ersehnte Siegerehrung nahmen die Landesjugendsprecher Aileen Jedtberg, Lena Brauer und Claas Weber vor.

Ergebnisse